Frage von Debby1, 171

Welchen Dünger könnt Ihr empfehlen?

Hallo, in meinem Aquarium fehlen einige Nährstoffe für einen guten Pflanzenwuchs. Welchen Dünger könnt Ihr mir empfehlen, der meinen Fischen und auch den Garnelen nicht schadet.

Das sind meine jetzigen Werte, wie und was muss ich ändern?

NO3 = 1 K.

nicht vorhanden MG = 8

PO4 = 0,02

FE = 0,05

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

Debby

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 64

Hallo Debby,

sorry, irgendwie war ich der Meinung, deine Frage schon beantwortet zu haben.

Mir scheint, wenn die von dir angegebenen Wasserwerte stimmen, dass deinem Wasser so ziemlich alles für einen gesunden Pflanzenwuchs fehlt:

Nitrat sollte immer zwischen 10 - 20 mg/l liegen, passend dazu der Phosphatwert, der immer 0,7-1 : 10 betragen sollte. Also bei 10 mg/l Nitrat brauchen die Pflanzen 0,7 - 1 mg/l Phosphat, bei 20 mg/l Nitrat 1,4 - 2 mg/l Phosphat. Dann können sie diese Nährstoffe am besten aufnehmen und verwerten.

Kalium fehlt völlig? Eisen ist auch viel zu niedrig, sollte immer 0,5 - 1 mg/l betragen - aber auf zweiwertiges Eisen, dass nicht auf Vorrat gedüngt werden kann achten.

Du solltest also auf jeden Fall einen NPK-Dünger (Nitrat-Phosphat-Kalium) benutzen.

In einem meiner großen AQ - dschungelmäßig bepflanzt - habe ich auch dieses Problem, als Dünger benutze ich folgendes Produkt.

http://www.filterking.eu/ShopGX/product_info.php?info=p155_naehrloesung-fuer-pfl...

Zusätzlich für die Mikronährstoffe benutze ich

http://www.filterking.eu/ShopGX/product_info.php?info=p136_pulver-fuer-1l-eisen-...

Diesen Mikrodünger nutze ich auch in all meinen anderen AQ, in denen Nitrat und Phosphat genügend vorhanden ist.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Metanbauer ,

So viel Phostphat?
ich hatte eine Zeit lang einen von 1,5 da kamen dann aber die Punktalgen ganz gut durch, bei starker Bepflanzung und mittelstarker Beleuchtung (0,6w/l)
No3 bei 20 und K bei 10.
Der Eisenwert erscheint mir theoretisch als auch relativ hoch.

Liebe Grüße

Kommentar von dsupper ,

Ja, pflanzenbiologisch sollte das Verhältnis genau so sein - dann ist die Aufnahme der Nährstoffe am besten möglich.

Aber du hast völlig Recht!! Bei dem Eisen habe ich die Nullen vergessen - 0,05 - 0,1 mg/l wäre richtig gewesen. Danke, dass du aufgepasst hast (kommt davon, wenn man gleichzeitig noch eine Mathe-Arbeit unterschreibt - lol)

Kommentar von Debby1 ,

Hallo Daniela,

ich muss also noch zusätzlich einen NPK Dünger nehmen?

Würde denn das Verhältnis NO3 zu PO4 in meinem Aquarium dann stimmen, ein wenig NO3 habe ich ja im Becken.

Ich habe gelesen dass in diesem Dünger auch MG ist und davon habe ich ja genug im Aquarium, was mach ich nun?

Kommentar von dsupper ,

Hallo Debby,

du solltest dich langsam an die für dein AQ optimalen Werte herantasten. Jeder Pflanzenwuchs reagiert in jedem AQ anders: Faktoren wie die Beleuchtung, die Art der Pflanzen, Bodengrund, Co2-Zufuhr etc. beeinflussen das Wachstum. Und wenn heute alles im richtigen Verhältnis zueinander steht, so kann es morgen schon wieder ganz anders aussehen. Wenn du es ganz genau nehmen würdest, dann müsstest du täglich alles messen - so viel Zeit hat man eher nicht.

An eine passende Düngung kann man sich ohnehin nur langsam herantasten, Geduld und Beobachtung ist auch hier - wie bei allem in der Aquaristik - das Gebot der Stunde.

Ich kann dir diese Dünger nur aus meiner eigenen Erfahrung empfehlen - meine Aquarien kommen damit wunderbar klar.

Kommentar von Debby1 ,

Hallo Daniela,

ich weiß das dass nicht alles von heute auf Morgen geht, aber so langsam wollte ich mich an die Wasser Werte für meine Pflanzen ran tasten.

Jetzt kommst Du und schreibst dass auch die GH noch eine Rolle dabei spielt und nun bin ich schon wieder verwirrt.
Gibt es Aquaristik Kurse die einem bei den Wasser Werten weiterbildet?

Muss ich zu dem von Dir vorgeschlagenen Dünger noch einen anderen benutzen, ich habe noch Easy-Life Profito Dünger kann ich den weiter nehmen?

Kommentar von dsupper ,

Hallo Debby, nun bitte nicht verwirren lassen. Die GH ist nur im Zusammenhang mit den Micronährstoffen (Kalium, Calcium, Mangan etc.) relevant - ist aber eher mein persönlicher Eindruck (erscheint mir so, wenn ich die Werte meiner AQ so vergleiche). Es gibt natürlich auch andere Aquarianer, die es so sehen - aber das sollte dich nicht weiter belasten - lol, das sind eher die "Feinheiten", auf die man anfängt zu achten, wenn alles gut läuft (irgendwie möchte man ja auch dann noch etwas Neues lernen oder verstehen)

Der Easy-Life-Profito ist ein Microdünger - ohne Nitrat und Phosphat. Natürlich kannst du den sicher auch gut benutzen, aber nicht auch noch dazu, sondern zusammen mit einem NPK-Dünger.

Und bitte gut testen in der ersten Zeit und die Ergebnisse aufschreiben. Nur so "lernt" man, was im eigenen AQ passiert.

Kommentar von Debby1 ,

Hallo Daniela,

wenn ich irgendetwas in meinem Aquarium mache, dann nur immer langsam, ich habe viel zu viel Angst das ich was falsch mache, nachdosieren kann man immer noch.

Vielen Dank!
Du hast mir wie immer gut geholfen.

Mit
freundlichem Gruß

Debby

Kommentar von Metanbauer ,

Das werde ich erstmal testen!
Wie sollte der K Wert laut dem dann aussehen wenn man Nitrat auf 15mg/l nimmt?

Kommentar von Metanbauer ,

Gehst du auch so vor ? Oder ist es von dir aus nur eine Rechnung und du hast selber noch keine direkten Erfahrungen gemacht ?

Kommentar von dsupper ,

Auf diese Art und Weise dünge ich seit vielen vielen Jahren meine vielen vielen Aquarien. Ratschläge, die ich erteile, entspringen fast immer meinen eigenen reichhaltigen Erfahrungen.

Kommentar von dsupper ,

Ach ja, der Kaliumwert

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es in weichem/saurem Wasser scheinbar eher Probleme mit der Aufnahme von Kalium, Calcium oder auch Magnesium gibt. Daher muss man sich an diese Werte herantasten.

Da spielt also nicht nur der Nitratwert eine Rolle, sondern ebenfalls die Gesamthärte des Wassers.

Durchschnittlich sehen die Werte in den meisten meiner AQ wie folgt aus:

GH = 5
NO3 = 5
K = 20
PO4 = 0,5

Kommentar von Metanbauer ,

Debby. mg ist nicht so wichtig, wie ich schon gesagt hatte

Kommentar von Metanbauer ,

Hey Daniela, bist du zufällig in irgend einem Forum unterwegs, wo ich mir deine Becken mal angucken könnte ?

Kommentar von dsupper ,

Nein, dafür bleibt leider nicht auch noch Zeit

Antwort
von Metanbauer, 85

Erstmal müsste man wissen wie dein Aquarium aussieht. Wenn du nur bodenzerrende Pflanzen und sowas wie Anubias und javafarn hast brauchst du nicht düngen.

Normalerweise richtet man sich an diesen Werten, alles kommt auf die Pflanzenmasse an
Co2 15-30mg/l
No3 5-20mg/l
Kalium ~5-10
Phosphat ~ 0,25-1 wobei 1 schon sehr viel ist und bei sehr hohen Pflanzen Massen und Licht benötigt wird.
Fe ist erstmal nicht so wichtig, der macht das i Tüpfelchen genau so wie mg und ca.

Gut einlesen in die Düngung kann man sich bei flowgrow.de

Kommentar von Metanbauer ,

Dünger gehen vom einfachen NPK Dünger hin bis zu einzelne Komponenten, wobei man mit den einzelnen Komponenten bessere Verhältnisse schaffen kann.

Kommentar von Metanbauer ,

Wenn man gute Bepflanzung hat kann man mit den Werten
no3 10
k 5
po4 0,25
und co2 20 anfangen

Kommentar von Debby1 ,

Hallo,

an den NPK Dünger hatte ich auch schon gedacht, aber dann stimmt ja das Misch Verhältnis nicht, einen Dünger bei dem alles einzeln ist würde ich gerne ausprobieren, aber welchen?   

Kommentar von Metanbauer ,

Einen Dünger bei dem alles einzeln ist gibt es nicht :D

Da müsstest du dann zu 3 Fünfern greifen.
Da wären zB die Produkte von aquarebell mit denen ich sehr zufrieden bin.

Ar Macro Basic Nitrat
am Macro Basic Phosphat
und ar Micro Spezial Eisen.
Evtl dazu noch ar Spezial N für die tägliche Zufuhr von Nitrat.

Nochmal... wie sieht dein Becken aus?
Bepflanzung, Größe und Licht.?

Kommentar von Debby1 ,

Hallo Metanbauer,

ich konnte nicht unter Kommentar keine Bilder schicken, habe es unter Antworten aber geschafft.

Antwort
von Debby1, 50

Hallo Metanbauer

Leider muss ich Dir so anworten, als Kommentar ging es leider nicht.

Dies ist mein Aquarium

https://www.fressnapf.de/p/fusion-101-led-weiss-kombination

am Anfang sah mein Aquarium sehr gut aus, leider musste ich einige Pflanzen ersetzen, die jetzige Bepflanzung gefällt mir nicht und ich habe vor sie bald zu ändern.

So sieht mein Aquarium jetzt aus.

Kommentar von Metanbauer ,

Also bei der Bepflanzung lohnt es sich nicht zu düngen.
Bisher sehe ich nur eine stängelpflanze, der Rest (schwertpflanze und waserkelch) nehmen ihre Nährstoffe über die Wurzeln auf, flüssigdünger sind für Pflanzen die ihre Nährstoffe über die Blätter aufnehmen.

Es kommt drauf an wie die geplanten Pflanzen aussehen, also von welchem Typ. Außerdem sollten es dann auch schon mehr sein, sonst brauchst du nicht düngen.

Kommentar von Debby1 ,

Welche Pflanzen es werden soll weiß ich noch gar nicht, ich möchte erst mal vernünftige Werte haben. Stängelpflanzen habe ich keine mehr, ich dachte mein NO3 Wert würde höher werden wenn ich langsam wachsende Pflanzen nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten