Frage von juliaroth, 36

Welchen dieser Studiengänge sollte ich ergreifen?

Ich habe ein Abi von 1,6 gemacht und bin nun ins Ausland gegangen (Work and Travel). Im nächsten Jahr möchte ich dann anfangen zu studieren, jedoch weiß ich noch nicht genau was ich studieren möchte. Ich interessiere mich für ganz verschiedene Studiengänge, hier meine Favoriten: Anthropologie, Ethnologie, Zoologie, Soziale arbeit, Archäologie, Paläontologie, Geschichte, Geowissenschaften, Geografie (Bereich Vulkanologie, oder Tourismus), Biologie (Meeresbiologie), Museologie. Ich denke ich habe mir da Studiengänge ausgesucht die im Berufsleben ohne Perspektiven sind ! Aber ich würde so gerne etwas studieren was mich wirklich interessiert. Ist denn bei diesen Studiengängen einer (eurer Meinung nach) dabei, welcher eine einigermaßen gute Perspektive hinsichtlich eines Jobs aufweist bzw. wobei man nicht reich wird, aber immerhin ein einigermaßen anständiges Leben führen kann ?

Antwort
von Jerne79, 7

Am ehesten wirst du vermutlich noch mit Soziale Arbeit einen Job finden. Der wird dich nicht reich machen, aber du hast zumindest eine realistische Chance, einen zu bekommen.

Die genannten Geisteswissenschaften sind allesamt Orchideenfächer mit viel mehr Absolventen als festen Stellen. In diesen Fächern reicht gut sein allein nicht. Zum Engagement und den Fähigkeiten braucht man eine hohe Frustrationstoleranz, hohe Flexibilität und auch sehr viel Glück, Und selbst dann gibt es keine Garantien (beispielsweise für den Bereich Archäologie wurde das hier schon mehrfach u.a. von mir erläutert, einfach mal durch die Fragen mit dem Tag dazu klicken).

Nicht wesentlich besser sieht es bei den Biologen aus, v.a. in allen Richtungen, die sich mit kreuchenden und fleuchenden Dingen beschäftigen.

Geographie und Geowissenschaften kann ich nicht beurteilen.

Falls du dir vorstellen kannst, zwei der genannten Fächer zu unterrichten, sieht es ein wenig besser aus, mit einem Lehrarmtsstudium kommst du da noch am sichersten an einen Job, so lange es nicht Standard-Kombinationen der Fächer Englisch, Deutsch und Geschichte sind.

Ansonsten ist es hilfreich, wenn du ein Fach suchst, das aktuell anwendbar ist, wie beispielsweise hier schon von Schnuppi genannt.

Wobei man sich auch da nicht täuschen lassen darf: In der Archäologie beispielsweise gibt es derzeit durchaus Bedarf an guten Ausgräbern, nur wird man darauf an der Uni nicht ausreichend vorbereitet und wer bei einer Grabungsfirma angestellt ist, ist bei Wind und Wetter draußen, leistet harte körperliche Arbeit und verdient dabei - sofern der nicht der Firmeninhaber ist - deutlich weniger als ein Bauarbeiter, wissenschaftliche Ausbildung hin oder her.

Antwort
von Schnuppi3000, 21

Du solltest dich erst mal fragen, was du später tun möchtest, nicht nur welches Studium dich interessiert.

Ich persönlich habe Geographie studiert und damit einen guten Job gefunden.

Kommentar von juliaroth ,

In welchem Bereich arbeitest du denn ?

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Klimatologie, Klimawandel, Bodenkunde, Bio-Geographie, regionale Geographie.

Antwort
von Sanja2, 18

also bei Sozialer Arbeit gibt es jede Menge Jobs und manche der Fächer kannst du auf Lehramt studieren, da geht dann auch was.

Antwort
von robi187, 16

in jedem beruf sind gute leute gesucht und gefrag und auch in jedem beruf kann man gut verdienen?

die frage ist mit vieviel liebe man dies macht?

also ich kenne viele die zu sozialarbeit nocht was dazu machten z.b. doppelausbildung sozale arbeit und diakon? die haben oft gute führungsaufgaben?

aber man kann auch solzaile arbeit und bwl verbinden? usw?

also mach das was deine stärke ist und es wird dich nicht reuen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten