Welchen Hund soll ich mir holen. Ichhatte noch nie einen Hund. :)?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich melde mich auf die Frage mal aus meiner Sichtweise. Ich bin selbst Studentin und habe einen Hund, ein Boxermischling aus dem Tierschutz.

Eine Option ist ein Hund während dem Studium nur dann, wenn du jemanden an deiner Seite hast, der dich finanziell, wie auch bei der Pflege dem Auslauf etc. des Hundes unterstützt! Da hab ich Gott sei Dank meine Mama, ohne sie wäre mir das absolut nicht möglich! 

Davon abgesehen musst du bereit sein den Großteil deiner Freizeit zu opfern. Party machen am Wochenende und den Rausch bis 13 Uhr Mittags ausschlafen ist nicht!! Allgemein wirst du nie mehr ausschlafen ;)               Dir muss klar sein, dass du, auch wenn du Abends um 8 Uni aus hast noch mindestens eine Stunde laufen musst und auch vor dem Schlafen gehen den Hund nochmal machen lassen musst, genauso wie morgens vor der Uni und wenn es geht in der Mittagspause (generell kannst du einen Hund nie lang alleine lassen, deshalb geht die Hundehaltung, wie oben beschrieben auch nur mit Unterstützung!).

Einen Hund halten ist eine riesige Verantwortung und vor allem kostet es sehr sehr viel Zeit und Arbeit. Es ist auch supertoll einen Hund an seiner Seite zu haben und es gibt einem viel zurück, allerdings muss man sich der Arbeit bewusst sein. Zeitliche Planung usw. ist hier ein muss. Freunde treffen, ins Kino gehen, Schwimmen gehen, in den Urlaub gehen, das wird alles zur Herausforderung.

Ich sag dir ehrlich, dass es machbar ist, wenn du jemanden hast der hinter dir steht, der dir hilft und auch mal auf deinen Hund aufpassen kann wenn du krank bist etc. Wenn du bereit bist den Großteil deiner Freizeit zu opfern, in die Hundeschule zu gehen und eigentlich dein Leben dem Hund verschreibst, dann ja.

(Dazu muss man sagen, dass ich schon Hundeerfahrung hatte bevor ich einen eigenen Hund geholt habe, so ganz ohne Erfahrung und dann noch alleine, davon rate ich dir auf jeden Fall ab! Du darfst dir auf keinen Fall vorstellen du holst einen Hund und du gehst mit ihm in die Hundeschule er lernt, wird supertoll alles ist einfach und Friede Freude Eierkuchen. Ein Hund ist ein Lebewesen er kann sich ganz anders entwickeln als du denkst. Meiner zum Beispiel hat auch so seine Probleme, in seinem Fall mit anderen Hunden. Das kostet Nerven und doppelte Arbeit.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von markoderder
25.10.2016, 15:14

Vielen dank, mit der Antwort hast du mir sehr geholfen!

0

Du hast teilweise Zeit für einen Hund?
Und wer kümmert sich um das Tier während der anderen Zeit?

Kannst Du als Student dir das Tier leisten?
Es ist ja nicht nur Futter, was schon recht kostspielig ist, sondern es fallen auch Tierarzt- und im schlimmsten Fall Operationskosten an.
Eine OP kann mehrere tausend Euro kosten.

Golden Retriever werden recht groß und sind eher ruhige Tiere.

Wie groß ist deine Wohnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Deinen Wunsch gut verstehen, ich wünsche mir seit 30 Jahren einen eigenen Hund.

Als ich noch zu Hause wohnte, waren meine Eltern dagegen. Später kam die Ausbidung, der Vollzeit-Job und die Familie.

Mittlerweile bin ich über 40 und habe immer noch keinen eigenen Hund. Trotzdem habe ich kaum einen Tag meines Lebens ohne Hund verbracht.

Es gibt immer Hundebesitzer in Deinem Umfeld, die sich über einen zusätzlichen Gassigänger freuen. Vor allem dann, wenn Du regelmäßig gehen kannst.

Hundehaltung "light" hat viele Vorteile, z. B dass Du nur dann einen Hund hast, wenn Du Zeit hast, dass Tierarztkosten nicht Dein Problem sind und dass Du ohne Probleme krank werden und in den Urlaub fahren kannst.

Probier es doch einfach aus, ich habe aktuell einen festen und 4 Gelegenheits-Gassihunde. Ich hatte übrigens die freie Auswahl und könnte 10 Gassihunde haben, wenn ich das wollte. Auf diese Weise lernst Du auch viele verschiedene Rassen kennen.

Ein Hund lebt 10 - 15 Jahre. Wie sieht Dein Leben dann aus? Kannst Du so lange garantieren, dass er ein Teil Deines Lebens bleiben kann? Hast Du eine Partnerin, die den Hund ebenfalls als Teil ihres Lebens akzeptiert? Bist Du bereit, auch in schlechten und mageren Zeiten für das Tier zu sorgen? Auch, wenn er alt und krank ist und dauernd beim Tierarzt hängt?

In meinem Leben hat es Phasen gegeben, in denen ich froh war, nicht auch noch für einen Hund Verantwortung zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und habe teilweise Zeit für ihn

Es gibt keine Teilzeithunde nur Vollzeithunde.

Der Husky (oder jede andere arbeitende Hunderasse) ist vollkommen fehl am Platz für einen Ersthund.

Hier wäre ein Hund möglich, der schon älter ist, vor allem auch ruhiger und weniger Ansprüche stellt. Alles andere endet vermutlich mit Entäuschungen auf beiden Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor deinem Studium hattest du evt.noch kein anderes  Studium... studierst also zzt. ..dann weisst du ja wie das so mit dem Studieren ist...nehm ich an!...Wer also einen Hund haben will   muss/ sollte zumindest auch etwas 'Lektüre über den Hund 'studieren.    

Meine Empfehlung!...Ein "Parallel-Studium."....(viele Studenten machen ja vieles nebenbei) und da du dir einen Hund wünschst , wuerde ich an deiner Stelle auf's Kellnern verzichten. Dein zukünftiger Hund wird's dir danken....

Wenn du beide "Studiengänge " mit Erfolg abschließt. ...hat dein zukünftiges Hundi ein intelligentes Herrchen/Kerlchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise Zeit bedeutet das du überhaupt keine Zeit hast, vor allem nicht wärend eines Studiums.

Verzichte erst mal auf nen Hund. Und wenn es vielleicht irgend ein so ist kaufst du dir erst mal einige Rasse Bücher und schaust was zu dir passt.

Ein Husky ist übrigens ein Zug Hund der 20-30km pro Tag rennen und ziehen will und zwar am Stück. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es für den Anfang mit einem Opi/Omi-Hund aus dem Tierheim? :)
Sie schlafen viel, gehorchen oft gut, freuen sich über ein liebevolles Zuhause und du kannst dich optimal beraten lassen, welches der Tiere perfekt zu dir/euch passt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe teilweise Zeit für ihn

Was genau bedeutet das? Wenn es bedeutet, dass du ihn länger als 4-5 Stunden am Tag alleine lassen musst, hast du leider keine Zeit für einen Hund (egal welchen). Auch wenn du ihn so lange alleine lassen willst, muss er das vorher gelernt haben bzw. daran gewöhnt sein.

Wenn du daran gedacht hast, dir einen Welpen zu holen, kannst du es gleich wieder vergessen. Diese darfst du nämlich überhaupt nicht alleine lassen. Genauso wie ein Menschenbaby, benötigen sie permanente Aufsicht und es muss immer jemand da sein, der sich um sie kümmern kann.

Auch ein Husky ist nicht die optimale Wahl für dich. Diese Hunde sind extrem herausfordernd und benötigen erfahrene Hundehalter. Sie sind also absolut keine Anfängerhunde! Sie brauchen sehr (sehr) viel Auslauf und treffen ihre eigenen Entscheidungen. Auch wenn diese Rasse sehr schön ist (ich verstehe ich da durchaus), sind sie nicht zu unterschätzen.

Einen Hund besitzt du für ungefähr 15 Jahre und dieser ist, während dieser Zeit, auf dich angewiesen bzw. trägst du die volle Verantwortung. Was ist, wenn du mit Studieren fertig bist? Ist der Hund mit dem Job später vereinbar? All das und mehr, solltest du dich fragen, bevor du dir einen Hund anschaffst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steiff... Wenn du zu wenig Zeit hast, dann tu das dem armen Tier nicht an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tier holt man sich nicht so einfach wie Brötchen!

Wissen um Hunde und deren Bedürfnisse hast Du nicht. Warum meinst Du einen "holen" zu müssen/wollen?

Als Student war meine Freizeit, Platz und Geld sehr knapp bemessen, da hätte ein Hund überhaupt nicht rein gepasst, obwohl ich meinen so gern bei mir gehabt hätte. Er wurde Muttis Hund, was so vereinbart war.

Ist studieren für Dich unerfüllter Freizeitspass?

Von Herzen wünsche ich Dir Verstand und Geduld bis die Gegebenheiten für Hundehaltung günstiger sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mit einer Katze, die brauchen ohnehin ihre Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von markoderder
25.10.2016, 00:50

Allergie...

0

Teilweise Zeit bedeutet, dass Du auch nur teilweise einen Hund haben kannst.

Huskies haaren wie die Pest. Und es sind definitiv keine Anfängerhunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir bitte keinen Husky die brauchen jede Menge Auslauf ! Und sorry aber deine Aussage klingt dumm. Entweder du hast Zeit oder du hast keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise Zeit für ihn? Entweder du hast Zeit oder nicht! Da du Stiedierst hast du keine Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?