Frage von DerKommenti3rer, 20

Welchen Laptop würdet ihr mich empfehlen?

Ich möchte gerne auch unterwegs mit Java programmieren und brauche deswegen einen geeigneten Laptop dafür, der unter 400 € kosten sollte.

Antwort
von TeeTier, 5

Für so etwas nehme ich gerne Uralt-Laptops. Habe hier 2 Stück aus dem Jahre 2009 mit Doppelkern-CPU (einmal AMD, einmal Intel) und Linux.

Habe zugegeben die HDD durch eine SSD ausgetauscht, aber ich ich muss sagen, dass die Dinger unglaublich schnell sind.

Beim Programmieren mit Eclipse merke ich keinen Unterschied zu einem Desktop-Highend mit 8-Kernen und 32 GB RAM. (Außer vielleicht ein paar Sekunden höhere Startzeit, aber im Betrieb nichts!)

Diese Laptops kann man auch heute noch gebraucht kaufen. Kosten bei eBay zwischen 30 und 60 Euro. Wenn man sich noch eine neue nagelneue Samsung SSD dazu kauft, liegt man am Ende bei ca. 150€ für ein Ideales Entwicklergerät.

Ich programmiere aber nicht nur Java, sondern auch sehr viel C++ oder grafischen Schnickschnack mit Lazarus. Dann noch viel paralleles Zeug mit Ruby, Python, Perl und auch das ein oder andere Bash-Skript.

Also wenn meine beiden Dinosaurier nicht den Geist aufgeben, werde ich damit auch noch locker die nächsten 10 Jahre arbeiten können. Für Windows- oder Mac-User klingt das vielleicht unglaublich, aber gerade wenn man "nur" Programmiert (mit allem was dazu gehört, also IDE, Debugger, Profiler, Testsuite, Buildskripten, usw.) und nebenbei im Internet surft oder sich ein paar Videos angucken will, sind solche Uralt-Laptops eine ideale Alternative.

(Auf einem der Geräte läuft Windows 7 als Dual-Boot mit installiertem Visual-Studio und Atmel-Studio für Microcontroller.)

Mehr brauche ich wirklich nicht! Und selbst aufgepeppte JavaFX-GUIs mit vielen bunten Animationen laufen darauf ohne Ruckler oder erhöhte CPU-Last.

Als Entwicklungs-Maschine reichen mir in mehr als 90% aller Fälle diese "langsamen" alten Laptops. (Wobei die nach dem SSD Einbau überhaupt nicht mehr als "langsam" zu bezeichnen sind ... eher das Gegenteil ist der Fall!)

Naja, viel Spaß! :)

PS: Falls das einen Mitleser interessiert ... meine Laptops sind ein "Samsung R509" und ein "Asus X5DAB". In diese habe ich einmal eine "Samsung 840 Pro" und einmal eine "Samsung 850 Pro" verbaut.

Alle Linuxen und BSDs die ich jemals darauf getestet habe, laufen zu 100% Out-of-the-Box und sämtliche Hardware funktioniert anstandslos. Unter Win7 muss man Treiber installieren, aber danach gibt es auch hier keine Probleme mehr.

Komplettinstallation und Internetupdate von Debian von USB-Stick auf SSD dauert ca. 4 Minuten. Standardsoftware wie Webbrowser, OfficeSuite, Grafikanwendungen, PDF-Betrachtert, etc. sind dann auch schon dabei, sodass man sich am Ende wirklich nur noch die IDE seiner Wahl, und evtl. den einen oder anderen Compiler installieren muss.

Bei Windows sieht das deutlich anders aus, und die Komplettinstallation dauert inkl. Updates ca. 2 Tage. Danach hat man aber nur das "nackte" System, und allein für die ganze Anwendungssoftware geht noch mal ein weiterer Tag drauf. Das liegt aber nicht an dem Alter der Laptops, sondern daran, dass Windows eben so ist, wie es ist und auf einem schnellen Gaming PC geht die Sache auch nicht viel schneller. ><

Ich würde mir "nur" zum Programmieren niemals einen halbwegs modernen Rechner holen ... das ist einfach nur unnötige Geldverschwendung, es sei denn, man möchte anspruchsvolle 3D-Spiele entwickeln. :)

Aber jeder hat eben andere Ansprüche ... letzendlich musst du selber entscheiden, was du dir kaufen solltest. ;)

Antwort
von LiemaeuLP, 9

N gebrauchtes MBA *hust*

Da man so gut wie keine Leistung braucht hab ich mal den mit der längsten Akkulaufzeit rausgesucht
https://www.notebooksbilliger.de/acer+travelmate+b117+m+p2qc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten