Frage von Dreixxx2, 69

Welchen Sinn haben die kläglichen Versuche, das "Mysterium Leben" zu erklären?

Antwort
von derMannohnePlan, 21

Hoffnung auf etwas was danach kommt.

Der Mensch hat zu allen Zeiten etwas gesucht, das über ihn und sein materielles Wohl hinausgeht, etwas, das wir Wahrheit oder Gott oder Realität nennen, einen zeitlosen Zustand, etwas, das nicht durch Umstände, durch Gedanken oder durch menschliche Verderbtheit beeinträchtigt werden kann.

Der Mensch hat ständig die Frage gestellt: Worum geht es eigentlich? Hat das Leben überhaupt einen Sinn? 

Er hat die heillose Unordnung des Lebens vor Augen, die Rohheiten, die Revolten, die Kriege, die religiösen, ideologischen und nationalen Spaltungen, die nie aufhören, und mit einem Gefühl tiefer Enttäuschung fragt er, was er tun soll, was denn das ist, was wir Leben nennen, und ob es etwas gibt, das darüber hinausgeht.

Und da er dieses Unbeschreibliche, das tausend Namen trägt und das er immer gesucht hat, nicht finden konnte, hat er den Glauben entwickelt. Den Glauben an einen Erlöser oder an ein Ideal -, und jeder Glaube erzeugt unabänderlich Gewaltsamkeit.

Seit Jahrhunderten sind wir durch unsere Lehrer, durch unsere Autoritäten, durch unsere Bücher und unsere Heiligen gegängelt worden. 

Wir erwarten, dass sie uns alles offenbaren, was hinter den Hügeln, den Bergen und der Erde liegt. Und wir sind mit ihrer Darstellung zufrieden, das bedeutet, dass wir von Worten leben und unser Leben hohl und leer ist. 

Wir sind Menschen aus zweiter Hand. Wir haben von dem gezehrt, was man uns gesagt hat, und ließen uns entweder durch unsere Neigungen und Absichten leiten oder durch das, was uns durch die Umstände und die Umwelt aufgezwungen wurde. Wir sind das Resultat aller möglichen Einflüsse. In uns ist nichts Neues, nichts, das wir selbst entdeckt haben, nichts Ursprüngliches, Urtümliches, Leuchtendes.

Während der ganzen theologischen Vergangenheit ist uns von religiösen Lehrern versichert worden, dass wir, wenn wir bestimmte Riten verrichten, bestimmte Gebete oder Mantras wiederholen, uns gewissen Normen anpassen, unsere Wünsche unterdrücken, unsere Gedanken kontrollieren, unsere Leidenschaften sublimieren, unsere Triebe eindämmen und uns sexueller Ausschweifungen enthalten, dass wir - wenn Geist und Körper ausreichend gefoltert sind - dann etwas jenseits dieses bedeutungslosen Lebens finden werden. 

Und das haben Millionen sogenannter religiöser Menschen Jahrhunderte hindurch getan, entweder in der Abgeschiedenheit, indem sie in die Wüste oder in die Berge oder in eine Höhle gingen oder mit der Bettelschale von Dorf zu Dorf wanderten oder sich in einem Kloster als Gruppe zusammenfanden und ihren Geist zwangen, sich einem festgelegten Vorbild anzupassen. 

Aber ein gequälter Mensch mit einem zerbrochenen Geist, ein Mensch, der diesem ganzen Tumult zu entrinnen trachtet, der der äußeren Welt entsagt hat und durch Disziplin und Anpassung abgestumpft wurde, solch ein Mensch, wie lange er auch suchen mag, wird nur finden, was seinem irregeleiteten Geist entspricht.

Kommentar von Dreixxx2 ,

Alles nicht so dramatisch, wie es scheint. 

Kommentar von derMannohnePlan ,

Nein. Überhaupt nicht. Das Drama findet nur in Deinem Kopf statt!

Antwort
von tachyonbaby, 24

Solche Erklärungsversuche brauchen nur Menschen, die naturwidrig ausgerichtet wurden, total "verkopft" sind und jeglichen gesunden Menschenverstand vermissen lassen. Wer mit der Natur verbunden ist, braucht solche intellektuellen Turnübungen nicht, denn er sieht und denkt mit dem Herzen!

Interessant ist, daß sich im Moment der Vereinigung von Spermium und Eizelle ein Lichtblitz ereignet. Der sogenannte "Lebensfunke" entzündet sich.

http://www.telegraph.co.uk/science/2016/04/26/bright-flash-of-light-marks-incred...

Antwort
von Kitharea, 39

Ich finde es am interessantesten dass du es als kläglich bezeichnest. Wobei es auch genau das Richtige sein könnte - weil es keine Antwort gibt die für alle gilt. Vielleicht ist deine Antwort darauf ja so etwas wie "es ist wie es ist". Das ist gut. Wenn deine Antwort so etwas ist wie "es ist umsonst weil es keinen Sinn hat" ist es das nicht^^

Kommentar von Dreixxx2 ,

Achtung, hier geht es nicht um den Sinn des Lebens als solchen ;-) 

Kommentar von Kitharea ,

Ok dann hab ich's falsch verstanden - was meinst du ?
Unterschied Religion und Wissenschaft ? Kann mir grad nix drunter vorstellen

Antwort
von MindFlower, 19

Ausprobieren und lernen heißt es hier. 

Wenn etwas nicht funktioniert, mach es anders. Wenn dir eine Erklärung nichts genügt, erkläre es anders. Wenn dir eine Gewissheit nicht genügt, wisse anders. Wenn dir etwas nichts passt, lass es sein. Wenn du zusätzliches möchtest, erbaue es dir.  

Antwort
von Suboptimierer, 40

Der Weg ist das Ziel. Niemand will dumm sterben. Jeder will sich ein Weltbild schaffen.

Antwort
von Haldor, 2

Sie haben eigentlich keinen Sinn. Die Erklärungsversuche fallen deshalb so kläglich aus, weil unser Verstand allein auf die irdischen Dinge gerichtet und allein für das Irdische "geeicht" ist, d.h. auf das, was was wir hier auf der Welt irgendwie und irgendwann einmal erfahren können. Was darüber hinausgeht, das Übersinnliche, Jenseitige - Leben nach dem Tod, Sinn des Lebens, Gottes Existenz, Ewigkeit -  ist unserem Erkenntnisvermögen, solange wir leben, verschlossen. Wer trotzdem darüber etwas erzählt, berichtet, bei genauerem Hinhören, nur über Dinge, die hier auf der Erde passieren; also z.B. da sind hübsche Jungfrauen, die dich nach dem Tode verwöhnen, oder du gehst durch wunderbare Gärten, labst dich an kristallklaren Quellen, eine Lichtgöttin lächelt dir zu und überreicht die herrliche Früchte u.a.m.

Antwort
von Andrastor, 10

Warum sollte das Leben ein Mysteriu sein?

Antwort
von DeanV, 36

Arbeitsplätze...

Kommentar von Dreixxx2 ,

Welchen Wert, kann man diesem Berufsbild dann überhaupt beimessen ?  

Kommentar von DeanV ,

Naja die Kinder der Wissenschafler müssen nicht hungern :) Im Ernst, glaube ich aber dass durch solche Überlegungen, auch auf philosophischer Basis neue Ideen entstehen können, die vll nicht die Frage zum Sinn des Lebens erklären aber trotzdem neue Inovationen oder Erfindungen sowie Erkärungen bringen, da die Denkweise eines jeden verschieden ist und so Probleme aus differenzierten Blickwinkeln betrachtet werden.

Antwort
von Mamue1968, 19

Ich denke der Sinn des Lebens ist, den Sinn des Lebens zufinden !

Antwort
von Pychopath, 40

Eben gar keinen Sinn. Nur Zeitverschwendung ist das. Es gibt kein sein ohne nichtsein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten