Frage von UnheiligerFan, 59

Welchen Kandidaten würdet ihr wählen, wenn ihr Amerikaner wärt, D.J. Trump oder H. Clinton?

Ich persönlich halte beide für sehr gefährlich und unwählbar, für mich wäre nur Bernie Sanders infrage gekommen.

Antwort
von juergen63225, 14
H. Clinton

ich finde das nicht nachvollziehbar, dass man so oft liest wie gefährlich Clinton sei .. das ist nichts als Trump Wahlkampf Zitat.

Clinton muss man nicht mögen, Sie steht für politisches Establishment, ist ein Machtmensch, ok .. wer ist das nicht in Top Positionen der Politik ? .. Aber gefährlich ? .. Sie wird wenig anders machen als ihre Vorgänger, nämlich Ihr Land stärken und die Interessen der USA vertreten überall auf der Welt, und vielleicht härter als Obama, wahrscheinlich intelligenter als Bush. Auch das .. die Interessen der USA hart vertreten .. das muss man nicht mögen, aber das ist jedenfalls nichts neues, und nichts unberechenbares. 

Trump würde die amerikanische Gesellschaft weiter spalten, so weit, dass ich mit Aufständen, Abspaltungstendenzen der Hispano-Regionen in California, weitere Verarmung und Radikalisierung der Unterschichten rechnen würde. In der Aussenpolitik würde sich das Verhältnis zu Freunden und Verbündeten stark abkühlen ...vielleicht würde er die EU zum Austritt aus der NATO provozieren, wahrscheinlich aber nur die NATO schwächen, was viele hier gut finden würden, aber für uns Kosten, Unsicherheiten bedeuten würden .. darüber würden wir hinwegkommen, dass dabei Amerika aber Macht und Einfluss verlieren würde, hat The Donald aber wohl nicht zuende gedacht. Zu befürchten sind dann Militärische Eskalationen, auch um von der Innenpolitik abzulenken. Und dass ohne diplomatisches Geschick, Erfahrung und Augenmass. Ein expolsive Mischung.

Wirtschaftlich scheint er auf Protektionismus zu setzen, die wichtigsten Handelspartner der USA würden seine Wahl als wirtschaftspolitische Kriegserklärung sehen. In der Folge würde wohl am Tag nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses, Börse und Dollar einbrechen. Kurzfristig würden die Importe zurückgehen .. die Weltwirtschaft einbrechen wenn der grösste Importeur einbricht. Was er aber nicht versteht: die USA ist so stark wie sie ist, nicht trotz, sondern wegen der Globalisierung. Die Dollar dominierte Weltfinanz, die billigen Arbeitskräfte in China, all dass ist die Basis für den Wohlstand der USA. Und all das wäre gefährdet. Oder glaubt jemand, wenn USA nur noch halb soviel aus China kauft, dann geht alles weiter wie bisher, und arbeitslose Amerikaner bauen Iphones und nähen Jeans und T-Shirts .. ? Und die Welt kauft dann teure US Produkte oder importiert US Autos ? Oder die Amerikaner könnten sich das made in US iPhone überhaupt noch leisten ? Oder würde nicht gegensteuern und selber Handelschranken aufbauen.
Oder weiter den Dollar hoch halten ? 

Das Gegenteil würde passieren, der sinkende Dollar würde den Amerikanern eine hohe Inflation und eine wirtschaftlichen Einbruch bescheren, der Euro würde den Dollar als Welthandelswährung ablösen, Die Chinesen würden die Rolle der USA in vielen Ländern übernehmen und sich bestimmt nicht sang und klanglos mit den Massnahmen abfinden.

Vielleicht würde er alles schnell wieder rückgängig machen (müssen) .. vielleicht würde er auch aus dem Amt geklagt, vielleicht würde er einen Krieg anfangen um von den anderen Problemen abzulenken und der Welt zu zeigen, wer der Stärkere ist .. alles ziemlich wenig wünschenswerte Szenarien.

Und was bitte, ist so gefährlich, wenn eine Präsidentin Clinton nur neue Nuancen setzt, aber im wesentlichen für Kontinuität steht ?

Kommentar von Nonmodo ,

Siehste nun liegen alles Klugscheisser hier daneben. :-)

Antwort
von valvaris, 42

Clinton - die wird zwar von der Wirtschaft gestuert, aber sie merkt und weiss das zumindest und hat ein gewisses Grundverständnis für Außenpolitik, da sie in dem Sektor schonmal gearbeitet hat.

Trump ist nur ein rechter Schreihals, der Präsident werden will, weils ein Job mit Macht ist - über die Konsequenzen seines Handeln denkt der Kerl nicht nach, und das kann für die komplette Welt gefährlich werden.

Kommentar von Nonmodo ,

So denkt die Masse. weil da die Dummheit überwiegt.

Kommentar von valvaris ,

Würdest du das näher ausführen ?

Kommentar von Nonmodo ,

Trump ist nur ein rechter Schreihals, der Präsident werden will, weils
ein Job mit Macht ist - über die Konsequenzen seines Handeln denkt der Kerl nicht nach, und das kann für die komplette Welt gefährlich werden.

Gerne aber erst erkläre Du mal woher Du diese Weisheit hast

Kommentar von valvaris ,

Schreihals: Siehe Wahlkampf. Laut und kein Inhalt außer Parolen.

Nachdenken: https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/schattenseite-des-schill...
Es hat schon Methode, nicht zu merken, dass man mehrmals Projekte an die Wand fährt und nicht draus zu lernen.

Gefährlich für die Welt: Siehe George W. Bush.

Und jetzt du.

Antwort
von Nonmodo, 35
D.J. Trump

Der hat das bessere Programm. Aber interessiert doch kein Schwein. Aber das 10 Punkte Programm ist gut: Steuerermäßigung, mehr für den Mittelstand tun, mehr Arbeitsplätze, Programm für Einwanderer, Raushalten aus unsinnigen internationalen Konflikten.

Aber das sieht eben sich kaum jemand an, sondern interessieren sich nur für diese Schlammschlachten. Und die sind übertrieben oder teilweise uralt. Zeugen gekauft und aus dem Zusammenhang gerissen.

Kommentar von valvaris ,

Steuerermäßigung nützt erstmal nur den Reichen, denn die wichtigen Steuern für die Ärmeren wird er nicht kürzen, denn er ist nicht aus deren Lager.

Programm für Einwanderer ? Hast du mal verfolgt, was er von Einwanderern hält? In diesem Zusammenhang spricht er meistens von Terroristen und Islamisten.

Mehr Arbeitsplätze versprechen ist gut und schön, aber wie und vor allem WO ? Ist dir mal aufgefallen, WO er SEINE Arbeitsplätze hinverlagert hat?
Tip: Nicht Amerika, dort gibts Kinderschutzgesetze.

Ansonsten redet er viel, wenn er vorbereitete Themen hat, aber ich muss nur mal an die erste Debatte zurückdenken. Da druckste er nur herum, weil er sich nicht vorbereitet hat und dann auch noch unvorbereitet Fakten gegen seine Thesen kamen.

Kommentar von Nonmodo ,

Alles was Du laberst stimmt nicht und ist Unsinn. Für kleine Einkommen will er keine Steuern. Die Arbeitsplätze will er ja gerade in USA schaffen. Etwa durch Zölle für Waren die amerikanische Firmen im Ausland herstellen. Die Gesetze für Einwanderer sind ähnlich wie sie die Politik hier in Deutschland einrichtet.

So ein dämliches Gequatsche von Leute die keine Ahnung haben hört man leider überall.  Na ja das sind eben Klugscheisser die sonst nichts zu sagen haben und zu blöd sich richtig zu informieren.

So einen Mist kannst Du am Stammtisch in Deiner Kneipe loslassen

Kommentar von Nonmodo ,

Hihi. Und wer hat mal wieder Recht wie immer? - Ich.

Kommentar von Asperergia ,

Hi hi du hast kein recht- wie immer ...!!!!! 🙈🙉🙊wustes du das dein donald trump ein asperger autist ist ?!!! Ha !!!??? Und noch dazu ein narrzisst !!!! Ja und sein sohn ist auch asperger.....und putin auch.....- das hast du nicht gewusst ha ha!!!! Da wird lustig sein...und sei nicht so frech zu die Menschen hier !!!!!! du bist niks a niks 0 % besser, capito ??! Du narrzisst??!!.😵😬😁.   😯und schraube deine Arroganz runter..!!!!!!

Antwort
von Steve3072000, 24

Ich bin Amerikaner und wähle Clinton!

Kommentar von Nonmodo ,

Quatschkopf. Du bist gerade erst 17 geworden. Und wählen darfst du erst da ab 18 Jahre

Kommentar von Steve3072000 ,

Ja ich weiß ich meinte damit auch ich würde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten