Frage von FragenElke, 82

Welchen Hamsterkäfig würdet ihr mir empfehlen?

Hallo, mein Sohn hat bald Geburtstag und wir würden ihm gerne einen neuen Hamsterkäfig für seinen Zwerghamster schenken. Habt ihr Empfehlungen?

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 31

Bitte ausschließlich ein Aquariengehege (oder Vergleichbares) ab 120cm Länge. 

Kein Gitterkäfig, kein handelsüblicher Holzkäfig.

Begründung:

Die meiste Gitterkäfige sind kleiner als das Mindestmaß, man kann nicht tief genug einstreuen (für einen Goldhamster muss es, zumindest in einem Teilbereich des Geheges, 30cm Streutiefe sein) und es besteht erhebliche Verletzungsgefahr für den Hamster durch das Käfiggitter. Letzteres ist auch dann ein Problem, falls der Käfig tatsächlich über dem Mindestmaß groß sein und eine ausreichend tiefe Einstreuwanne haben sollt.

Holzkäfige sind aus Nadelholz. Die darin enthaltenen ätherischen Öle können die Atemwege des Hamsters reizen. Sollte der Hamster das Holz annagen, kann austretendes Harz die Backentaschen verkleben. Gerät man an einen Hamster, der nicht eines seiner Sandgefäße als Pinkelecke nutzt, fängt das Holz schnell an, bestialisch zu stinken. Sollte es mal zu Parasitenbefall kommen, kann man einen Holzkäfig manchmal nur noch entsorgen da man ihn nicht wirklich gut desinfizieren kann.

Ein hamstergerechtes Gehege bekommt man, in dem man, z. B. auf ebay-Kleinanzeigen, nach einem gebrauchten Aquarium ab 120cm Länge sucht.

Sehr schön ist ein Gehege aus zwei miteinander verbundenen 1m x 40cm messenden Aquarien. Dieses Maß ist ein absolutes Standardmaß und deshalb meist besonders günstig zu bekommen und außerdem leichter zu transportieren als ein größeres Aquarium

Die beiden Aquarien kann man auf diese Weise verbinden:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

(die Alu-Schienen braucht man nicht - einfach zusammenschieben und eine der rausgetrennten Seitenscheiben über den breiten Spalt am Boden legen.

In das Gehege gehören unbedingt:

- Tiefstreubereich (30cm Streutiefe)

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach

- Laufrad mit allermindestens 25cm Durchmesser für einen Goldhamster, mindestens 20cm für einen Zwerghamster

- Gefäß mit Chinchillasand (am besten zusätzlich eine mit Sand gefüllte Ecktoilette aus Keramik in einer Kammer des Hauses)

- mindestens ein weiterer Unterschlupf (z. B. Korkröhre (der Innendurchmesser muss groß genug sein!), gebogene Weidenbrücke, auf die Seite gelegter Blumentopf (gegen Wegrollen und Unterbuddeln schützen!)...)

Kommentar von FragenElke ,

vielen, vielen dank! :)

Antwort
von goldangel23, 14

auch ich rate nur zu aquariengehegen. die sind wirklich sehr gut, so lange sie nicht kleiner wie 100x50cm sind, gerne viel größer.

günstig bekommt man sie wirklich gebraucht bei ebay. das becken muss auch nicht mehr dicht sein, kommt ka kein wasser rein

wieso ein aqua schrieb margotier ja schon

Antwort
von XxLesemausxX, 41

Hallo FragenElke,

hier findest Ihr alles was Ihr wissen müsst: http://www.diebrain.de/zw-index.html

Auf jeden Fall sollte jedem Zwerghamster eine Grundfläche von mindestens 1 m² zur Verfügung stehen. Alles andere wäre zu klein.
http://www.diebrain.de/zw-gehege.html

L.G.
XxLesemausxX

Antwort
von Cremo15, 11

Hallo,

ja da habe ich einen guten Tip weg vom Hamsterkäfig besser ein terrarium kaufen wo man von vorne reingreifen kann den hamster wühlen gerne und bauen im Einstreu sein Nest.

Einstreu sollte mindestens 20cm Plus reingehen in der Höhe das ist optimal zum Wühlen.

Bis dann Gruß cremo

Antwort
von Reminder123, 55

Ich wäre für einen mit Glaswänden dann hat man kein Problem mit Streu auf dem Boden und kann mehr Einstreu einfüllen damit der Hamster richtig buddeln kann

Antwort
von Saunafan06, 7

Hallo, 

also grundsätzlich habt ihr recht aber es gibt durchaus auch gut Hamsterkäfige aus Holz nicht nur Aquarien. Man sagt eigentlich das das Mindestmaß bei 100cm x 50 cm ist was aber wirklich das absolute Minimum ist. Mein Käfig ist 115cm x 56 x 60 und mein Hamster fühlt sich absolut wohl. Es kommt auch immer ein wenig auf die möglichst natürliche Gestaltung des Hamsterkäfigs an. 

Als ich mir begann mit hamstern zu beschäftigen habe ich einige tipps hier gefunden vllt hilf das dem ein oder anderem hier auch.

http://www.hamsterkäfig-test.de

mfg

Saunafan06

Antwort
von FragenElke, 43

Auf http://hamsterkaefig-kaufen.de/ gibt es genau diese Empfehlung, einmal der Käfig von Ferplast ist zwar recht teuer, aber scheint allem gerecht zu werden :-) Hat den jemand?

Kommentar von Margotier ,

Bitte nicht, keiner der dort vorgestellten Käfige ist gut (Begründung s. meine ausführliche Antwort).

Antwort
von MiraAnui, 30

http://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Thread&threadID=62507

hier findet man schöne Tipps

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten