Frage von Taderius, 61

Welchen Fahrradsattel?

Hallo,

ich habe ein Trekking-Rad und fahre Gelegentlich Fahrrad, bzw. jetzt mal wieder.. Ich bin über 40 und mit 130kg recht Gewichtig. Das Sitzen ist für mich relativ unbequem. Da ist jetzt ein Standard-Sattel drauf und da habe ich mir einen Gel-Aufsatz draufgelegt, was etwas bequemer ist. Wobei mir heute aufgefallen, dass weniger die Po-Backen wehtun (aber auch), als mehr die Hoden. Deswegen überlege ich, ob ein Sattel vielleicht beser wäre, der in der Mitte so eine "Rinne" hat, so dass es in der Mitte nicht so klemmt.

Hat jemand Erfahrungen mit Satteln und kann mir da sagen, welche man nehmen sollte?

Vielen Dank

Antwort
von treppensteiger, 39

Es gibt so viele verschiedene Sättel und Hintern, dass da bloß ausprobieren hilft. Außerdem ist auch die Einstellung (Sattelnase höher oder tiefer) bedeutend. Grundsätzlich gilt, ein zu weich gepolsterter Sattel ist zu hart, weil das Polster einfach plattgedrückt wird.

Antwort
von Radlfreak, 23

Hallo Taderius,

ich vermute, dass Du mit Po-Backen evtl. die Sitzknochen meinst? Daher ist es wichtig einen Sattel zu nehmen, der neben der passenden Stabilität für Deine "Kampfklasse" auch Dein Gewicht passend auf der Sitzfläche verteilt, damit Du wenig Druck pro cm hast und der von der Form zu Deinem Gesaß paßt, sprich damit auch sonst nichts "zwickt" bzw. "eingezwickt" wird. Mir und Bekannten hat "Die Sattelkompetenz" geholfen, die haben einige Sattelmodelle und können auch den Satteldruck sichtbar messen. Toll war, dass es auf die Sättel 4 Wochen Testgarantie gab, so dass es kein Fehlkaufrisiko gab.

Good luck und viele Grüße

Antwort
von tactless, 37

Vielleicht solltest du dich lieber in einem Fackgeschäft beraten lassen. Mit 130 kg bist du ja ein ganz schöner Brummer. 

Prinzipiell sind die Sättel von SQLab sehr zu empfehlen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten