Frage von Fraganty1, 83

Welchen nutzen haben zwanghafte Tics?

Manche Menschen haben ja zwanghafte Tics, da aber Zwänge immer etwas mit einer Befürchtung zu tun haben, frage ich mich, welchen Sinn sie haben. Im gegensatz zu Tics sind Zwänge ja willkürlich und bewusst.

Antwort
von Hyperdinosaurus, 43

Der Zwang dient zur emotionalen Kompensation von aufdrängenden unangenehmen Gedanken und Gefühlen.

Nach einer gewissen Zeit entwickelt sie eine Eigendynamik, die gegen den Willen abläuft.

Ich selbst leide unter einer Zwangsstörung und bin mir der Widersinnigkeit meiner Gedanken bewusst, das zu erkennen führt aber nicht zu deren Aufhebung.

Den Zwängen liegen nämlich tiefergehenden psychosozialen und genetischen Einwirkungen zugrunde,  auf die man erstmal keinen Einfluss.

Antwort
von Nasdaq14, 27

Nein, Zwänge sind eigentlich nicht willkürlich und bewußt in dem Sinne den Du meinst.

Der Impuls kommt eher aus dem Unterbewußtsein, auch wenn man ihn bemerkt und darüber nachdenkt, handelt oder auch nicht.

" Nutzen " kann ich bei kaum einer Krankheit erkennen, meistens wird der auch seltsamerweise nur bei psychischen Krankheiten gesucht.

Dabei ist noch dahin gestellt zu wieviel Prozent die Zwangsstörung " psychisch " ist.

Bisher hatte man die These , das ein  Serotoninmangel die Ursache ist.

Heute geht man eher von einer Hypersynchronisation der Schaltkreise im Gehirn aus.

Ich bin jedenfalls froh, das ich durch eine operative Maßnahme - genannt Tiefe Hirnstimulation - nach 35 Jahren den Quatsch weietstgehend los bin.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort
von Virginia47, 29

Keinen. 

Deshalb werden sie auch als krankhaft bezeichnet und therapiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community