Frage von JanKrohn 01.02.2011

Welchen Umrechnungskurs kann man zum Vergleich längerfristiger Verträge benutzen?

  • Hilfreichste Antwort von fraggle16 01.02.2011

    nein, es gibt keine Faustregel.

    Wenn man einen langen Vertrag hat, versucht man, den Kurs zu fixieren. dieses Fixing ist Verhandlungssache. Die Bank hat natürlich eine Vorstellung, was sie denkt, wohin der Kurs driftet, ebenso hat aber auch der, der das Geschäft tätigt eine Vorstellung. Diese sind oftmals nicht kongruent. Deshalb gibt die Bank dann Optionen heraus, für den Fall, dass der Kurs nicht erreicht wird.

    Wenn man den Kurs nicht fixiert, muss man grundsätzlich zu dem Marktpreis, der dann herrscht, tauschen. daran sind auch schon große Firmen pleite gegangen, weil eben niemand eine Glaskugel hat.

    Wieso im Übrigen meinst du, dass der Dollar unterbewertet ist? Woran ermisst du, dass der Dollar mehr Wert hätte, als der Markt aktuell indiziert? Ich gehe im Gegenteil davon aus, dass aufgrund der Überschuldung der USA und fehlender Gegenmaßnahmen, der Dollar absolut überbewertet ist.

  • Antwort von DerHans 01.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bauchgefühl ist willkürliches Raten. Viel anderes können auch "Finanzexperten" nicht anstellen. Man kann nur die Vergangenheit betrachten, und dann den Durchschnitt "fortrechnen". Dabei sind wir aber wieder beim RATEN

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!