Frage von Zahlensymbolik, 115

Welchen Glauben haben Orthodoxen?

Ja, ich weiß sie gehören dem Christentum an. Aber ich Frage mich ob sie genau an das gleiche wie die Katholiken und Evangelen glauben und ob sie genau die gleichen Gebete sprechen. Kann mir da jemand weiterhelfen würde mich echt freuen. Mfg, niko :)

Antwort
von quopiam, 28

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Orthodoxe_Kirchen

Hier gibt es erst mal Aufklärung, was die Orthodoxie eigentlich ist. 

Zweitens: "Evangelen" ist eine abfällige Bezeichnung. Wenn Du evangelische Christen meinst, nenn sie bitte auch so.

Drittens: Die Hauptgebete der Christenheit sind die gleichen, bis auf ein paar Details - also Glaubensbekenntnisse, Vaterunser etc. Die Tradition ist eine völlig andere als die der Westkirchen. Im Internet kannst Du Dir das Thema ergoogeln und bei Youtube gibt es Gottesdienste zum Anschauen.

Und zuletzt - weil einer gefragt hat - gibt es ziemlich viele orthodoxe Kirchen in München, in aller Regel Filialen von ausländischen Metropolien. Wenn Du in Deiner Stadt nach einer suchst - z. B. mit Google -, wirst Du sicher fündig.Gruß, q.

Kommentar von Zahlensymbolik ,

Also ich hab da mal ne Frage, nämlich darf ich jetzt in die Katholische Kirche und dort Gebete beten die in einer Orthodoxische Kirche anders wären? Und darf ich generell in eine Katholische Kirche, ist dort der Gottesdienst gleich?

Antwort
von oelbart, 15

Von der Theologie her sind sie sehr stark mit den Katholiken verwandt (die Spaltung erfolgte - meine ich- offiziell aufgrund der Frage, ob der Geist vom Vater und dem Sohn ausgeht oder vom Vater durch den Sohn)

Die Traditionen haben sich in den 1000 Jahren natürlich deutlich anders entwickelt, deshalb wirkt der Unterschied zwischen Orthodox und Katholisch/Evangelisch deutlich größer als zwischen Katholisch und Evangelisch.

Antwort
von Klaraaha, 61

Die Orthodoxen sind salopp gesagt die Ostkirche und die Katholiken die Westkirche. Beide zusammen sind die Nachfolger der ersten Christen und  haben z.B. die Texte des NT so ca. 300 nach Chr. zusammengestellt. Die Orthodoxen sind eng mit den Katholiken verwandt, die einen haben den Papst als Oberhaupt und die anderen ihre Pariarchen, außer die Kopten,  ebenfalls orthodox aber auch mit einem Papst.

Kommentar von Zahlensymbolik ,

Danke, aber mal ne Frage muss ich als Orthodoxe streng gläubig sein um mich so nennen zu dürfen?

Kommentar von Klaraaha ,

Das hat damit wohl nichts zu tun. Das bedeutet eigentlich nur, dass orthodoxe Christen noch ursprüngliche Christen sind, oder eben  z.B.  ihre Messen noch so zelebrieren wie vor 2000 Jahren. Die dürfen z.B. auch bei den Katholiken zur Kommunion gehen und umgekehrt. Da gibt es irgendwelche Absprachen mit dem Papst und den jeweiligen Patriarchen, wenn keine entsprechende Kirche in der Nähe ist.

Kommentar von quopiam ,

Gemeinschaft bei der Kommunion gibt es nur bei den mit Rom unierten Kirchen, das gilt für die Orthodoxie im Großen und Ganzen nicht. Die Mess-Liturgie ist auch keine 2000 Jahre alt, sondern geht auf die Zeit um das Jahr 1000 zurück.

Der seelsorgerliche Notfall, bei dem die Kommunion in der jeweils fremden Konfession gegeben werden darf ist sowohl von den Patriarchen der Ostkirchen als auch vom römischen Papst explizit und genau geregelt. Es reicht nicht, wenn "keine entsprechende Kirche in der Nähe ist".

Kommentar von oelbart ,

Öhm...den Begriff "Ostkirche" kenne ich aber eher aus dem katholischen Bereich, gemeint sind dann die Kirchen des byzantinischen Ritus. (Die mal orthodox waren...)

Antwort
von DragonballZFan1, 65

Bei den Christen gibt es 3 orthodoxengruppen. Russisch-orthodox griechisch-orthodox und syrisch-orthodox.
Die orthodoxen sind eigentlich die richtigen Christen. Den Katholiken passte es nicht und machten ihre eigene Kirche, genau so wie es die reformierten gemacht haben.

Kommentar von Zahlensymbolik ,

Hey, ich bin zufällig Griechischer Orthdoxe und wollte wissen wo ich jetzt zur Kirche gehen kann? Ich mein darf ich zur Katholischen weil du ja meinst das sie alles umdrehen..

Kommentar von DragonballZFan1 ,

Ich bin syrisch-orthodox und die katholische Kirche hier bei uns erlaubt uns 1 mal im Monat unsere Kirche zu machen. Es ist aber nicht schlimm zu den Katholiken zu gehen ausser sie wollen dich überreden Katholik zu werden.

Kommentar von Zahlensymbolik ,

Was, wieso? Gibt es in Deutschland keine Orthodoxische Kirchen? Außerdem hab ich mal ne Frage: Man sagt ja Orthodoxen sind sehr streng was Religion betrifft. Nunja und ich bin halt nicht so streng mit der Religion heißt es das ich jetzt kein Orthodox bin?

Kommentar von DragonballZFan1 ,

Ich weiss nicht ob es in Deutschland orthodoxe Kirchen gibt. Ich komme aus der Schweiz und hier haben wir im ganzen Land nur eine. Und man sagt nur das orthodoxen streng sind weil mir noch das machen was Jesus uns gesagt hat. Den Katholiken war das zu viel und sie schafften paar Sachen ab. Aber wenn du sagst du bist orthodox bist du auch einer. Kein Mensch ist perfekt. Wenn ich ehrlich bin bin ich auch nicht so streng.

Kommentar von Zahlensymbolik ,

Das ist doch voll Rassistisch das es keine Orthodoxische Kirchen in Deutschland gibt?

Kommentar von Klaraaha ,

Das  hat mit Rassismus nichts zu tun, sondern mit Geld. Es gibt durchaus orthodoxe Kirchen in DE. Ich denke mal in jeder größeren Stadt, aber die müssen ja auch von den orthodoxen Gemeinden bezahlt werden. Die Katholiken und die ev. Christen haben eine jahrhunderte- und jahrtausende alte Tradition in den westlichen Ländern. Da hat jedes Dorf eine Kirche oder zwei. Die Orthodoxen kommen eben aus den östlichen Ländern und dem Orient.

Kommentar von DragonballZFan1 ,

besser kann ich es nicht erklären :)

Kommentar von DragonballZFan1 ,

sorry könnte

Antwort
von AndreyCuhlomin, 14

In Google gibt es alles!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community