Frage von wohasch, 18

Welchen Lack und welches Werkzeug für Auffrischung meines Autos?

Mein Auto (Toyota Yaris verso) ist inzwischen 11 Jahre alt und 210.000 km gefahren. Ich bedauere schon immer, dass Autos nur einfarbig gespritzt sind. Ich möchte mein silberfarbenes Auto mit blauem Lack aufpeppen. Stoßfänger (Kunststoff) und untere Seitenteile (Metall) sind mein Ziel. Das Ergebnis muss nicht perfekt sein, aber sollte schon noch ein paar Jahre halten. Abblättern ist unerwünscht. Am liebsten würde ich als Laie Lack mit einem Pinsel aufstreichen. Welchen Lack nehme ich (Autolack gibt es doch nur als Spraydose?)? Altlack anschleifen? Womit? Farblos überlackieren? Fragen über Fragen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter42, 16

1.) sauber, fettfrei, ohne Rost. Auch alte Politur bzw. Hartwachs muss runter, darauf hält keine Farbe.

2.) anschleifen - sorgt für eine bessere Haftung. Klappt prima mit "Nassschleifpapier", feine Körnung (600 oder sogar noch höhere Zahlen).

3.) Lackfarbe fürs Auto (2-Komponenten) gibt's nicht nur in Spraydosen, sondern auch "lose". Statt mit dem Pinsel (sieht komplett ganz doof aus) kann man auch mit der Rolle arbeiten - das sieht (mit etwas Glück) schon deutlich besser aus (also nicht "komplett ganz doof" sondern nur "naja" bis "geht so").

Daher: erkundige dich bei einem professionellen Lackierbetrieb und besprich' das mit denen: die Farbe kostet das gleiche, ein richtig mit der Pistole lackiertes Ergebnis geht schnell und ist optisch um Welten (mehrere) besser - und die zahllosen (und arbeitsaufwendigen = teuren) Vorarbeiten (schleifen usw.) kannst du (in Absprache mit denen) ja selber übernehmen und damit viel Geld sparen.

Kommentar von u8ppee ,

Wenn dus doch selber lackierst dann versiegel es mit 2k klarlack, also klarlack mit härter, sonst hast nach 2 monaten lauter lackplatzer. stoßstange und schweller sind da sehr im schussfeld von kleinen steinen

Antwort
von migebuff, 5

Autolack gibt es doch nur als Spraydose?

Ja...natürlich... Die Lackierer stehen dann mit einer Schubkarre voller Spraydosen in der Kabine und schütteln sich stundenlang zu Tode. Genau so ist das.

Mit einem unverdünnten 2K-Acryl-Decklack kannst du so eine Pinselaktion veranstalten, Details stehen im Datenblatt, darauf gehe ich jetzt aus offensichtlichen Gründen nicht näher ein.

Antwort
von Spiff123, 5

In so einem Fall kann eine Beklebung mit Folie eine echte Alternative zu richtigem Lack sein. So eine Folierung ist günstiger als eine Lackierung. Mit richtig guter Folie hält das auch ein paar Jahre. Und wenn es nicht perfekt sein muss kann man das auch selbermachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten