welchen kampfsport für einen 12 Jährigen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich selbst kann die japanische Kampfkunst Aikido empfehlen, da es nicht allein um körperliche Fitness, sondern auch um Persönlichkeitsentwicklung geht.

Hier habe ich schon mal etwas mehr dazu geschrieben und das ganze mit ein paar Videos aufgelockert: 

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-welche-macht-ihr?foundIn=list-answers-by-user#answer-202694589

Ich kann vor allem einen Verein in Kreuzberg empfehlen. Das Aikido-Zen von Gerhard Walter:

http://aikido-zen-berlin.de/

Solltest du noch Fragen haben, helfe ich gerne weiter. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enzylexikon
05.09.2016, 17:32

Ich habe schon mit vielen verschiedenen Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und körperlich-geistiger Verfassung gemeinsam trainieren dürfen.

Darunter waren:

Eher unsportliche und zurückhaltende Menschen, die sich mehr Selbstbewusstsein wünschten

Körperlich fitte und sehr aktive Menschen, die einen Ausgleich für ihre überschüssige Energie suchten.

Menschen mit Handicap (Sehschwierigkeiten, neurologische Probleme), die ein besseres Körperbewusstsein wollten.

Ich denke, sie alle haben auf irgendeine Weise von ihrem Aikido-Training profitiert und sind dadurch persönlich gewachsen.

Natürlich sind solche subjektiven Erfahrungen keine Garantie für eine positive Entwicklung, aber darum geht es mir auch gar nicht.

Mir ist vielmehr wichtig zu zeigen, dass Kampfkunst und Kampfsport nicht auf rein körperliche Aspekte beschränkt ist, sondern ein guter Lehrer auch die Persönlichkeit der Schüler fördert.

Ich trainiere seit meiner Kindheit Aikido und zumindest mein Leben hat es sehr zum positiven verändert.

0
Kommentar von Enzylexikon
06.09.2016, 22:14

Vielen Dank für den Stern. :-)

1

Hallo! Ich empfehle Krav Maga - er muss es aber selbst wollen. 

Bei der üblichen Übungsform Krav Maga geht es um Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Beinhaltet hauptsächlich Training von Techniken, Beweglichkeit, Reaktion und Koordination. Kraft und Kondition werden aufgebaut - aber nicht speziell  intensiv. Aber halt ein effektives, komplexes Training. 

Der folgende Link ist ein Versuch, alles Gute.

















http://lmgtfy.com/?q=krav+maga+berlin-reinickendorf

Nur anklicken, der Link macht die Arbeit.








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Kampfsportarten sind dann empfehlenswert, wenn

es dort einen Schnupperkurs gibt

die Lehrenden Nahrungsergänzung ablehnen

die Lehrenden sich an alte Traditionen halten und soziale Kompetenz altersgerecht vermitteln wollen

die betreffende Person Spaß dran hat. 

Frag also ruhig beim Ordnungsamt / Amt für öffentliche Ordnung beim Rathaus nach einer Liste solcher Vereine und Angebote. Und dann sollen sich erst mal die Eltern bezüglich der von mir genannten Kriterien schlau machen. 

Gibt es dann einen Schnupperkurs, dann ab mit ihm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Shotokan karate ist meiner Meinung nach das beste für sowas. spreche aus eigener Erfahrung. Dort lernt man nicht einfach wie man drauf hauen muss, sondern auch den richtigen Umgang mit Menschen. Dein Selbstbewusstsein wird gestärkt sowie intellektuelle Fähigkeiten und Ausdrucksweisen. Denn es sollte nicht das Ziel sein einen kampfsport zu machen, um den "moppern" aufs Maul zu hauen. Das ist stark kontraproduktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitey
05.09.2016, 16:49

Du hast auf den punkt getroffen was ich mit sport bewirken möchte. Danke eine sehr hilfreiche antwort!!

0
Kommentar von Enzylexikon
05.09.2016, 17:35

Denn es sollte nicht das Ziel sein einen kampfsport zu machen, um den "moppern" aufs Maul zu hauen. Das ist stark kontraproduktiv.

Das sehe ich genau so - eine Kampfkunst, oder ein entsprechend vermittelter Wettkampfsport ist so viel mehr, als eine rein körperliche Disziplin, sondern fördert den ganzen Menschen.

Ich selbst habe mit Aikido vergleichbare Erfahrungen gemacht, wie du mit Shotokan-Karate und kann daher die obige Aussage unterstützen.

1

Meine Schwester kann sich schlecht wehren (nicht das sie gemobbt wird) und macht deswegen Kickboxen. Ich habe das Gefühl, das sie jetzt viel ruhiger ist und dort auch viele Erfahrungen sammelt. Klar darf sie nicht einfach so zuschlagen.

Man wärmt sich dort zuerst intensiv auf mit Spielen und erst dann werden einem die richtigen Methoden zum kämpfen beigebracht. Es macht Spaß und die sagt selber, dass sie sich gegen mich besser wehren kann, wenn ich sie mal ärger.

Probiert es einfach mal aus. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur kickboxen empfehlen (ich persönlich mache thaiboxen) weil es sehr einsteigerfreundlich ist und man später auch zum MMA Wechseln kann (was ich selber ab und zu mache);)
Aber er sollte nur Selbstvertrauen aus dem Sport schöpfen und keine Gewalt austragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Judo. Es Steiger Regelrecht. Und bringt Selbstbewusstsein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte nur mal kurz dazu einbringen, dass er es selbst wollen sollte, da er dann vielleicht keine Lust mehr auf Schule (wegen Mobbing) oder auch auf den Sport selbst hat. Ich persönlich kann auch ganz einfach Boxen empfehlen.

Ich hoffe, ihr kommt zu einer guten Lösung. Viele Grüße

PattiLP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell währe jeder Kampfsport geeignet was ich aber nicht emphelen kann(aus eigener Erfahrung)ist Kickboxen und mua Thai .....Boxen währe ideal solange er es nicht im jungen alter professionel machen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja ich glaub ihr solltet eher das mobbingproblem anders angehen als es mit Gewalt zu lösen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitey
05.09.2016, 16:47

was du glaubst ist mir egal :) ich wollte tipps zum thema sport und keine erziehungsratschläge. trotzdem danke

0
Kommentar von maddie93
05.09.2016, 16:53

Außerdem hilft Kampfsport das Selbstbewusstsein so zu stärken das man sich traut sich mit Worten zu wehren!

0

Karate:) mache ich selber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung