Welchen Dünger sollte ich für meine Gurkenpflanze benutzen und wie oft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zeit für Gurken ist eigentlich vorbei. Die Pflanzen gehen jetzt überall kaputt. Ich benutze für meine beim einpflanzen etwas Tomatendünger. Im Herbst erneuere ich die Erde, gebe Knochenmehl, Rinderdung und etwas Blaukorn bei. Danach streue ich etwas Gartenkalk über die Erde.

Anzuchterde ist nur für ANZUCHT. Das ist besonders nährstoffarme Erde, damit die Pflanzen nach dem Auskeimen erstmal langsam wachsen und nicht vergeilen.

Der beste Dünger für Gurken ist Hühnermist- wenn Du welchen bekommen kannst. Oder auch Pferdeäpfel- eigene Erfahrung

Um vielleicht jetzt noch was zu retten und eine schnelle Wirkung zu haben, würde ich es mit einem Kalibetonten Dünger versuchen. Aber keine Garantie, ob das noch was wird.

Hallo vieleicht liegt es garnicht am Düngermangel ich vermute Du hast Wülmäuse oder irgentwelche Käferlarven in der Erde die die Wurzeln abgebissen haben.

Versuch doch einfach einmal an einer kleinenGurkenpflanze an den Wurzeln zu ziehen ob sie leicht herausgehen damit Du siehst ob sie angeknabert sind.

 Wen du kein Spritzmitten oder sonstige verwendest würde ich Dir für deinen Gemüsegarten getrockneten Kuh oder Pferdemist empfehlen ,nur damit nicht allzuviel Düngen- beschreibung beachten


Du kannst keine Gurken auf dem Fensterbrett bis zur Reife kultivieren!!!  - Kürbisgewächse brauchen den ganzen Tag Sonne - selbst auf dem Südfensterbrett hast du nur ein en Bruchteil davon!  Davon abgesehen: Wie alle sagten, gehen sie jetzt überall kaputt - die Pilzerkrankungen der Kürbisgewächse setzen sich im Herbst gegen die schwindenden Vitalität durch! 

Die Zeit der Gurkenpflanzen ist vielleicht schon vorbei.

Sie sterben ab. Da hilft kein düngen mehr.

Nächstes Jahr im Frühjahr noch einmal probieren.

Und dann regelmäßig Flüssigdünger verwenden. Jeder Verkäufer der Produkte kann dazu beraten.

Erde bedarf es übrigens gar nicht. Einfach ins Wasser mit ein paar Steinen. Geht super.

Kommentar von Julo123
14.09.2016, 09:26

Eigentlich nicht?

Gurken leben doch 1 Jahr und meine sind erst 5 Monate alt?

0

Was möchtest Du wissen?