Frage von Marie150998, 31

Welchen Studienbereich soll ich wählen?

Wie seid ihr auf euer Studium gekommen? Ich weiß einfach nicht in welche Richtung ich mich entwickeln soll -.- Woran habt ihr entschieden welches Studium ihr macht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ScreenTea, 29

Indem ich geschaut habe was mich wirklich interessiert. Geholfen hat mir dabei ein FSJ und eine eigene Wohnung am A*sch der Welt mit schlechtem Internet Empfang. 

Man hat dadurch viel Zeit sich über sich klar zu werden. Wohin die Interessen tendieren etc.

Mach vielleicht auch öfters mal Entspannungsübungen, Meditation, lese dir Informationen zu Studiengängen durch und so weiter. Ohne dich selbst zu finden (was bei jedem mal früher oder später geschieht) wirst du nur die Möglichkeit haben irgendetwas anzufangen und dann zu sehen ob es dich reizt oder du absolut keine Lust darauf hast.

Das falscheste was du machen kannst ist die ganze Zeit vor Rechner, Fernseher oder Smartphone zu sitzen, deinen Alltag vorbei ziehen zu lassen und zu hoffen das in einem magischen Augenblick dir plötzlich die Erleuchtung zugeflattert kommt.

Kommentar von ScreenTea ,

Also nur um das nochmal deutlich zu machen, mein Tipp: Geh wirklich einfach mal raus - alleine - öfters. Oder sitz zuhause rum und mach gaaar nichts. In der Langeweile lernst du am ehesten was du gerne machst ^^

Antwort
von Nightythehawk, 29

Viele treffen ihre Entscheidung nach einem Praktikum, hattet ihr keine in der Schulzeit?

An manchen Unis kann man sich als Gasthörer in die Vorlesungen setzen, evtl. machst du das einfach mal bei 2-3 um zu sehen ob dir das Thema liegt (evtl. auch mit den Studenten nach der Vorlesung sprechen).

Antwort
von Repairmen1988, 31

Nach meinen stärken und mein Interesse ;) Ich bin gut in Naturwissenschaften gewesen und habe mich erkundigt was so angeboten wird.Ich habe mich für Maschinenbau entschieden.Viel Erfolg bei der Suche und falls du dich nicht entscheiden kannst Versuch mehrere Praktika ;)

Antwort
von MarAm276, 20

Ich hatte mein 1. Studium nach meinen Interessen gewählt. PCs und BWL (Wirtschaftsinformatik). Hat aber nicht hingehauen, weil ich das Programmieren einfach nicht geklappt hat. =) Dann habe ich reines BWL studiert und das hat geklappt.

Richte dich etwas nach deinen Interessen oder Stärken. Sollte etwas sein, dass du ansonsten auch ganz gerne machst. Richtung Sprachen oder Soziales oder doch eher Naturwissenschaft...

Falls du so gar keine Idee hast, dann mach doch ein freiwilliges soziales Jahr um noch etwas Zeit zu haben. Und vielleicht schnupperst du bei Praktika in die verschiedenen Richtungen oder geh als Gast in Vorlesungen um ein Gefühl zu bekommen, ob das eine oder andere etwas für dich ist.

Antwort
von Joergi666, 5

ich hab zunächst eine handwerkliche Ausbildung gemacht und wollte dann im Ingenieurbereich studieren. Damals musste ich aber nach der Ausbildung noch Zivildienst machen und bin so auf den Sozialen Sektor gestoßen- wo ich dann auch studiert habe. Die "richtige" Berufswahl zu treffen halte ich in jungen Jahren für fast unmöglich- bzw. ist hier auch viel Glück im Spiel. Ich habe Freunde in fast allen beruflichen Branchen - sehr viele von denen würden heute einen anderen Beruf wählen. Gut ist es auf jeden Fall, wenn man im Rahmen von Praktika oder Nebenjobs möglichst viele verschiedene Branchen kennen lernt. Ich hätte mir früher niemals vorstellen können im sozialen Bereich zu arbeiten- ich hätte auf jeden Fall behauptet, dass das überhaupt nicht zu mir passt. Ansonsten würde ich auch versuchen möglichst viele Leute aus verschiedenen Branchen nach ihrem genauen Arbeitsalltag, Stress, Verdienst usw. zu befragen und das mit einzubeziehen. Versuch dir auch Feedback von anderen Leuten zu holen- wo die dich sehen würden. Ansonsten würde ich auch weniger nach Studieninhalten gehen und mehr nach konkreten Arbeitstätigkeiten des jeweiligen Berufes- diese weichen oftmals stark voneinander ab. Und trotz all dieser Maßnahmen kann man nie wissen, ob der Beruf einen Leben lang passt- Interessen und Ansichten verändern sich ja auch im Laufe des Lebens.

Antwort
von mojo47, 16

ich habe nach der schule einige praktika gemacht und so gesehen was mir gefällt und was gar nicht. ich brauchte für meinen studiengang sowieso ein vorpraktikum. ich hatte ne 5 in mathe und ne gnaden 5 in physik im abi und studiere heute einen auf IT und Elektrotechnik basierten Studiengang. es macht mir viel spaß und es gelingt mir auch sehr gut. es ist also alles möglich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten