Welchen Namen findet ihr am besten für einen weiblichen Charakter (in einer Geschichte) ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Kalea 50%
Hazel 33%
Riley 16%
Malee 0%
Lorrel 0%
Charlize 0%
Toni 0%

8 Antworten

Hazel

Ich gehe mit Hazel, weil ich finde, dass dieser Name sowohl in ein historisches Setting, als auch heute oder in einem Fantasy-Setting passen könnte.

Ich mag auch Malee und Kalea, aber diese passen für mich nicht in ein Setting zB der heutigen Zeit oder gar ins historische England (hab unten gelesen, dass die Geschichte in England spielen soll). Wenn es das England der heutigen Zeit sein soll, dann würde ich am ehesten Riley wählen :)

Aber ohne das Setting und damit auch die Zeit zu kennen, finde ich eine solche Umfrage sehr sinnlos^^°

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kalea

Dieser Name würde mir auch als estes zu sagen, weil er selten ist und einen weichen klang hat, man kann ihn aber auch in einer spannenden Situation gut durch die gegend brüllen. Stells dir mal vor! :DD
Gut find ich aber auch Riley, in etwa aus demselben Grund und weil sich "Riley" nicht ZU süß bzw weiblich anhört, da dass ja auch ein Jungennamen sein kann.
Schön finde ich aber auch "Charlize", dass kann man ganz toll mit "Charlie" abkürzen (;

Ich hoffe ich konnte helfen!
Lg, Suki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hazel

Es ist eh deine Entscheidung, du musst wissen was vom Klang her am besten passt, aber hier ein Tipp: In Geschichten sollte man es eher vermeiden, seinen Charakteren "allzu ausgefallene" Namen zu geben - außer es ist z.B. eine Fanatasy-Welt, in der alle selbst erfundene Namen haben. Prinzipiell sollte man seinen Charakter nämlich nicht als eine super-spezielle, besondere Person entwerfen, sonst können sich a) die Leser nicht mehr so gut mit dem Charakter identifizieren und b) fällt man schnell in die Mary-Sue-Schiene. Zur Erklärung, eine Mary-Sue wäre z.B. ein Mädchen mit sehr speziellem Namen, das wunderschön ist, alles sofort kann und natürlich auch von jedem gemocht wird. Ein guter Charakter braucht Ecken und Kanten, Schwächen und Stärken, sodass er glaubwürdig erscheint.

"Hazel" find ich z.B. ganz schön - es ist zwar ein seltener Name, aber nicht so selten dass man ihn noch nie gehört hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann grade nicht kommentieren (komisch...) also das Mädchen kommt aus England, wo dann später auch der Zentrale Ort der Geschichte sein soll... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welchem Land stammt das Mädchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kalea

auf jeden fall kalea weil es ein seltender name ist den ich zum beispiel noch nie gehört hab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Riley

Der Name hört sich gut an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mädchen könnte ja Elizabeth Grant heißen ,ich finde das hört sich gut an

Natürlich ist dieser Rat nur sehr subjektiv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?