Frage von Verhoerfragen, 124

Welchen Schulabschluss hat man?

Welchen Schulabschluss hat man?..

…wenn man folgende Ausbildungen hinter sich hat:

2 Jahre Berufsschule = Fachoberschulreife anschließend 2 Jahre Berufsschule = Fachhochschulreife (mit Halbjahrespraktikum)
anschließend 3 Jahre Berufsausbildung = Berufsschulabschluss

...und wie sieht das mit der Anrechnung von Praktika, Berufsausbildung und -erfahrung aus?

Danke schon mal vorab!

Antwort
von kragenweiter, 39

Damit hast du den schriftlichen und den praktischen Teil der Fachhochschulreife, das wäre hier der höchste Schulabschluss.

Außerdem natürlich der erlernte Beruf mit seiner Berufsbezeichnung, bspw. Kaufmann/Kauffrau.

Alle weiteren Elemente sind für Schulabschlüsse nicht relevant.

Kommentar von Verhoerfragen ,

Danke sehr für die Beantwortung!

Kommentar von Verhoerfragen ,

und weißt du zufällig auch wie es mit der fachgebundene Hochschulreife is; wann hat man diese?

Kommentar von kragenweiter ,

Die Fachgebundende Hochschulreife berechtigt zum Studium an der FH oder auch an der Uni - jedoch nur in bestimmten Fachrichtungen, die der vorherigen Ausbildung entsprechen. Bspw: kaufmännische Ausbildung und anschließend Klasse 12/13 an der FACHOBERSCHULE für Wirtschaft/Verwaltung.... dann kann man auch an der Uni Betriebswirtschaftslehre studieren, aber NICHT bspw. in einem medizinischen Studiengang.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 23

Damit hast Du lediglich FHR !

Aufgrund der Berufsausbildung und der FHR könntest Du (jedenfalls theoretisch) das Abitur in einem Jahr auf einer Berufsobschule erwerben.

Realistscher wären aber wohl ein Kolleg des 2. Bildungsweges (das ist kein Berufskolleg !) oder ein Abendgymnasium, welche Dich, je nach noch vorhandenem Kenntnisstand, nach Q1 einstufen könnten. Dann dort also noch 2 Jahre bis zum Abitur.

Kommentar von Verhoerfragen ,

Danke! ... und wann hat man dann die fachgebundene Hochschulreife?

Kommentar von Joshua18 ,

Das ist ein normales Abitur ohne 2. Fremdsprache. Das gibt es meines Wissens nur noch an Berufsoberschulen. Dieses Abitur ist dann auf bestimmte Fächer beschränkt. Ob diese Beschränkung  aber so logisch ist, ist eine ganz andere Frage !

Kommentar von Verhoerfragen ,

und bezogen auf die Hauptfrage, hat man die fachgebundene Hochschulreife nicht (wenn man z.B. alles in einem Bereich/Fach gemacht hat) ... nennt sich das wirklich Abitur

Kommentar von Joshua18 ,

Nein, das ist kein Abitur. Du wirst auch kein Zeugnis haben, wo Abitur draufsteht. Den Ausdruck "Fachabitur" für FHR hat sich nur jemand ausgedacht, um das verbal aufzuwerten. Vielleicht bekommt er so ein Auto von seinem Opa zum Abitur, der da natürlich nicht durchblickt.

Genauso albern ist engl. Ausdruck "University" für eine Fachhochschule, dabei entspricht sie doch eher einem College. Ich finde das schon ziemlich peinlich !

Antwort
von DesbaTop, 58

Dann hast du einen Fachhochschulabschluss, denn das ist der aktuellste Abschluss, den du in dem Beispiel gemacht hast.

Kommentar von kragenweiter ,

Unsinn...hat doch nicht studiert.

Kommentar von DesbaTop ,

Ähm...seit Wann kriegt man in einem Studium eine Fachhochschulreife?^^

Im Studium machst du Bachelor und Master. Den Hochschulabschluss bekommst du VORHER...

Kommentar von BellaBoo ,

Nein, stimmt schon...

Dann hast du einen Fachhochschulabschluss stimmt nicht, denn sie hat dann noch keinen Abschluss einer Fachhochschule. Sie hat nur die Fachhochschulreife...somt die Erlaubnis eine Fachhochschule zu besuchen um einen Fachhochschulabschluss zu erlangen.

Auch den Hochschulabschluss bekommt man erst nach einem abgeschlossenen Studium an einer Hochschule...vorher hat man die Hochschulreife-

Kommentar von DesbaTop ,

Das meinte ich. Habe mich verschrieben. In der Frage steht ja auch "Fachhochschulreife".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community