Welchen guten aber trotzdem günstigen Rasierer soll ich nehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gucke, was die Klingen kosten. Es nützt nichts, einen günstigen Rasierer zu kaufen, für den später die Klingen super teuer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

<

Das beste Resultat erhältst Du

- mit einer Rasierseife + Pinsel

- mit einem Rasierhobel

Sicher, die Anschaffungskosten liegen etwas höher als bei einem
Gilette-Mach5-7+3-Klingen-Ultrablade-Kugelkopfrasierer-mit-Lubastrip.

Aber Du kommst auch hier recht günstig weg:

- ein Tiegel für die Rasierseife kostet ein paar Euro. Zur Not tut's auch eine kleine Müslischüssel

- vernünftige Rasierpinsel gibt's schon ab 10 EUR

- Rasierseife kostet ab 3 EUR. Dafür hält die ewig! (meine kostet 5 EUR
und hält ein Jahr). Zudem ist die wesentlich besser als Schaum aus der
Flasche.

- gute Rasierhobel gibt's auch schon ab 15 EUR

jetzt kommt aber der Knaller: Eine gute Rasierklinge dafür kostet - je nach
Bestellmenge - zwischen 1 und 10 Cent! Die hält, je nach Bartwuchs
zwischen 3 und 7 Tage.

Sicher, ein Rasierhobel benötigt etwas Übung am Anfang. Sobald Du ihn aber mal gewohnt bist, willst Du nix Anderes mehr!

Zur Prozedur (manche würden es fast schon "Zeremonie" nennen):

- rasiere Dich am Besten nach dem Duschen. Dann sind die Barthaare schon vor-eingeweicht

- Schäume die Rasierseife mit dem Pinsel auf. Die Konsistenz sollte in etwa wie Eischnee, besser noch wie Sahne sein

- Rasiere zunnächst in der Richtung, wie Dein Bart wächst. "Gegen den Strich" erst anschließend und auch nur für Geübte

- nach dem Rasieren mit **kaltem** Wasser abspülen. Das schließt die Poren

- Anschließend verwende ein Rasierwasser oder -balsam. Mittlerweile sind aber auch viele Cremes für nach der Rasur geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung