Frage von snakey1018, 81

Welchen Geburtsnamen habe ich?

Hallo ihr Lieben,

ich muss auf meinem Arbeitsvertrag meinen Geburtsnamen angeben und bin grad etwas überfordert :D Bei meiner Geburt waren meine Eltern noch nicht verheiratet und ich hatte den Nachnamen meiner Mutter (Bsp. Müller). Als meine Eltern dann später heirateten, habe ich unterschrieben, dass ich auch den Nachnamen meines Vaters annehme (Bsp. Bauer). Mein Vater sagt jetzt mein Geburtsname wäre der von ihm (Bauer) und meine Mutter sagt ich hätte ihren alten Namen als Geburtsnamen (Müller). Wer von denen hat jetzt recht? Danke im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amtsschimmel25, 35

Hallo, die hier gegeben Antworten sind leider gespickt von Halbwahrheiten (Halbwissen) und Unwissen und vieles ist auch einfach "Schwachsinn".

Folgendes zu deiner Frage:

Zum Zeitpunkt deiner Geburt waren deine Eltern nicht verheiratet und du hast als Geburtsnamen den Namen deiner Mutter erhalten, da im Regelfall ein uneheliches Kind den Namen als Geburtsnamen erhält, den die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt Ihres Kindes selber führt. In deiner Geburtsurkunde steht daher als Geburtsname erstmal der Nachname deiner Mutter.

Durch die Eheschließung deiner leiblichen Eltern bist du gem. den Regelungen des BGB ein eheliches Kind geworden und der Ehename deiner Eltern, der (dies Unterstelle ich jetzt mal) sich von dem Geburtsnamen deines Vaters ableitet ist dein Geburtsname geworden. (§§ 1616 ff BGB). Diese Namensänderung zur Eheschließung wirkt zurück auf den Zeitpunkt der Geburt. Daher ist es tatsächlich so, dass seit der Eheschließung deiner Eltern dein Geburtsname der Nachname deines Vaters ist, der auch gleichzeitig der Ehename deiner Eltern sein dürfte.

PS: Dies ist kein Halbwissen, da diese Fragen zum Grundwissen eines Standesbeamten gehören ;)

Antwort
von ErsterSchnee, 62

Der Name, der auf der Geburtsurkunde steht - also vermutlich der deiner Mutter (so wie du das schilderst).

Antwort
von TrudiMeier, 61

Dein Geburtsname ist der Name, den du nach deiner Geburt getragen hast, also Müller. Was steht denn in deinem BPA?

Kommentar von snakey1018 ,

Was ist bitte schön BPA

Kommentar von TrudiMeier ,

Bundespersonalausweis oder halt der Name auf deiner Geburtsurkunde. Das wird Müller sein.

Kommentar von snakey1018 ,

Also ich hab mir jetzt ein Bild von meiner Geburtsurkunde schicken lassen und da steht der Name meines Vater und der Name meiner Mutter wird nicht erwähnt. (Außer halt bei meiner Mutter, dass sie geborene "Blablabla" ist)

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Was im BPA steht ist völlig wurscht und nicht zwingend richtig. Die Grundlage für die Ausstellung des BPA ist nämlich die Geburtsurkunde und nicht anders herum. Es passiert daher oft, dass die Namen im BPA fehlerhaft oder unvollständig sind, weil die Meldebehörden nicht ordentlich arbeiten und gerade bei der Erneuerung eines BPA den alten als "Vorlage" nutzen und sich keine Geburtsurkunde zeigen lassen. Jedoch ist nur die Namensführung der Geburtsurkunde die tatsächliche und auch richtige. Bsp. Du heiratest und trägst als Ehenamen den Namen deines Ehepartners. Wenn du nicht zum Meldeamt gehst und deinen BPA ändern lässt, ist der Name in deinem Ausweis ein Anderer als in der Eheurkunde und deiner Geburtsurkunde. Dein BPA ist dann falsch.

Antwort
von igel111988, 81

Da deine eltern noch nicht verheiratet waren, ist er müller. Der geburtsname von dir ist müller ;)

Kommentar von snakey1018 ,

Also ich hab mir jetzt ein Bild von meiner Geburtsurkunde schicken lassen und da steht der Name meines Vater und der Name meiner Mutter wird nicht erwähnt. (Außer halt bei meiner Mutter, dass sie geborene "Blablabla" ist)

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Falsch, mit der Eheschließung wird der Ehename der Eltern der Geburtsname des Kindes.

Antwort
von Segnbora, 43

Mit Geburtsnamen ist der Name gemeint, den man trägt, bevor man verheiratet ist.

Also der Name, den du jetzt hast - denn ich gehe davon aus, daß du nicht verheiratet bist.

Antwort
von Wummel1975, 58
Kommentar von snakey1018 ,

Also hier steht ja jetzt drin dass sich der Geburtsname ändert wenn man das "Ja" gibt. Also die Eltern und die Kinder wenn man über 5 ist.  Ich hab damals was unterschreiben müssen und ich war über 5. Also kann es sein dass Papa recht hat?

Kommentar von satebati ,

"Also kann es sein dass Papa recht hat?"

Ja, hat er.

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Es kann nicht nur so sein, es ist definitiv so.

Kommentar von Wummel1975 ,

So, wie ich das verstehe ja. Du hattest halt nicht geschrieben, wie alt Du bei der Hochzeit Deiner Eltern warst, aber ich denke, dadurch dass Du schon alt genug warst um zu unterschreiben, denke ich dass Dien Papa Recht hat.

Antwort
von selle13, 26

Müller - da er auf der Geburtsurkunde steht.

Kommentar von snakey1018 ,

Habe mir grad ein Bild Schicken lassen. Da steht nicht der Name meiner Mutter sondern der meines Vater. Auch wenn ich davor den meiner Mutter hatte. Trotzdem danke

Kommentar von selle13 ,

Okay, kein Problem. Aber dann hat sich das Problem gelöst :)

Antwort
von wurstbemmchen, 21

Dein jetziger Name ist gemeint. Nur verheiratete Frauen (die den Nachnamen des Mannes angenommen haben) haben einen anderen Namen als Geburtsname.

Antwort
von Nordseefan, 40

Deine Mutter hat recht

Kommentar von snakey1018 ,

Also ich hab mir jetzt ein Bild von meiner Geburtsurkunde schicken lassen und da steht der Name meines Vater und der Name meiner Mutter wird nicht erwähnt. (Außer halt bei meiner Mutter, dass sie geborene "Blablabla" ist)

Kommentar von aetnastuermer ,

Deine Mutter hat nicht recht! Dein Geburtsname ist durch die Ehenamensbestimmung bei der Heirat deiner Eltern in den Namen deines Vaters geändert worden. "Amtsschimmel25" hat dies mehrmals zutreffend und korrekt einwandfrei beschrieben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten