Welchen Einfluss hatte die Oktoberrevolution auf den 1. Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Russen sind durch die Oktoberrevolution aus dem ersten Weltkrieg "ausgeschieden" daher musste das Deutsche Reich keinen Zwei Fronten Krieg mehr führen und hatte einen Friedensvertrag geschlossen indem sie viele russische Gebiete verlangten, nachdem die Sowjets hofften Deutschland würde bald im Westen bezwungen werden, versuchten sie vergeblich den Vertrag herauszuzögern, sie mussten die harten Friedensbedingungen annehmen. Und dadurch brach dann in Russland der Bürgerkrieg aus.
In Deutschland hingegen kam wieder Hoffnung auf den Krieg doch noch zu gewinnen, die Soldaten der Ostfront konnten nun an die Westfront transportiert werden, dies dauerte aber eine Weile, weil sich die meisten deutschen Soldaten tief in Russland befanden. Doch trotzdem schaffte Deutschland es die Soldaten pünktlich zur Frühjahrsoffensive 1918 zusammenzuziehen.
Das Ende des Krieges ist ja bekannt...
Gruß
LukDill

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russland schied im März aufgrund des Friedensvertrags von Brest-Litovsk aus dem 1. Weltkrieg aus, verlängerte diesen womöglich dadurch, indem es den Deutschen und Österreichern ermöglichte, Truppen von der Ostfront an andere Kriegsschauplätze zu verlegen.

Ferner ermöglichte das Ausscheiden Russlands aus dem Weltkrieg, sich inbrünstiger dem wechselseitigen Abschlachten im anschließenden Bürgerkrieg zu widmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie bedeutete das Ende des Krieges für Russland, so sass die Deutschen nun keine Frontlinie mehr im Osten hatten. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?