Frage von Mo0ni, 78

welchen Diebstahlschutz für einen Stall?

Hallo!

Ich habe einen Stall und möchte diesen vor Diebstahl schützen. Ich habe mir schon einige Gedanken macht dazu und kam zu den Entschluss, dies selber zu machen.

Hat damit schon einer Erfahrungen gemacht und kann mir diese mit mir teilen?

Welche Kamera nutz ihr und welche Funktionen bieten sie?

Sollte ich Nachts infrarot fähige Kameras nehmen oder extra Licht?

Haben eure Kamera Bewegungssensoren?

Habt ihr noch weitere Sicherheitsmaßnahmen als nur die Kamera? Wenn ja welche?

Ich wäre für Information dankbar!

Liebe Grüße

Antwort
von kaltblueterin, 37

Unsere Gebäude, die abschließbar sind, sind mit Alarmanlagen gesichert.

Weiter haben wir über den Hof bis zu den Stallungen Hallogenstrahler mit Bewegungsmeldern, die ca. ab 50 cm über dem Boden auf Bewegungen reagieren, sonst brennt ständig Licht wenn Katzen über den Hof rennen.

Kameras habe ich nur in dem Stalltrakt, wo die Neuankömmlinge sind, bzw. auch in den Boxen für kranke Pferde oder eben Stuten, die kurz vor der Geburt des Fohlens stehen. 

Und abschließend ist es auch wirklich so, wenn jemand beabsichtigt einzubrechen um Zeug zu klauen, kommt der auch rein. Muss sich halt dann die Haftplicht drum kümmern.

Antwort
von Michel2015, 20

Ich kann nur auf die VDS-Richtlinien verweisen.

http://www.vds-industrial.de/service/vds-richtlinien/security/

Dazu ist die Beratung durch die Polizei kostenlos. Dieses ganze Hätte-Müsste-Würde-Tätärä hilft sehr wenig, zumal kein Mensch diese Anlage kennt.

Also frage die Polizei, sicher kommt die vorbei um sich alles anzusehen.

Auch sind die, durch die aktuelle Einbruchsserie, so angepriesenen Diebstahlschutz-Sattelhalter, eher ein Plazebo, zumindest das was ich bisher gesehen habe, denn die Montage muss von einem Proifi erfolgen. Bei allen die bei uns im Stall sind, hat der Dieb sogar noch einen Mehrwert, den Halter hat er dazu, denn man muss den nur von der Wand rupfen.

Eine Sattelkammer ist in einem Stall der meist einzig schutzbedürftige Raum, dann sollte man diesen so sichern, dass er einbruchshämmende Fenster hat und eine ebenso widerstandfähige Tür, dazu codierte Schlüssel, noch besser ein RFID-Schlüsselsystem für die Nutzer, denn ich habe schon erlebt, dass Einsteller zu Einbrechen wurden. Mit so einem Schlüssel ist man "Gläsern".

Eine IP-Kamera ist auch eine feine Sache, dennoch ist die Nutzung einzuschränken, Persönichkeitsrechte usw. Die Kabel müssen so angebracht sein, dass man sie nicht ohne weiteres kappen kann, das betrifft auch die Unterverteilung. Eine Kamera biete sicher keinen Schutz und auf einem Hof ist sie wohl eher überflüssig, denn Ihr wollt Euch ja nicht vor Überfall schützen, sondern vor einem Einbruch.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 53

da wir keinen Stroim haben, nutzen wir ne Wildkamera,

 hätte ich Strom, würde ich ne Sirene mit Bewegungssensor in die SAttelkammer bauen(falls keine Katze rein kommt...) oder wenigstens  Flutlicht und KAmera

Antwort
von Dabbi, 13

Hi,

denke auch, dass eine Kamera, Bewegungsmelder usw zwar alles sicherlich ganz nett ist, aber wie schon oben gesagt, wenn jemand einbrechen will, dann tut er das auch, das verhindert auch keine Kamera.

Ein Hund wäre vtl noch eine Alternative, der Nachts das Gelände bewacht oder bellt, wenn jemand den Stall betritt, aber 100% sicher wäre das natürlich auch nicht, wobei sich dann natürlich auch die Frage stellt, ob eine 100% Sicherheit überhaupt existiert, dem ist meiner Meinunger nach nämlich nicht so.

Vtl einfach positiv denken und eine gute Versicherung abschließen ;)

Antwort
von GanMar, 40

Habt ihr noch weitere Sicherheitsmaßnahmen als nur die Kamera?

Eine Kamera verhindert keinen Diebstahl, sie hilft bestenfalls bei der Ermittlung eines Täters, sonst nichts.

Was einen Diebstahl verhindern könnte, sind einbruchhemmende Türen und Fenster sowie gute Schlösser. Dauert es zu lange, das Objekt aufzubrechen, geben die Diebe oft auf und suchen sich ein leichter zu erreichendes Ziel.

Frag mal bei der örtlichen Polizei nach, häufig bekommst Du dort gute Tipps zum Thema Einbruchschutz.

Antwort
von supermailer, 42

Der beste Schutz ist Licht - und hierbei die Sensoren und Lampen so angebracht dass der Einbrecher die nicht so einfach außer Gefecht setzen kann.

Wichtig sind hierbei auch die Zuleitungen - ist die "frei" erreichbar wird sie ein Einbrecher einfach durchschneiden.

Kameras sind nur eine Ergänzug - aber leider lassen sich Einbrecher mittlerweile dadurch nicht mehr abschrecken.

Antwort
von HetjaChi, 8

Ich habe letztens das Ergebnis einer Umfrage gelesen, bei der es zwar nicht um einen Stall sondern um das Eigenheim ging, was aber trotzdem besorgniserregend ist: https://www.reichelt.de/magazin/technik-news/sicherheitsluecke-nur-vier-prozent-...
Wenn schon nur 4% das Eigenheim mit einer Alarmanlage sichern, wird ein Stall sicherlich noch weniger damit bewacht/ausgestattet sein. Ich denke ein Mix aus Alarmanlage und Licht (Lärm und Helligkeit sind denke ich am abschreckendsten).

Kameras helfen vielleicht bei der Täterermittlung (wenn überhaupt) aber den Einbruch an sich verhindern/behindern sie nicht.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 21

Gänse - sind die beste Alarmanlage für einen Stall, die toppen sogar noch den Hofhund.

Kommentar von Beutelkind ,

So ist es!! :)

Kommentar von Dabbi ,

Hehe, dem schließe ich mich an! Die Viecher können echt böse werden! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community