Frage von Franz577, 52

Welchen Audi A6 haltet ihr für die bessere Wahl?

Ich bin interessiert an einem gebrauchten Audi A6 (C7) ab Bj. 2011.

Es sollte nach Möglichkeit eine Limousine sein und auf jeden Fall ein Benziner (also eine eher seltenere Kombination, da doch die Mehrzahl Avant und Diesel sind).

Nun kommen bei genauerer Betrachtung eigentlich nur zwei Motoren für mich in Betracht, nämlich der 2.8 FSI (204 PS) oder der 3.0 TFSI (300 PS), wobei der 3.0 natürlich schon deutlich mehr Leistung hat, aber ich wäre mit dem 2.8 auch zufrieden.

Gerne hätte ich noch Allrad (was jedoch nur beim 3.0 Serie ist) und Automatik, aber da ist beim 2.8 nur die Multitronic erhältlich, die angeblich etwas gewöhnungsbedürftig sein soll (immer hohe Drehzahlen beim Anfahren, Gummibandeffekt etc.).

Demzufolge dürfte die 7-Gang-S-tronic beim 3.0 mit vermutlich eher zusagen.

Nun also meine Frage:

Welche der beiden Varianten ist empfehlenswerter und ist die Automatik beim 2.8 wirklich nicht so gut wie beim 3.0?

Und lohnt es sich, überhaupt nach einem 2.8 zu schauen, wenn man gerne Allrad hätte, da dies bei dem Modell ja nur optional erhältlich war.

Antwort
von Healzlolrofl, 42

Ich als Audifahrer muss sagen - nimm den 3.0l Benziner.

Damit wirst du Spass haben. Ausserdem sprechen eh alle deine Punkte für den 3.0l Benziner.

LG,
RS4-Avant Fahrer.

Kommentar von Franz577 ,

Daß der 3.0 mehr Spaß macht, glaube ich aufs Wort.

Ich war bisher nur immer so der Typ, dem die Basismotorisierung genügt hat. Hauptsache, es war das Fahrzeug meiner Wahl.

Hatte auch Vorteile bei Steuer und Versicherung, aber in dem Fall würde ich mit den Basismotoren vermutlich nicht glücklich, denn den 1.8 TFSI gibt es gar nicht mit Allrad und er ist außerdem mit Turbo aufgeladen.

Kompressor ist jedoch weniger anfällig, oder?

Kommentar von Healzlolrofl ,

Ich fahre ebenfalls einen V6 Turbo und es macht jede Menge Spass sobald man die 2k Touren dreht und der Turbo reinstampft und es abgeht wie schmitzkatz.

Kompressor bin ich ehrlich gesagt noch nie gefahren. Weiss nur das ich noch nie ein Problem hatte mit Turbomotoren. Auch der S3 vorher war mit einem Turbomotor ausgestattet und hatte 120k KM keine Probleme. Vermutlich fährt er heute noch ohne Probleme.

Audi/VW/(wer auch immer da noch mit drinnen hängt) hat da schon sehr viel gutes Geld investiert in die Motoren.

Kommentar von Franz577 ,

Bin auch noch nie Kompressor gefahren, aber hab es nur deshalb erwähnt, weil es den 3.0 TFSI eben nur mit Kompressoraufladung gibt.

Turbo haben nur die kleineren Motoren oder wieder die ganz großen im S6 oder RS6 (Biturbo).

Probleme hatte ich mit Turbo bisher auch noch keine, aber man hört halt manchmal, daß sie Probleme machen können.

Aber wenn man sich an ein paar einfache Regeln hält (z.B. heißen Motor nicht sofort abschalten), dann sollte man eigentlich auch mit Turbo gut zurecht kommen.

Nur weiß ich eben nicht, ob der Vorbesitzer das auch immer so berücksichtigt hat.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Naja, um ehrlich zu sein - das mit dem Motor erst "Kalt laufen" bevor man ihn abstellt halte ich bis heute für ein Gerücht. Mag wohl für frühere Maschinen stimmen aber nicht mehr für die heutigen.

Wenn ich zB von Zürich nach Düsseldorf fahre und auf der A5 ein wenig brettere - dann weiss ich das ich kurz vor Düsseldorf den Fahrstil ein wenig drossle damit der Lüfter nicht ne halbe Stunde weiterläuft nachdem ich den Motor abgestellt habe.

Das ist aber auch das einzige was ich mache.

Meine Hitzeanzeige zeigt meist 90°c an. Noch nie mehr - manchmal ein bissl weniger, wenn ich meine Tochter abhole.

Womit du höchstens Probleme kriegen könntest wäre - wenn du den Turbo direkt rauskitzelst wenn der Motor gerade erst wachgeworden ist und der Öldruck nicht der richtige ist und du daraufhin den Motor abstellst. Das könnte einen Ölfilmriss herbeirufen... aber da bin ich leider zu weit entfernt von der Materie. Sorry :-) 

Kommentar von Franz577 ,

Kleines Update:

Habe in einem Testbericht über den 3.0 TFSI gelesen und war fast schon schockiert über den hohen Testverbrauch von 12,6 Litern!

Wenn das wirklich der Alltagsverbrauch sein sollte, dann würde es dieses Modell schon deutlich uninteressanter machen.

Soviel brauche ich ja nicht mal mit einem deutlich älteren BMW 335i mit ebenfalls um die 300PS. Den fahre ich mit ca. 9,5 bis 10,5 Litern, weshalb ich mir von einem neueren und mutmaßlich effizienteren Audi schon einen besseren Verbrauch erwartet hätte.

Etwas enttäuscht bin ich beim aktuellen A6 über die etwas ungünstigen Motor- und Getriebevarianten bzw. -konstellationen.

300PS machen sicher mehr Spaß, aber 200PS würden mir auch reichen. Da bekomm ich aber weder S-tronic noch Allrad.

Der neuere 2.0 TFSI mit 252PS und S-tronic wäre ein guter Kompromiss, aber auch den gibt es nicht serienmäßig mit Allrad und da es diese Variante erst seit 2 Jahren gibt, kommt er für mich noch nicht in Betracht, da noch zu teuer als Gebrauchter.

Bin daher im Moment etwas ratlos und werde wohl erst mal eine Probefahrt machen müssen, um dann zu sehen, was für mich das richtige Modell ist.

Bin nach wie vor sehr auf den 3.0 TFSI fixiert, aber der hohe Verbrauch wäre ein großer Wermutstropfen.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Der A4 ist nur ein kleines bisschen kleiner - man bekommt ihn allerdings bereits mit kleinerer Motorisierung als Allrad.

Schau ihn dir mal an - zB den A4 8b 8k.

Vielleicht eine Option? Von den Kosten her wäre er natürlich auch viel günstiger.

Kommentar von Franz577 ,

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt.

Bin halt ziemlich auf den A6 eingeschossen, weil mir auch etwas größere Autos gut gefallen, aber da müßte ich vielleicht mal eine Vergleichsprobefahrt durchführen.

Antwort
von asiawok, 33

Der 3,0 Liter hat zwar mehr PS aber sonst nichts mehr als der 2,8 Liter

Kommentar von Franz577 ,

In Bezug auf die Ausstattung vielleicht nicht, aber das Getriebe ist beim 3.0 anders (S-tronic statt Multitronic) und Allrad hat auch nur der 3.0 serienmäßig. Beim 2.8 müßte ich explizit darauf achten, ob er Allrad hat, was die Suche schon wieder schwieriger macht.

Kommentar von asiawok ,

Hast du den Verbrauch gegenüber die Leistung berücksichtigt

Kommentar von Franz577 ,

Ja, der ist zumindest laut Datenblatt beim 3.0 kaum höher als beim 2.8 (der 2.8 im Schnitt etwas unter 8 Liter, der 3.0 etwas drüber).

Insofern ist der 3.0 eigentlich die wirtschaftlichere Motorisierung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten