Welchen Beruf kann man als Zocker lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alle die  Berufe die mit zocken zu tun haben erfordern einen höheren Bildungsabschluß und teilweise auch  ein Studium.Es gibt ja auch andere berufe die möglich sein könnten .aber Solche aussagen von einem Lehrer sind schon Heftieg und sollten gemeldet werden.Vieleicht bringt eine Festtstellungsmaßnahme durch das Arbeitsamt etwas wo er einieges ausprobieren kann.Am Wichtiegsten ist erstmal das er seinen Schuhl-abschluß macht und nicht ein Wertloses Abgangszeugnis bekommt.Das war es sonst mit einer Normlen Ausbildung.Die schuhle Selber ist garnicht Fähieg alle Fähiegkieten von schühler feststellen zu könne die könne nur die Notwendiege Fähiegkeiten für die schuhle Feststelln und auch Fördern.Es gibt auch berufe wie Technischer Zeichner wo man Selber kaum was in der werkstadt tun mus und wen nur um die Verarbeitungsschritte zu verstehen.solange wie er nicht selber alles Programmieren kann und es auch verkaufen kann an die Softwarefirmen kann er den bereich Zocken und  Computer programe erst mal Vergessen.Hat er schon einen Eignungstest beim Arbeitsmat gemacht dender kann auch helfen berufe auszuschließen oder ander möglichkeiten zu erkennen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider gibt es keine Lehrstelle als Zocker. Da wird er sich doch von seinen Spielen los reißen müssen und was ganz "normales" lernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NatzuFullbuster
13.01.2016, 20:45

Da hat er sich schon Gedanken gemacht, doch leider sagen selbst die Lehrer im immer nur kurz und knapp, das er buchstäblich zu Dumm ist. Es ist für ihn sogar so schlimm, das er Aufgrund solcher Lehrer nicht mehr zur Schule will, wenn er gesagt bekommt dass das ihm nicht helfen wird.



0

Jaja der Traum von den meisten Jungs. Selbst in Spielentwicklung muss man viel können. Außer verschiedene Praktika machen kann man nicht viel machen. Da merkt man erst so richtig, was einem liegt und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berufswahl: Eignung + Neigung. Kommt also nicht nur darauf an, was er gut kann, sondern auch was er gerne machen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?