Frage von Saturnuss, 280

Welchen Sinn hat das Leben eigentlich?

Für mich macht das Leben nur wenig Sinn, ich meine es ist doch immer das selbe? Das Leben ist doch meist ziemlich eintönig und langweilig oder? Ich frage mich was das ganze bringen soll, auch habe ich sehr oft Suizidgedanken, und gesund fühle ich mich auch nicht. Ändern am Leben kann ich auch nichts. Was soll man dann tun? Oft denke ich das Suizid der einzige Ausweg ist, oder weiter dahinvegetieren und warten bis ich eines natürlichen Todes sterbe, aber das wird noch lange dauern. Was soll ich noch tun?

Antwort
von sunnydiesdas, 128

also erstmal rate ich dir von suizid ab. mach das bloß nicht, du weißt doch garnicht was noch alles passieren kann, seh das leben nicht so schwer, steh frühs einfach mit einem lächeln auf und denke daran das jeder neue tag überraschungen mit sich bringen kann:)

p.s wenn du versuchst dich selber umzubringen oder sowas denk an die menschen in deinem umfeld Familie/Bekannte es wäre sicher sehr schlimm für sie wenn du aufeinmal nicht mehr da wärst:/

Kommentar von Saturnuss ,

 Du verstehst mich nicht.

Antwort
von Stachelkaktus, 99

Spätestens wenn du mal so richtig verliebt bist, wirst du merken, was Leben ist! ;-) Es lohnt sich, auf den Moment zu warten - versprochen!

Und ansonsten gilt: das Leben ist das, was DU draus machst. Es liegt in deiner Hand, ob du es verdömelst oder ansprechend und erfüllend gestaltest.

Kommentar von Saturnuss ,

 Wie soll ich in meinem Zustand etwas verändern? Ich bin schwer depressiv und deswegen fühle ich mich extrem schwach.

Kommentar von Stachelkaktus ,

Wenn du schwer depressiv bist, bist du dann in Behandlung? Wenn du den Punkt erreicht hast, an dem du dir selbst nicht mehr helfen kannst, solltest du dir helfen lassen. Es gibt Fachleute für sowas, die dich wieder auf die Beine bringen können! Gute Besserung und sonnige Grüße!

Kommentar von Saturnuss ,

 Nein das bringt alles nichts mehr. 

Kommentar von Stachelkaktus ,

Doch, das bringt was. Man kann dich mit Medikamenten stabilisieren, bis es wieder von selbst geht. Klingt doof, ich weiß, aber bevor GAR nichts mehr geht...?

Kommentar von Saturnuss ,

 Medikamente haben immer Nebenwirkungen und bringen meist genau gar nichts.

Kommentar von Stachelkaktus ,

Ich habe eine schwer depressive Freundin, der es deutlich besser geht, seitdem sie auf ein Antidepressivum eingestellt wurde.

Und lieber ein paar kleine Nebenwirkungen als gar nichts mehr vom Leben, oder?

Kommentar von Saturnuss ,


 Sorry aber das ist sinnlos. Vorallem sind bei mir diese depressionen extrem stark. Darum bin ich auch nicht mehr in der Lage wirklich etwas zu tun, nur noch das minimalste, so kann ich natürlich auch nichts ändern an meinem Leben. Und manchmal kann ich nur noch herumliegen.

Kommentar von Stachelkaktus ,

Wenn du meinst - es ist deine Entscheidung... Ich wünsche dir ne gute Besserung und irgend einen Lichtstrahl für dein Leben! Gute Nacht!

Kommentar von Saturnuss ,


 Tja es sieht wohl ganz danach aus das Suizid wirklich die einzige Erlösung wäre. Oder besser gesagt der Tod.

Antwort
von MarioXXX, 118

Meine Meinung:

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollen Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE 

Kommentar von Saturnuss ,


 Du vergisst das ich in meinem Zustand kaum etwas machen kann denn ich bin schwer depressiv, habe kaum Kraft.

Kommentar von metalspikee ,

Ich weiß was dir helfen kann. Lasse dir Antidepressiva veschreiben. Deine Frage nach dem Sinn des Lebens spiegelt viel von meinem Gedankengang wieder. Natürlich ist es besser von eigener Kraft wieder auf die Beine zu kommen aber wer schafft das denn heutzutage noch alleine. Es ist keine Schande was zu nehmen -irgendwas nimmt doch jeder. Die Antidepressiva bauen dir eine kleine Scheinwelt auf - die depressionen gehen nicht weg aber werden erträglich. Ich habe mich Jahrelang geweigert so ein Zeug zu nehmen aber was bleibt dir anderes übrig wenn du kurz vorm Abgrund stehst und dir nur noch ein Schritt fehlt. Nimm sie wenigstens solange es dir wieder besser geht. Wenn du Fragen dazu hast schreib mir eine Private Nachricht

Kommentar von Saturnuss ,

 Nein ich werde sie Nicht nehmen und ich glaube das ist gut so.

Antwort
von dreamer2016, 115

Je Nach dem woran du Glaubst ergibt sich so der Sinn. Für Manche Sinnlos für andere die auf ein Leben im Jenseits glauben nur ein Übergang. Mach das Beste Draus sodass du dich innerlich Gut fühlst.

Kommentar von Saturnuss ,

 Wie soll ich das beste daraus machen?

Kommentar von dreamer2016 ,

Guck mal mein Lieber Ich bin zwar auch nicht so alt aber egal welche Probleme man im Leben hat es gibt Leute die es schwieriger haben. Für alles Gibt es eine Lösung man muss nicht gleich sterben. Versuch alles normal wieder aufzubauen weiß nicht was für Probleme du hast aber Vertrau mir. Stell dir vor es Gibt Menschen die Nur Stress haben und trotzdem Leben. Es gibt arme Familien die Ihren Kindern nichts zu bieten haben und darunter leiden, Familien im Krieg etc . Wir müssen uns Glücklich schätzen..

Kommentar von Saturnuss ,

 Tja ich bin auch nicht viel besser dran, mein Leben ist eifnach nur sterbenslangweilig und ich kann nichts ändern, es geht einfach nicht, es ist ein Teufelskreis.

Antwort
von sarahhemmer, 15

du spinnst ja wohl, sei einfach mal froh und glücklich darüber dass du nicht körperlich krank bist! Such dir ne professionelle und psychische Hilfe

Antwort
von eMBie, 14

Du befindest dich in einem Negativstrudel, der dich mit jedem miesen Gedanken (und davon scheinst du massig zu besitzen) tiefer runter zieht. Das Einzige, das Dir helfen kann ist Deine starke Seite (die total unterdrückt wurde durch deine Schwächen, so dass du denkst, es gibt sie gar nicht mehr). Die musst du aber wieder aufpäppeln. Und frag nicht, wie du das machen sollst, wenn ich es dir dann sage, dann jammerst du doch wieder herum, dass du dazu zu schwach bist. 

Ich will dir nur eine Geschichte erzählen:

Ein alter Indianer sprach mit seinem Enkelsohn über das Leben.
„In mir wütet ein Streit“, sagte er zu dem Jungen. „Es ist ein heftiger Streit zwischen zwei Wölfen. Der eine Wolf ist schlecht – er besteht aus Langeweile, Sinnlosigkeit, Faulheit, Suizidgedanken, Aufgeben, Dahonvegetieren, Krankheit und Egoismus. Der andere Wolf ist gut – er ist Lebensfreude, Friede, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Demut, Freundlichkeit, Freigiebigkeit und Mitgefühl.
Auch in dir wütet dieser Streit, ja, in jedem Menschen.“
Der Junge dachte einen Augenblick nach, dann fragte er seinen Großvater: „Welcher Wolf wird den Streit gewinnen?“
Der alte Mann lächelte und sagte: „Der Wolf, den du nährst.“

Alles klar?

Antwort
von Happytiger, 116

Hast du ein ziel im leben was du ereichen willst? Wenn nein dan setz dir unbedingt eins. Ich frag mich das auch oft. Aber wenn ich in meinen 18 jahren was gelernt habe dann das man nie sinlos ins lebengestellt wurde und wenn es dein schiksal wäre tot zu sein wärst du es bereits. Das leben ist eine abenteuerreise. Sie kann mit sonnenschein beginnen oder im mit regen und sturm. Es kan angebehm gerade aus gehen oder steil den berghinau. Doch man weis nie was einem der tag alles bringt. Im leben wächt in jedem herzen der glaube hoffnung und das eigene selbst wie eine pflanze. Es braucht regen wie auch sonne damit diese pflanze wachsen kann. Wenn man sich in einer höhle vergräbt aus angst was einem der tag wol bringen mag und sich dort verschanzt kann diese pflanze nicht gedeihen und wir gehen in selbstzewifel unerfültem leben kümerlich ein. Also komm aus deiner höle stürz dich in dein leben das als abenteuer und kämpfen besteht. Dort drausen findest du den sinn.

Kommentar von Saturnuss ,

 Ach Quatsch, in meinem Zustand unmöglich.

Kommentar von Happytiger ,

Eine sache des willens. Wenn du dich und den kampf deines lebens augegen hast dan gib dir einen ruck. Den alles ist besser als dieses dumpfe gefühl von leere in einem selbst.

Kommentar von Saturnuss ,

 Ich will im moment nur erlöst werden, das ist kein Leben, ich vegetiere nur.

Kommentar von Happytiger ,

DANN ÄNDERE ES!!! das kannst nur du und wenn du nicht bereit bist selbst was zu ändern kan dir nur eine begegnung mit gott helfen. DU LEBST. DU LEBST. Die bedeutung fürs leben findest du nicht im herumvegetieren sondern in der welt. Hast du bereits alles versucht um deine gaben zu finden deinen sinn? NEIN. Also i kannte jemanden de sich getötet hat und ich sage nur es war nicht fair im gegenüer noch all denen die ihn liebten. Das ist kein weg hinaus. Ich kenn die angst um menschen wenn diese drohen sich umzubringen. Du kennst sie siehst al das gute das vesondere in ihnen doch kannst du ed ihnen nicht sagen denn sie verschliessen sich in selbstmitleid und weil sie aufgegen haben. Wollte ich auch schon oft. Bin auch schon fast gesprungen. Aber ich habe das leben gewählt ihm den kampf angesagt. Es ligt bei dir. Mehr kann ich dir auch nicht helfen.

 

Kommentar von Saturnuss ,

 Gott gibt es nicht!

Und wie soll ich in meinem Zustand etwas ändern?

Kommentar von Happytiger ,

GLAUBEN. Aber guk ich habs versucht. Wenn du dir nicht helfen lassen wilst dan lass es sein.

Kommentar von Saturnuss ,

 Nein, wie soll ich etwas ändern? In meinen Zustand?

Kommentar von Happytiger ,

ALTER MAL EHRLICH. Hör auf zu fragen was du endern kanst in deinem zustand. Egsl und ichs sags nochmal EGALin was für einem zusand du bist DU KANNST ALLES ÄNDERN WENN DU ES WILLST. Du must es Wollen!! Ales auf erden kanst du tun! Also hör auf dich zu fragen was kan ich tun und schalt dein rest hirn ein und frag dich was WILL ich tun um diesen zustand zu ändern.

Kommentar von Saturnuss ,

 Kein Grund so auszurasten. Aber in diesem Zustand ist es schwer etwas zu ändern.

Kommentar von Happytiger ,

Hoffnungslos. Du tust mir leid😞

Kommentar von Saturnuss ,

 Wirklich Hoffnungslos?

Kommentar von Happytiger ,

Du wilst hilfe und nimst sie nicht an. Tips läst links ligen und di hast dich festgefahren an in meinem zustand... du kannst nur dir selbst oder gott dir helfen wenn du dich so abschottest

Kommentar von Saturnuss ,

 Tut mir leid aber ich kann das nicht umsetzen was ihr mir vorschlägt.

Kommentar von Happytiger ,

Und was hindert dich daran? Was für eine mauer hast du um dein herz gebaut? Versuch das im stillen herauszufinden. Schlag die mauer ein und dann versuch es nochmals.

Kommentar von Saturnuss ,

 Wie soll ich das schaffen?

Ein Problem ist auch meine Hoffnungslosigkeit.

Kommentar von Happytiger ,

Hoffnung ist überal. Das gute was einen menschen ausmacht ist immer grösser als das was einen runterzieht und die hoffnung nehmen will. Naja da kann ich warscheinlich dir keine grossen ratschläge geben weil ich an dem punkt bin wo ich sage ich kann nicht ohne gott leben weil ich zu oft erfahren habe wie er mich gerettet hat oder die die ich liebe. I sage nicht das du gläubig sein musst. Aber ein freund an seiner seite zu haben macht viel aus. Grüble über dich nach. Dies geschieht nicht in einem augenblick. Sondern braucht geduld.

Kommentar von Saturnuss ,

 Ja, aber ich hab nunmal nicht viel Hoffnung.

Kommentar von Happytiger ,

Nicht viel bedeutet nicht keine. Bau auf dem auf was du hast. 

Ich muss jetzt leider weg. Muss früh raus. Zweifle nicht an dir. Du hast nicht alles verlohren. Uch hoffe du kanst auch die richtige ebtscheidung trefen wie ich als ich am bahnhof stand und mir überlegte soll ich springen oder einsteigen. Dein leben ist noch vor dir in seiner schönheit und seinem kampf zugleich. Wunderschöne träume sei gesegnet und denke daran hinfalen aufstehen kronerichten weitergehen. Such mal im youtub den rapp wunderschön. Der hat mir aus dem loch geholfen.

Kommentar von Saturnuss ,

 Ja, aber ich zweifle sehr daran das ich jemals glücklich bin.

Antwort
von Dhalwim, 85

Den den du deinem Leben gibst. Ganz einfach,

Antwort
von dhammo, 25

ach ja - noch ein kleiner Nachtrag - wenn du das umsetzt, hast du erstmal einiges zu tun und das sollte für den Anfang reichen:

Aber wenn schon leben, dann in vollen
Zügen und mit Begeisterung, mit Liebe, Freude, Kraft, aber auch mit einem Ring am Finger, auf dem steht: Auch DAS wird sich ändern.

Joseph Beuys rät zu Folgendem:

Öffne dich!

Lass dich fallen.

Lerne Schlangen zu beobachten.

Pflanze unmögliche Gärten.

Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein.

Mache kleine Zeichen, die „ja“ sagen,

und verteile sie überall in deinem Haus.

Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.

Freue dich auf Träume.

Weine bei Kinofilmen;

schaukle so hoch du kannst mit einer Schaukel ... bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen.

Verweigere dich, „verantwortlich“ zu sein, tu’ es aus Liebe.

Mache eine Menge Nickerchen.

Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.

Glaube an Zauberei, lache eine Menge.

Bade im Mondschein.

Träume wilde, phantasievolle Träume.

Zeichne auf die Wände.

Lies jeden Tag.

Stell dir vor, du wärest verzaubert.

Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.

Öffne dich. Tauche ein. Sei frei. Preise dich selbst.

Lass die Angst fallen, spiele mit allem.

Unterhalte das Kind in dir. Du bist unschuldig.

Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume.

Schreibe Liebesbriefe.

Kommentar von Saturnuss ,

 Was ist denn das für ein Schwachsinn?

Kommentar von BerlinEastside ,

Für den einen ist es Schwachsinn, für den anderen Weisheit.

Kommentar von dhammo ,

... also - wenn DAS für dich Schwachsinn ist, dann ist wirklich Hopfen und Malz für Dich verloren ...... dann hast du dich schon längst vom Leben abgeschnitten, und ich würde mich an deiner Stelle einliefern lassen ....... :-*

PS: Du solltest dich mal dafür bedanken, dass Leute sich überhaupt deines Themas annehmen und sich die Mühe machen, auf deine Frage zu antworten ......

Antwort
von FlyingCarpet, 122

Versuch wenigstens andere glücklich zu machen, dazu brauchst Du kein Geld, evtl. nur ein wenig Zeit.

Kommentar von Saturnuss ,

 Was soll das bringen? 

Kommentar von FlyingCarpet ,

Das wird auch Dich glücklich machen!

Kommentar von Saturnuss ,

Nein tut es nicht. In meinem Zustand wäre ich anderen auch keine grosse Hilfe.

Antwort
von Schleit, 134

Eintönig und langweilig? Wow, das habe ich wirklich in meinem gesamten Leben noch nicht über genau dieses gedacht.

Kommentar von Saturnuss ,

 Doch meines ist extremst eintönig, aber ich kann nichts ändern, ich wüsste nicht wie anfangen.  Es ist eben ein Teufelskreis.

Liegt wohl an den Depressionen.

Kommentar von Schleit ,

Such dir bitte Hilfe zur Selbsthilfe. Kleiner Scherz, hahaha. Hilfe zur Selbsthilfe ist wiederrum Hilfe. Also such dir bitte Hilfe. Hier wird dir keiner helfen (können). Damit meine ich professionelle Hilfe. Das Leben kann Spaß machen.

Kommentar von Saturnuss ,

 In meinem Fall bringt das auch nichts mehr.

Kommentar von Schleit ,

Versink hier bitte nicht in Selbstmitleid. Dir kann geholfen werden.

Kommentar von Saturnuss ,

Und wie?

Kommentar von Schleit ,

Nennen wir es Wunder.

Kommentar von Saturnuss ,

Unsinn, Wunder gibt es nicht!

Kommentar von Schleit ,

Ich bin nicht wütend auf dich, ich bin einfach nur enttäuscht.

Kommentar von Saturnuss ,

 Aha und warum? Du kennst mich nicht.

Kommentar von Schleit ,

Oh doch. Ich kenne dich jetzt schon genauer als mir lieb ist. 

Kommentar von Saturnuss ,

 Nein tust du nicht, du weisst nur das ich depressiv bin und das ich jammere, sonst nichts..

Kommentar von Schleit ,

Und ich weiß, dass dieses depressiv-sein, dein Leben überschattet. Was brauche ich mehr um dich einzuschätzen. 
Wenn du doch so viel mehr bist, dann fang doch mal an, das auszuleben. Geh deinen Hobbies nach, triff deine Freunde, halte dich mit deiner Familie auf, geh in die Natur und chatte nicht mir irgendeinem Fremden übers Internet.

Kommentar von Saturnuss ,

 Du hast keine Ahnung, wenn man so schwer depressiv ist wie ich, ist man zu fast nichts mehr in der Lage.

Kommentar von Schleit ,

Da hast du verdammt nochmal recht. Ich weiß nicht, wie das ist. Aber du musst dich selber daraus befreien. Du kannst es schaffen.

Kommentar von Saturnuss ,


 Es ist eifnach frustrierend, und ich weiss nicht wie lange ich dieses vegetieren noch durchhalten kann. vielleicht 1 Jahr ,vielleicht 2, maximal 5 denke ich. Irgendwann ist dann auch bei mir Schluss.

Ich meine ich habe die Depressionen schon seit 4 Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community