Welchen Blutdruckwert notieren bei 2 Messungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ein Blutdruckwert überraschend hoch ausfällt, wird oft eine zweite Messung gemacht.

Es gibt viele Patienten, die etwas nervös sind beim Arzt (Google mal Weißkittel Bluthochdruck) und deswegen einen erhöhten Blutdruck beim Arzt haben.

Vor der Messung sollte man eh paar Minuten sitzen und nicht unmittelbar nach betreten der Praxis messen. Denn, hat sich ein Patient beeilt, hat er natürlich einen höheren Blutdruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kurpfalz67
25.08.2016, 17:36

Übrigens....zu deiner Frage. Vertraue der zweiten Messung.

Lass´deinen Blutdruck einfach beim nächsten Arztbesuch mal wieder checken.

0

Da der Blutdruck (RR) sich schnell verändern kann aber du meistens eher im Mittelfeld warst würde ich den letzten nehmen , der erste kann durch aufregung , Stress oder sonstiges Verändert wurden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chicaa1992
25.08.2016, 17:11

danke :)

0

Manche reagieren bei einem Arztbesuch mit dem sog. "Weißkittelsyndrom". Das war bei Dir sicher auch der Fall. Nachdem Du Dich etwas gefangen hattest, war der Puls niedriger, also im Normalbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Blutdruckmessung hat andere Werte, sollten nur im Grenzbereich liegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chicaa1992
25.08.2016, 17:10

das weiß ich beantwortet aber nicht meine frage. der 1. wäre ja zu hoch. der 2. optimal

0

Hallo...der zweite Wert ist dein Ruhepuls und der ist richtig. Bei der 1. Messung warst du vielleicht zu aufgeregt, hast zu schnell geatmet oder einfach dabei geredet/dich bewegt. Konzentriere dich also auf den Ruhepuls. 

Gruß sweet0fighter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kurpfalz67
25.08.2016, 17:33

Das ist Unfug! Wo steht denn hier der Puls?

Beim Blutdruck werden immer zwei Werte angegeben, die es erst möglich machen, den Blutdruck zu bewerten.

Der erste Wert (Systole) stellt den Druck dar, der in den Blutgefäßen erzeugt wird, wenn das Herz das Blut auswirft, also in den Körperkreislauf "drückt".

Der zweite Wert (Diastole) der Messung ist der Blutdruck, der arteriell anliegt, wenn sich das Herz "entspannt", also in der Phase, in der dass Herz mit Blut aus den Venen gefüllt wird.

Der Arzt hat bei der Patientin zwei Messungen vorgenommen.

Die Erste ergab 184 (systolisch) / 84 (diastolisch)

Die Zweite 122 / 75 mm/Hg

Der Puls wird gesondert angegeben, hier allerdings nicht.


0

Was möchtest Du wissen?