Frage von Streichler, 107

Welchen Beruf übt Ihr aus und war das von Vorhinein Euer Ziel, was wäre euer Traumberuf?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiniB1983, 32

Ich bin hauptberuflich Bürokauffrau und nebenbei arbeite ich als Grafikerin und Illustratorin und seit kurzem habe ich auch noch einen kleinen Webshop. Hätte ja noch mehr Ideen, was ich tun könnte, aber die liebe Zeit... :D

Früher war es schon mein Traum was mit Zeichnen zu machen. Aber die Eltern wollten dass ich erst mal was vernünftiges lerne. Und ich hatte mit meinen 15/16 Jahren auch null Ahnung was es für Berufe im kreativen Bereich gibt. Wurde da auch nicht gut beraten. Also hab ich halt die Lehre im Büro gemacht.

 Tja, jetzt arbeite ich immer noch in diesem Beruf. Und meine Träume verwirkliche ich nebenberuflich und das klappt auch ganz gut.

Zeitweise hatte ich schon den Wunsch hauptberuflich als Grafikerin zu arbeiten. Habe sogar ein Fernstudium in dem Bereich gemacht.

Aber ich habe inzwischen mitbekommen, dass das ein ziemlich stressiger Job mit viel Arbeit und nicht unbedingt entsprechender Bezahlung sein kann. Auf Knopfdruck kreativ sein, ist halt auch nicht so einfach. So wie es jetzt ist, gefällt es mir doch ganz gut. Ich kann so besser kontrollieren wie viel ich in meinem Nebenjob arbeite, bin nicht auf jeden Auftrag angewiesen. Und finanziell geht's mir ziemlich gut, was ja auch nicht so unwichtig ist.

Antwort
von kevin1905, 37

Welchen Beruf übt Ihr aus

Versicherungsmakler, Immobilienmakler und Teilzeit-Privatier

war das von Vorhinein Euer Ziel

Mehr oder weniger. Ich wollte immer mein eigener Chef sein und wenn man mal von meiner 3-jährigen Ausbildung absieht, war ich das auch.

Antwort
von Elfi96, 44

Hauptberuflich arbeite ich als Hauswirtschafterin, nebenberuflich kellnere ich (seit 30 Jahren).

Mein Wunschberuf damals war Designerin, jedoch  bekam ich keine Lehrstelle bei einer Schneiderin, weshalb ich mehr oder weniger zum Beruf der Hauswirtschafterin gezwungen wurde. Nach der Lehre arbeitete ich in einer  Gaststätte. Das gefiel mir. Der Wirt hatte noch einen Zeltverleih  und betrieb auch die Zeltbewirtung, was mir enorm Spaß  machte. 

Nach meiner Heirat arbeitete ich dann bis zur Geburt meines Sohnes Hauptberuflich in einer großen  Näherei. Nach der Scheidung  (10 Jahre nach Beendigung der Lehre) suchte ich mir eine Arbeitsstelle im Privathaushalt. Auch nach einem Umzug zu meinem jetzigen Mann  bekam ich eine Anstellung im Privathaushalt. Der Job macht mich nicht wirklich glücklich. Nähen mache ich nur noch ab und zu, aber Kellnern ist meine große Leidenschaft. 

LG 

Antwort
von glueckskind, 7

Ich bin Bankkauffrau und habe lange nach einem stressfreien und einfachen Nebenjob gesucht. Vor einiger Zeit habe ich eine für mich optimale Seite gefunden und mich auf www.sparkaufwelt.de angemeldet. Ich kann nur sagen, eine super geniale Seite wo man spart und Geld verdient!

Antwort
von Schlunsi88, 18

Hallo und einen Guten Abend.

Wirklich sehr interessant. Mit 14 oder 15 wollte ich entweder Landwirt oder Land- und Baumaschinenmechaniker werden.
Die Landwirtschaft kenne ich von der Kindheit an , das wurde mir jedoch abgeraten. Als ich dann ein dreiwöchiges Praktikum in einer Landmaschinenwerkstatt gemacht habe, hab ich gemerkt, das es nichts für mich ist... Also habe ich Forstwirt gelernt und einige Jahre später noch eine Ausbildung als Wasserbauer gemacht.
Danach habe ich berufsbegleitend ein Studium als Wirtschaftsingenieur gemacht und nach neun Semestern als Bachelor of Eng. Abgeschlossen
Seit dem bin ich als Fachplaner tätig und mir macht der Job richtig Spaß. Hätte mir einer vor einigen Jahren gesagt :" du wirst mal acht Stunden im Büro arbeiten. " den hätte ich für verrückt erklärt. ;-))

Den Rest habe ich jedoch so ganz nicht vergessen. Ich habe noch ein Kleingewerbe auf Forstatbeiten und habe auch einiges an Forstgeräten zuhause stehen, so kommt "die Schrauberei" an Landmaschinen auch nicht zu kurz.

Im ganzen bin ich sehr zufrieden, und stehe jeden Tag gerne auf um zur Arbeit zu gehen.

Antwort
von MickyFinn, 35

Bin Steuerfachangestellter und wollte schon als Kind im Finanz- & Steuerwesen tätig sein. Traumberuf ist und bleibt der Steuerberater (was ich noch werden kann). Da ich alle meine Pläne konsequent umsetze und eh viel arbeite, werde ich diesen Titel hoffentlich in einigen Jahren tragen dürfen ;)

MickyFinn

Antwort
von KeinName2606, 44

IT-Management. Nein ist definitiv nicht mein Traumjob aber das Gehalt ist wirklich sehr gut, sodass ich mir meine Freizeit sehr schön gestalten kann.

Mein  Traumjob wäre es ws. eine eigene Bäckerei oder so zu haben :)

Antwort
von kubamax, 32

Jeder Beruf ist gut, den man selbsständig und eigenverantwortlich erledigt. Als Angestellter verliert man Selbstbewusstsein und Power.

Antwort
von 010102, 51

Ein schönes Thema, würde mich auch mal interessieren.

Ich mach gerade eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und fange jetzt nebenbei mein Abitur per Fernstudium an, damit ich nach meiner Ausbildung studieren kann und einen Beruf machen kann, der mir Spaß macht und wo ich was verdiene, leider weiß ich noch nicht was, aber ich habe ja noch ein bisschen Zeit.

Ich habe die Ausbildung nur wegen dem Geld gemacht und weil ich keine Lust mehr hatte auf Schule. Ich habe mich in verschiedenen Berufen beworben, weil ich da auch schon nicht wusste, was ich machen will..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community