Frage von JuergenGrot, 72

Welchen Laubsauger könnt ihr mir empfehlen?

Hallo Leute, ich diene immer als Laubsauger meines Vaters. Allerdings möchte ich das nicht mehr und würde meinem Vater gerne einen zu Weihnachten schenken. Ich bin am Überlegen, ob ich mir den Testsieger dieser Seite http://www.laubsauger-test-24.de/benzin-laubsauger-test/ besorgen soll. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Gerät?

Antwort
von Machtgarnix, 44

Bevor du eins kaufst, habe ich dir hier was raus gesucht

Laubsauger vernichten nützliche Klein- und Kleinstlebewesen

Gerade von Umweltverbänden wie dem
Naturschutzbund Deutschland (NABU) wird vor allem die tödliche Wirkung
der Laubsauger auf nützliche Insekten und andere Kleinlebewesen
angeprangert. So heißt es in einem Informationsblatt des NABU, dass die
Geräte einen Sog von bis zu 160 Stundenkilometern erzeugen. Viele der
Nützlinge befinden sich im aufgesaugten Laub und der mit aufgesaugten
bodennahen Krautschicht. Spätestens die anschließende Häckselfunktion
bereite den Nützlingen dann ein Ende.

Hinzu kommt noch, dass durch das
restlose Beseitigen von Laub und Pflanzenresten nützlichen Insekten,
Igeln und Schmetterlingslarven der benötigte Unterschlupf für den Winter
entzogen wird.

Umweltbelastung durch Abgase

Insbesondere bei den älteren Modellen
sind die Zweitaktmotoren zu finden, die unnötige Abgase erzeugen.
Bereits im Jahr 2002 wurde eine Berechnung des Umweltbundesamtes (UBA)
veröffentlicht, nach der ein Laubbläser mit Zweitaktaktmotor in einer
Stunde 270 Gramm unverbrannte Kohlenwasserstoffe ausstößt. Das
entspricht der 200-fachen Menge eines PKW mit geregeltem Katalysator.
Bei den neueren Modellen ist der Schadstoffausstoß zwar mit etwa 60
Gramm deutlich geringer, aber immer noch sehr hoch. Neben
Kohlenwasserstoffen werden nach Angaben des UBA auch Stickoxide
ausgestoßen, die zur Bildung von bodennahem Ozon beitragen.

Kommentar von JuergenGrot ,

Danke für diese Antwort. Ich würde es auch so machen, dass ich einen Haufen mit viel Laub mache, in dem dann die Tiere überwintern können etc. 

Kommentar von Machtgarnix ,

Na dann braucht du ja kein Laubsauger. Alternativ kauf einen elektrischen Bläser und halte gut 2-3 Meter abstand vom Laub, damit kannst du auch kleine Haufen machen und dann zu einem großen zusammen karren

Antwort
von 123phil, 45

Hallo,ich hatte vor paar Jahren einen den habe ich bei Seite gelegt weil das Teil ständig verstopft war.Das mit den Saugen war alles i.O aber dann das Häckseln,was fast alle Sauger machen.Nach einigen Minuten immer wieder Sauber machen.Dann habe ich das Laub mit einen Rasenmäher aufgenommen,jetzt mache ich es mit den Traktor.

aber so einen Sauger nie wieder,dauert auch viel zulange und es war auch kein Billiger.

Kommentar von JuergenGrot ,

Mir reicht es sogar fast schon, wenn das Gerät nur blasen kann. Dann kann mein Vater den gesammelten Haufen ja entsorgen.

Kommentar von 123phil ,

Dann nur Benzin und wenn es geht Stihl

Kommentar von furbo ,

Dann nimm dir ein Rückentragegerät. Das Arbeiten damit ist sehr kräfteschonend, auch über mehrere Stunden. Ich habe seit Jahren einen gekapselten von Husqvarna, einwandfrei, springt sehr gut an und bläst sehr gut (selbst Maulwurfhaufen werden weggeblasen) und ist dabei noch verhältnismäßig leise.

Antwort
von furbo, 18

Ich würde ganz auf die tragbaren Laubsauger verzichten. Laub ist schwer und wenn einiges an Laub anfällt ist das Ding ratz-fatz voll und schwer.

Wenn ein Sauger dann ein fahrbarer (Kosten ab 1000 €) oder geeigneter Rasenmäher, der das Laub aufsaugt. 

Bei kleineren Gärten wäre ein tragbarer Sauger noch akzeptabel, dann aber ein Markenfabrikat, dessen Motor wenigstens gut anspringt, kein Nonameprodukt. 

Antwort
von Marieweisswie, 1

Hey,

guck mal hier, da haben sie mehrere Modelle getestet:

https://gartengadgets.de/nuetzliches/laubblaeser-test/

viel spaß beim aubsaugen!

Antwort
von Rosswurscht, 48

Ohne ihn zu kennen, der Makita ist sicher nicht schlecht. Ich hab einen Haufen Gartengeräte von Makita und Akkauschrauber und und und - alles Top. Ich nutze das beruflich!

Laubsauger/Blasgerät habe ich allerdings den BG86 von Stihl. Aber der kostet das doppelte ...

Kommentar von JuergenGrot ,

Bist du denn mit deinem Laubsauger zufrieden oder eher nicht? Der Preis ist natürlich nicht so schön, aber besser als jedesmal unseren Riesen Garten vom Laub zu befreien. Und das ganze sogar nur mit Rechen..

Kommentar von Rosswurscht ,

Der BG 86 ist top. Der geht als Blasgerät und man kann ihn "umdrehen" dann hat man einen Sauger der auch hervorragend funktioniert. (Extra Zubehör)

In Ecken oder auf Treppen etc. wo man alles nur unkontrolliert verwirbeln würde, ist das Saugen optimal.

Ist ein Profigerät was für privat sicher 3x reicht. Ich mach damit ganze Schulhöfe sauber.

Kommentar von furbo ,

Ich schwöre auf Hitachi (hab davon Erdbohrer, Hoochentaster und Heckenschere), beim Bläser auf Husqvarna. Die Geräte tun seit Jahren ihren Job und müssen bei meinem etwas größeren Garten richtig ran. Von tragbaren Laubsaugern halte ich nicht viel, zu klein und zu schwer wenn voll. Selbst mein fahrbarer Sauger wird, wenn er voll ist, zu schwer und lässt sich kaum händeln. Laub mache ich nur mit dem Rasenmäher weg. 

Antwort
von sepp333, 24

Keinen diese Dinger bringen sämtliche Lebewesen die im Laub sind um, sie stinken und sind laut. Ich hab viele Bäume im Garten und ich mach alles mit dem Rechen ist zwar viel Arbeit dás ists mir aber wert.

Kommentar von Rosswurscht ,

"Keinen diese Dinger bringen sämtliche Lebewesen die im Laub sind um, sie stinken und sind laut."
Tut ein Rasenmäher auch, und jeder hat einen ...

Kommentar von sepp333 ,

Ich glaub kaum das eine Eidechse oder ähnliches das überlebt wenn sie eingesaugt wird 

Antwort
von altgenug60, 20

Laubsauger sind die Pest.

Kommentar von Rosswurscht ,

Das kann man pauschal nicht sagen. Bei großen Grundstücken tun sie guten Dienst.

Kommentar von furbo ,

Warum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community