Frage von pkoenighaus, 124

Welchen Benzinrasenmäher bis 250€ mit Mulch Funktion?

Hallo zusammen,

ich suchen derzeit einen Benzinrasenmäher für meinen ca. 350m2 großen Garten. Nach Möglichkeit sollte der Mäher über eine Mulchfunktion verfügen. Die Schnittbreite sollte mindestens 40 cm haben.

Könnt Ihr mir etwas vorschlagen?

Aktuell habe ich mir den hier angesehen:

http://www.amazon.de/FX-RM1850-RASENM%C3%84HER-Waschfunktion-Radantrieb-Seitenau...

Danke im Voraus für Eure Hilfe

Antwort
von schaerschweiz, 91

Es gibt hier eigentlich zwei Gruppen von Mähern. Das eine sind die "Billigprodukte" und das andere sind die Profi-Maschinen. Um eine solche handelt es sich (wahrscheinlich) um den von DrStrosmajer empfohlenen AS-Mäher. Dieser sieht sehr solide und professionell konstruiert aus und wird deshalb wohl recht lange halten und Du wirst auch einen kompetenten Service erhalten. Er bewegt sich aber sicher im oberen bzw. obersten Preisbereich. Einziger Nachteil den ich sehe, ist der 2-Takt-Motor. Der stinkt nicht nur, sondern hat auch sonst gewisse Tücken, die man kennen muss. Er ist auch nicht mehr in dieser Grösse sehr verbreitet, weshalb man bei der Ersatzteilbeschaffung Mühe hat; es gibt wahrscheinlich nur den Lieferanten AS, der damit auch ein Monopol hat. Dafür hat er weniger Teile und ist - mindestens theoretisch - weniger anfällig. Dafür kann er - wenn nicht regelmässig "entrusst" Kohle ansetzen, was dann meist mit einem Kolbenfresser endet..

Zwischen diesen beiden Gruppen gibt es eigentlich nichts, weil die meisten mit Briggs & Stratton-4Takt-Motoren aus unterschiedlichen Herkunftsländern ausgerüstet sind. Für die findet man dann meist Ersatzteile, falls man solche braucht. Ich habe mehrere solche Geräte und keines hat in der jahrzehntelangen Anwendung einen Totalschaden erlitten, sondern war immer reparierbar. Solche Mäher unterscheiden sich also praktisch nur in anderen Sachen als dem Motor z.B. Plastik, Blech oder Gussgehäuse, Bügel, Griffe etc. 

Sicher ist, dass bei Mähern, die man im Internet kauft, meist kein oder nur ein schlechter Service geleistet wird. Du musst also mit einem solchen Gerät meist zu einem Fachbetrieb, der Dir so etwas meist gar nicht bis ungern reparieren wird. Ähnliches trifft - so meine Erfahrung - für Baumärkte zu. Es gibt aber auch hier sicher weisse Raben.

Wenn Du also kein geübter Bastler mit dem erforderlichen Sachverstand bist oder entsprechende Freunde hast, so tust Du gut daran vielleicht etwas mehr für einen günstigeren Mäher bei einem Fachbetrieb auszugeben. Ich würde dann auch drauf schauen, ob der über eine eigene Reparaturwerkstatt verfügt. 

Ich selbst kaufe meist "Billiggeräte" und repariere die nötigenfalls selbst oder - wenn ich ausbildungs- oder werkzeugmässig nicht mehr weiterkomme - hilft mir ein befreundeter Motorradmechaniker mit seiner Werkstätte weiter. Auch sehr hilfreich kann hier das Internet sein. Amerikanische Internetseiten sind hier eine wahr Fundgrube. Englisch ist also sehr nützlich, wenn man ein Billiggerät kauft... :-)

Aufgrund dieser Problemlage dürfte es schwierig sein eine Empfehlung abzugeben. Es sei denn, Du kaufst ein Gerät in einem Fachbetrieb, das ein mehrfaches der 250 Euro kostet.

P.S.: Damit hier die Zweitakterdiskussion nicht wieder losbricht; ich bin ein alter und begeisterter DKW-Fahrer und Kettensägen und Freischneider sind auch bei mir Zweitakter.

Antwort
von DrStrosmajer, 87

Geh mal lieber ein einen Fachhandel für Gartengeräte, statt bei Ammazohn nach Billigprodukten zu suchen. Man will ja auch nach dem Kauf von technischen Geräten noch Kundendienst und einen Ansprechpartner haben und keine E-Mails an Online-Höker schreiben, auf die nie eine Antwort kommt.

Ein sehr guter Mulchmäher ist das "AS"-Mäher, kostet allerdings deutlich mehr als 250 €. Hin und wieder werden grbrauchte AS-Mäher bei Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen angeboten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community