Frage von uniicornx3, 25

Welchen hauttyp im Solarium?

Hii, war jetzt 1 monat nicht im Solarium und wollte heute wieder hin gehen, bin mir aber nicht sicher welchen Hauttyp ich wählen soll.. Also ganz am anfang hab ich immer hauttyp 2 gewählt und danach bin ich auf hauttyp 3 umgestiegen. Da ich nun 1 monat nicht mehr da war, soll ich wieder bei hauttyp 2 anfangen, weil ich ja wieder etwas weißer bin ?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Haut, 6

Hallo! Lass dich einfach im Studio beraten aber mehr als 2 x im Monat ist eh nicht gut.  

Das Deutsche Krebsforschungszentrum rät ausdrücklich ab. Zitate :

Überschrift

Wie kann man sich vor Hautkrebs schützen

?<

Auch wenn kein Sonnenbrand auftritt, wird die Haut beim Aufenthalt in der Sonne oder im Solarium durch UV-Strahlung geschädigt.<

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) empfiehlt:

Solarien sollten tabu sein. Eine Vorbräunung etwa vor dem Urlaub schützt die Haut nicht nennenswert.

Aber natürlich musst Du nicht ganz verzichten, alles Gute

Antwort
von Calypso33, 11

Hi,

der Hauttyp ist eine Eigenschaft der Haut. Er hängt von der Fähigkeit der Haut ab, wieviel Pigment (Bräune) sie bilden kann. Man bestimm den Hauttyp, indem man einen Fragebogen wie diesen ausfüllt: http://www.my-uv.de/so-bestimmen-sie-ihren-hauttyp/

Der Hauttyp bleibt meist über viele Jahre derselbe. Außer man hat eine schwere Erkrankung durchlitten, nach einer Schwangerschaft oder im Alter kann er sich ändern. Dann sollte er erneut bestimmt werden.

Aus den Fragen zur Ihrer Augenfarbe, natürlichen Haarfarbe, Hautfarbe und zu Ihren bisherigen Erfahrungen mit der Sonne ergibt sich der Hauttyp. Jedem Hauttyp ist eine Eigenschutzzeit zugeordnet. Sie gibt an, wie lange man sich sonnen kann, mit ungeschützer Haut (also ohne Sonnencreme), ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

In einem Sonnenstudio, das nach der UV-Schutzverordnung zertifiziert ist, wird man ausführlich über Gefahren und Risiken der UV-Strahlung beraten. Hier erhält man wichtige Infos, wie man Gefahren vermeiden und Risiken gering halten kann.

Unter anderem wird auch der Hauttyp bestimmt. Danach erhält man einen Dosierungsplan mit Angaben der Bestrahlungszeiten, die individuell an den Hauttyp angepasst sind. 

Wenn man sich an die vorgeschlagenen Bestrahlungszeiten hält, kann man Sonnenbrand ziemlich sicher vermeiden. 

Das Hautkrebsrisiko  und die Beschleunigung der Hautalterung kann man nicht vermeiden, aber immerhin  niedriger halten, als wenn man sich planlos besonnt.

Die Bräunung der Haut ist ein Schutzmechanismus vor zuviel UV-Strahlung. Die Möglichkeiten der Haut sich zu schützen sind allerdings individuell sehr unterschiedlich. Das hängt von der generellen Fähigkeit der Haut ab, braunes Pigment zu bilden. Die individuelle maximale Bräune (=maximaler Eigenschutz) wird überdies erst nach ca. 4 Wochen erreicht. Mit 1-2 besonnen hat man noch nicht viel Schutz aufgebaut.

Also, lassen Sie sich in einem Sonnenstudio beraten oder lesen Sie die Infos zum risikoarmen Bräunen auf: www.my-uv.de

Antwort
von JamesMontgomery, 14

Ich empfehle dir es generell mit dem Solarium sein zu lassen. Es lässt deine Haut extrem schnell altern und ist noch dazu sehr schädlich. Irgendwann hast du mit 25-30 die Haut einer 50 Jährigen.

Kommentar von uniicornx3 ,

Danke für diese mega unnötige Antwort

Kommentar von JamesMontgomery ,

Das ist keine unnötige Antwort. Lediglich Fakten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten