Frage von Zockii5, 86

Welchen sinn hat unser Leben?

Hallo liebe Leute,

Ich bin erst 20. Jahre alt und Frage mich immer mehr welchen SInn hat eigentlich das leben?

Ich Arbeite seit 3 Jahren jetzt als Bodenleger und gehe ehrlich gesagt aufgrund der Vorgesetzten und Ihrer launen nicht mehr gerne zur Arbeit, andererseits muss ich auch sagen das das nirgendwo anders ist in unserer Berufsgruppe. Aber machen andere Berufe wirklich Spaß? Und vorallem kann man sich mit einem Lohn von 1500€ netto eh nicht mehr viel leisten was einem freude bereitet weil man immer im hinterkopf sich selbst Fragt ob man überhaupt durchs Monat kommt? Wieso muss isch alles immer ums Geld drehen kann man nicht einfach alles irgendwie anders bekommen was man will?

Ich denke mir oft ob das wirklich sinn macht 50 Jahre zu Rackern und danach sich mit wenig Pension und Schmerzenden Körper weiter zu quälen?

Vielleicht kann mir von euch jemand helfen damit ich verstehe war es so viele Menschen gibt die nach aussen hin Ihr leben so lieben.

Antwort
von HugoRune, 44

Das Leben hat genau den Sinn, den Du selbst ihm gibst!

Mach etwas, woran Du Spaß hast und schau nicht so sehr darauf, ob es Dir auch genug Geld einbringt. Das hast Du ja bereits erkannt. Falls Du irgendwas hast, wofür Du brennst, super, nimm genau das, egal, was es ist. Ansonsten probiere Sachen aus, fange an zu suchen, bist Du etwas gefunden hast, was Dir Spaß macht. Warte nicht. Mach es sofort.

Kommentar von Zockii5 ,

Es ist Schwierig was zu finden, am liebsten wär ich daheim oder würde Privat arbeiten, das ist zwar hart aber es wäre entlastend sich selbst beschäftigen zu können. Allerdings ist das FInanziell auch ein Risiko da ich eine Unternehmer bzw. Meisterprüfung brauche und die mehr als 5000€ Kostet, noch dazu muss man sich einen Kundenbaum aufbauen damit man genug zu tun hat sonst gehts in den Ruin

Kommentar von sukueh ,

Aber wenn du glaubst, dass dich die Selbstständigkeit mehr erfüllen würde, dann müsstest du halt dieses Wagnis eingehen.

Es liegt doch in deiner Hand, wie du dein Leben gestaltest und man muss sich dann entscheiden: lieber die "Sicherheit", die einen frustriert, oder das "Risiko", welches dich aber auch erfüllt, weil du dein Leben so gestalten kannst, wie es dir gefällt und du eben nicht frustriert bist.

Wobei man eben genau abwägen muss, ob die Selbstständigkeit tatsächlich das richtige für einen ist und man mit dem Druck, keine Sicherheit zu haben, auch leben kann.

Kommentar von Garfield0001 ,

@ hugo ... was, wenn er gerade jetzt bock drauf hätte mit deiner Frau/Freundin ... na du weißt schon. nicht alles, was einem Spaß macht kann man auch immer tun.

Antwort
von DustFireSky, 39

Wenn du mit deinem Leben nicht zufrieden bist, musst du halt grundlegende Dinge ändern. Als Bodenleger hält man nicht bis zur Rente durch. Daher wäre irgendwann der Zeitpunkt gekommen um zu denken.

Lerne einen anderen Beruf, der dich erfüllt und die Bezahlung besser ist. Es gibt Jobs, die Spaß machen ;) Nur muss jeder für sich selbst wissen, was einem Spaß machen würde.

Kommentar von Zockii5 ,

Danke für die hilfreiche Antwort, für mich kommt eine Lehre leider nicht mehr in Frage da ich auf mich selbst gestellt bin und mit dem Geld niemals über die runden kommen würd, und begabt bin ich auch nur Handwerklich.

Kommentar von DustFireSky ,

Es gäbe eine Möglichkeit!

Wenn du zum Beispiel gekündigt würdest und du länger als ein Jahr gearbeitet hast könntest du einen Bildungsgutschein beantragen. Geld würdest du 60 % (ledig) vom Nettolohn bekommen. Ist nicht viel, aber immer noch mehr als gar keine Kohle. Dieses Geld bekämst du dann für die Dauer der Umschulung weiter gezahlt. Fahrtkosten bekommst du zusätzlich bezahlt. Klar, Abstriche wirst du machen müssen, aber möglich ist es.

Kommentar von User7642 ,

Es gibt sicher staatliche Unterstützung für eine neue Lehre . Vielleicht kannst dein lehrgehslt mit Hartz 4 aufstocken. Die Zahlen dir vielleicht sogar die wohn

Antwort
von Philipp59, 2

Hallo Zockii5,

viele haben heutzutage das Empfinden, dass es bedrückend ist, keinen Sinn im Leben erkennen zu können. Wem es jedoch gelingt, den Sinn des Lebens zu finden, der ist besser in der Lage, sein Leben zu meistern. Ein Überlebender des Holocaust, der Neurologe Viktor E. Frankl, schrieb einmal bzgl. der Frage nach dem Lebenssinn: "Ich wage zu sagen, dass es nichts in der Welt gibt, was jemandem sogar unter den schlimmsten Verhältnissen so viel Überlebenshilfe geben kann, wie der Gedanke, dass es einen Sinn im Leben gibt."

Die Frage nach dem Sinn unseres Lebens wird in der Bibel zufriedenstellend beantwortet. Warum aber ausgerechnet in der Bibel, magst Du fragen? Nun, wer könnte uns denn besser sagen, wie das Leben "funktioniert" als der, von dem alles Leben stammt und der unser geniales Gehirn - übrigens das komplizierteste und komplexeste Gebilde im Universum - erdacht und erschaffen hat? Was sagt denn die Bibel darüber?

Der berühmte König Salomo, der über sämtliche materiellen Güter der damaligen Zeit verfügte und die Freuden des Lebens in vollen Zügen genoss, stellte jedoch fest, dass ihn das nicht wirklich befriedigte. Was dem Leben einen echten Sinn gibt, brachte er einmal mit folgenden Worten auf den Punkt: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]" (Prediger, Kapitel 12, Vers 13). Gott zu "fürchten" hat aber nichts mit Angst vor Strafe zu tun. Es geht vielmehr um den Wunsch, nichts zu tun, was Gott enttäuschen oder verletzen würde. Und es geht darum, Gott kennen und lieben zu lernen und seinen Willen zu tun. Wem das gelingt, der hat den eigentlichen Sinn unseres Lebens bereits gefunden!

Wenn man sich näher mit der Bibel beschäftigt, wird man feststellen, dass die darin vermittelten Leitlinien die Lebensqualität und die Zufriedenheit enorm verbessern. Möglichst viel über unseren Schöpfer zu erfahren und eine Freundschaft zu ihm aufzubauen, ist jedoch das Wichtigste. Die Bibel lädt uns gemäß Jakobus, Kapitel 4, Vers 8 ein: " Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen." Nimmt man diese Einladung an, dann bekommt das Leben eine völlig neue Bedeutung und man wird sich über den Sinn seines Daseins besser bewusst.

Jesus Christus, der genau wusste, was sein Lebenssinn war, sagt einmal: " Dazu bin ich geboren worden und dazu bin ich in die Welt gekommen, damit ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der auf der Seite der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme“ (Johannes 18:36). Als er hier auf Erden war, setzte er sich dafür ein, anderen die Wahrheit über Gott und sein Vorhaben zu lehren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Wenn man sich Jesus als Vorbild nimmt und in seine Fußstapfen tritt, verspürt man einen echten Sinn im Leben. Jesus lehrte außerdem noch etwas sehr Wichtiges, das mit dem Sinn des Lebens zu tun hat: Er sagte, wir könnten nur dann glücklich sein, wenn wir uns unserer "geistigen Bedürfnisse" bewusst sind. (siehe Matthäus, Kapitel 5, Vers 3). Was ist mit diesen "geistigen Bedürfnissen" gemeint?

Der Psychologe, Dr. Kevin S. Seybold, sprach einmal in diesem Zusammenhang von einem "ureigenen Drang des Menschen, etwas anzubeten". Besonders in den letzten Jahren haben verschiedene Wissenschaftler festgestellt, dass der Mensch von Natur aus nach einem tieferen Sinn im Leben verlangt. Bedürfnisse in dieser Hinsicht können nur dadurch gestillt werden, dass man Gott und seinen Sohn Jesus Christus durch sein Wort, die Bibel, genau kennenlernt (siehe z.B. Johannes, Kapitel 17, Vers 3). Wenn man Gott nicht kennt, mögen sich ähnliche Gefühle einstellen wie bei einem Kind, das nicht weiß, wer sein leiblicher Vater oder seine leibliche Mutter ist. Kommt es sich nicht irgendwie verloren vor? Gott braucht für uns aber keine Unbekannter bleiben, denn er hat sich uns in seinem geschriebenen Wort, der Bibel, auf ganz besondere Weise offenbart. Er stellt sich uns dort als ein liebevoller Vater vor, der an seinen "Kindern" großes Interesse hat und sehr um ihr Wohl besorgt ist.

Jesus lehrte außerdem, dass unser Leben dadurch weitaus sinnvoller wird, dass wir nicht nur für die eigenen Interessen und Wünsche leben, sondern auch für andere da sind und ihnen Gutes tun. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang folgendes Bibelwort bekannt, das da lautet: "Beglückender ist Geben als Empfangen (Apostelgeschichte 20:35). Kennst Du nicht auch das Gefühl, das über einen kommt, wenn man sieht, wie der andere sich über ein Geschenk, das man ihm gemacht hat, freut? Oder wie ist es, wenn man jemandem, der in Not ist geholfen hat? Erfüllt einen das nicht mit tiefer Befriedigung?

Die Sache mit dem Sinn des Lebens lässt sich auch folgendermaßen veranschaulichen: Ein kompliziertes Gerät, beispielsweise ein Computer, funktioniert nur dann einwandfrei, wenn man ihn gemäß den Herstellerangaben bedient. In ähnlicher Weise können wir Menschen auch nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionellen Schaden vermeiden, wenn wir so leben, wie es unser Schöpfer vorgesehen hat. Da es jedoch die Menschen im allgemeinen versäumen, in die "Gebrauchsanleitung", sprich die Bibel, hineinzuschauen, scheitern sie auf ganzer Länge und sind unglücklich, innerlich leer und unzufrieden.

Aus der Bibel kann man so viel Schönes und Gutes erfahren, dass es sich einfach lohnt, sich näher mit ihr zu befassen. Mich begeistern vor allem die Verheißungen eines künftigen Paradieses, in der alle Menschen glücklich sind und es weder körperliche noch psychische Krankheiten mehr geben wird. Die Bibel nennt es das "wirkliche Leben" (1. Timotheus 6:19). Zu schön, um wahr zu sein? Ganz sicher nicht, denn die Bibel hat sich in jeder Hinsicht als zuverlässig und wahr erwiesen. Vor allem ihre Voraussagen sind stets mit höchster Präzision in Erfüllung gegangen, so dass man absolut sicher sein kann, dass sich auch die Vorhersagen, die sich um unsere Zukunft drehen, erfüllen werden. Ein genauerer Blick in die Bibel ist also wirklich sehr lohnenswert!

LG Philipp

Antwort
von dschungelboss, 8

Das Leben hat keinen Sinn, den du irgendwie begrifflich verstehen könntest. Das Leben ist Kreis und Spirale zugleich.. Alles was im Leben enthalten ist, ist Kreis und Spirale zugleich.. Jeder Moment ist bereits vollkommen, und dennoch entfaltet sich das Leben immer weiter. Wir sind alle Eins.. Dieses Eine bleibt immer eins, entsteht in unzähligen Formen und betrachtet sich selbst. Alles spiegelt dieses Eine wieder. So oben, als auch unten. Der Sinn des Lebens erschließt sich dir genau in diesem Augenblick, sobald du weist, nichts zu wissen, und mit dem Herzen verstehst, dass alles was jemals war, ist, und sein wird, genau in diesem Moment, durch dein Bewusstsein erschaffen wird. Materie erschafft nicht Bewusstsein, sondern umgekehrt. Nichts von dem was ich hier geschrieben, sollte für Wahr befasst werden, das sind alles nur Wörter. Der Verstand, die Gedanken sind nur ein Werkzeug, sie sind nicht wir. Der Verstand ist ein Teil des Lebens.. Logik ist ein Teil des Verstandes. Das Leben an sich, unterwirft sich nicht dieser Logik, es steht über dieser Logik, weshalb es unmöglich ist mittels Logik, oder Worten das Leben zu verstehen. Worte und Gedanken können Tore zum Verstehen öffnen, sie selbst sind aber nicht das Verstehen.

Und naja, ich denke auch unser System ist vollkommen bescheuert.. Wir arbeiten unnötig viel. Das ist aber nun mal leider so, und wenn man in unserer Gesellschaft leben will, muss man sich irgendwie damit arrangieren. Ich lege dir einfach den Tipp nahe, dir selbst keine Begrenzungen zu schaffen. Du musst nicht 50 Jahre als Fliesenleger arbeiten, du kannst deinen Beruf wechseln, du kannst reisen, du kannst betteln, du kannst dich selbstständig machen und so Geld verdienen. Sieh die Arbeit als Fliesenleger als Arbeit, und nicht als dein Leben. Versuch genügend Energie zu gewinnen, um von dieser Arbeit nicht so ausgelaugt zu werden, dass du kein eigenes Leben mehr hast. Außerhalb von der Arbeit kannst du tun und lassen was du willst, und dein Leben so gestalten wie du willst.. Ich denke, wenn du das tust, wird sich alles irgendwann von ganz alleine einpendeln.

Antwort
von Centario, 9

Das Leben macht keinen Sinn. Es bastelt jeder für sich seinen Sinn zusammen, was aber auch wieder sinnlos ist wenn man feststellt das es doch keinen Sinn macht. Aber als Naturgesetzmäßigkeit sind wir sinnlos.


Antwort
von User7642, 42

Es ist ja wohl logisch dass man als Fliesenleger nicht reich wird.

Mach lieber was mit Computern, eine andere Lehre zum Beispiel, oder gehe zur Abendschule, kannst ja auch dein Fachabi nacholen, aber so als Fliesenleger hast du jetzt nicht gerade so die tollen Aussichten. 

Kommentar von Zockii5 ,

Bodenleger ist nicht Fliesenleger, WIr Verlegen Parkett, Laminat, Kunstoffbeläge Teppich etc.

Ich bin Computertechnisch und Redenstechnisch leider unbegabt nur das Handwerk liegt mir. Ich würde gerne was anderes machen aber bin nicht qualifiziert dafür.

Kommentar von User7642 ,

Schreiner, mit Holzarbeiten, fände ich auch cool.

Kommentar von Garfield0001 ,

arbeitest gern mit Holz? wie wäre es dann mit Psychologe. da wirst auf manchen Holzkopf stoßen ;-)

Antwort
von User7642, 13

Wenn du eine neue Lehrstelle machen willst dann gehe

1. Zum Arbeitsamt und frage mal welche Unterstützung sie dir während einer Lehre anbieten.

2. Dann suche dir eine Lehrstelle 

3. wenn es in deiner Stadt keine guten Lehrstellen gibt, dann ziehe eben in eine andere Stadt.

Aber leicht wird das alles nicht. Du musst schon sehr entschlossen und trickreich sein, damit das alles klappt. Achja und gesunde Ernährung und Sport gehören auch zum erfolgreich sein dazu.

Antwort
von derMannohnePlan, 6

Na was macht schon Sinn im Leben?

Sinn machen würde es, Dir dieses Buch zu kaufen und zu lesen:

https://www.randomhouse.de/leseprobe/Einbruch-in-die-Freiheit/leseprobe_97837787...

Vielleicht siehst du das Leben dann aus einer etwas anderen Perspektive?

Und denke bitte daran, dir geht es besser als vielen vielen anderen!

Antwort
von Dave0000, 31

Fortpflanzung

Werde mit Freude Vater dann wirst du den Sinn erkennen

Kommentar von Zockii5 ,

Danke für die Antwort, das kann gut möglich sein aber dafür fühle ich mich noch zu Jung :-)

Kommentar von Dave0000 ,

Ja aber deswegen macht es den Sinn ja nicht weniger wert
Nur weil er dir noch nicht sinnig erscheint

Kommentar von Zockii5 ,

Hmm, ich frage mich wirklich ob das dann meine Lebenseinstellung so ändern wird. Wird auf jedenfall Intressant wenns mal so weit ist.

Kommentar von Dave0000 ,

Bei mir hat es alles geändert !
Grundlegend Alles!

Kommentar von Garfield0001 ,

da ist die Frage ob Ursache und Wirkung nicht vertauscht wird. der "sinn" sollte doch unabhängig sein von der Abstammung, dem Geschlecht und Alter. was ist dann mit Kindern? haben die keinen Sinn fürs Leben? was ist mit Frauen? die können nicht Vater werden ;-) was ist mit denen, die keine Kinder bekommen können/möchten? ist ihr Leben sinnlos?

Kommentar von Dave0000 ,

was ist dann mit Kindern?
-die erkennen noch keinen Sinn (siehe Fragesteller)

was ist mit Frauen?
-ich denke als Frau ist der Drang danach diesen Zweck zu erfüllen sogar noch größer als beim Mann

was ist mit denen, die keine Kinder bekommen können/möchten? ist ihr Leben sinnlos?
-nein
Auch diese können ihr Leben dafür einsetzen einen Fußabdruck auf Erden zu hinterlassen
Man kann adoptieren oder sich auf andere Weise einem Leben annehmen

Kommentar von cherics78 ,

@Dave0000  es ist wirklich toll, dass du den Sinn des Lebens durch dein ungeborenes Kind gefunden/erkannt hast.
Trotzdem: Wer dazu ein Kind braucht, der hat es nicht geschnallt.
Es geht darum, dass du die Sinnhaftigkeit aus DIR SELBER herausfindest.
Wenn du dich an das Kindsglück gewöhnt hast, wenn dein Kleiner in die Hosen scheisst und du voll im Alltag bist, spätestens dann wirst du dir über die Sinnhaftigkeit wieder Gedanken machen müssen.

Kommentar von Dave0000 ,

Mein Sohn ist 4.....

Davon abgesehen das deine Argumente damit ins Leere laufen stelle ich einfach mal eine Theorie auf:
Wir sind alle Teil eines Großen Ganzen
Aber jeder kleine Teil nimmt Einwenig Einfluss auf das große
Und mit der Fortpflanzung erhöhen wir den Zeitraum in dem ein Individuum Einfluss genommen hat ,denn ich präge meine Kinder und damit auch die nächsten Generationen
Natürlich kann man auch keine Kinder in die Welt setzen und Einfluss nehmen auf die Zukunft des großen Ganzen aber Teil der Evolution zu sein ist doch schon was tolles
Ich kann mir sonst nicht erklären warum sich sonst jedes Lebewesen auf ziemlich ähnliche Art und weise fortpflanzen kann
Für mich ist das der Grund warum wir hier auf Erden wandeln
Natürlich kann jeder für sich einen eigenen Grund finden
Solltest du deine Gene aber nicht weitergeben dann wird dein Abdruck in der Geschichte der Welt in den meisten Fällen schnell verblassen

Antwort
von Meli6991, 38

der sinn ist arbeiten. und danach spaß zu haben.

Kommentar von Zockii5 ,

Aber ich sehe es doch auch bei Arbeitskollegen, der letzte was es in die Pension geschafft hat leidet unter 2 kaputten Kienen, hat Probleme mit der Hüfte und dem Unteren Rückenbereich, da kann man doch keinen Spaß daran haben?

Kommentar von Meli6991 ,

dan wird bürohengst .....arme welt

Kommentar von DustFireSky ,

Es gibt nicht nur den Bürohengst ;) Das wäre mir auch zu langweilig :P Aber handwerkliche Berufe haben halt den Nachteil, das man später körperlich kaputt ist. Und die Bezahlung ist auch nicht das Wahre. Wenn die Bezahlung wenigstens noch gut wäre, könnte man vielleicht noch darüber hinwegsehen, aber warum sonst interessiert sich die Jugend nicht mehr für diese Berufe ? Ist doch klar warum ;) Wer möchte auch schon mit 50 körperlich am ende sein und bekommt nur ein kleines Gehalt ? Das macht doch keiner, der bis 3 zählen kann. Zudem die Rente dann auch mikroskopisch ausfallen würde...

Kommentar von Meli6991 ,

zum glück ist mein Partner Schlossermeister.

Kommentar von Garfield0001 ,

@ meli ... woher kennst du den Sinn des lebens? da fragen ja schon seit Jahrtausenden die Menschen und du weißt das? cool. endlich

Kommentar von Meli6991 ,

klar für was sind wir gemacht. Arbeiten und Fortpflanzug.

Antwort
von Garfield0001, 9

entweder ist alles auf der Welt Zufall. dann gibt es KEINEN Sinn.
ist es gibt einen Sinn, dann gibt es auch einen Plan/Planer.

alles andere macht keinen ... naja ... Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten