Frage von Emilio2016, 22

Welchen Anwalt (Fachrichtung) benötige ich?

2013 habe ich für meine ehemals beste Freundin ein handyvertrag abgeschlossen,weil sie noch nicht volljährig war. Später haben wir dann beim Anbieter nur die Kontodaten ändern können und nicht den kompletten Vertrag auf sie umschreiben. Nach einem Streit hat sie dann irgendwann nicht mehr gezahlt und die Mahnungen kamen immer zu mir. Ich hab auch nicht bezahlt und ihr die Mahnungen immer in den Briefkasten gelegt,mit der Bitte sie solle sich darum kümmern. Auch an den Anbieter habe ich mich gewendet und es kam nichts mehr. Jetzt nach Jahren kam wieder eine Aufforderung von fast 4000€ für die ich definitiv nicht aufkommen werde Ich möchte einen Anwalt einschalten um zu sehen was ich machen kann oder ihr eine Zahlungsaufforderung schicken zu lassen. Wer kann mir da helfen ??

Antwort
von mepeisen, 9

Bevor du zu einem Anwalt gehst, solltest du erst mal ein paar Fragen beantworten.

1. Von wem kam die Zahlungsaufforderung? Von einem Anwalt/Inkasso?

2. Kam jemals ein Brief von einem Gericht? Insbesondere eine der Formulare, die du auf folgender Seite unten findest? http://www.mahngerichte.de/verfahren/antragstellung/zulaessigevordrucke.htm

3. Steht irgendwo etwas von einem "Titel" oder einem "Vollstreckungsbescheid"?

4. Wie setzen sich die Beträge eigentlich zusammen?

Wie hier schon steht, musst du das Verhältnis zwischen dir und Anbieter und das zwischen dir und Freundin trennen. Du musst zahlen. Punkt Aus. Du kannst dir das Geld halt von der Freundin wiederholen.

Ansonsten ist das aber alles allgemeines Zivilrecht. Das sollte jeder Anwalt können.

Antwort
von DFgen, 4

Du hast den Vertrag mit dem Anbieter abgeschlossen - die Vereinbarung mit deiner Freundin braucht ihn überhaupt nicht zu interessieren.

Insofern war es richtig, dass die Mahnungen an deine Adresse gingen - und weil du sie ignoriert bzw. weitergereicht hast, haben sich entsprechende Schulden angehäuft.

Die Absprachen mit der Freundin sind da völlig außen vor. Falls ihr selbst untereinander einen Vertrag geschlossen habt, könntest du sie ggf. auf zivilrechtlichem Weg belangen... 

Mit dem Vertrag zwischen dir und dem Handyanbieter hat sie selbst aber nichts zu tun - das musst du ohne sie klären....ggf. mit einem RA für Vertragsrecht....

Antwort
von ellaluise, 9

Du hast einen Vertrag mit dem Anbieter gemacht, du bist der Vertragspartner des Anbieters.

Welchen Vertrag hast du mit deiner Freundin gemacht?

Der Anbieter hat keinen Vertrag mit deiner Freundin.

Mann, Mann, Mann, da hättest du dich mal eher kümmern sollen.

Wenn es natürlich eine nachweisbare Vereinbarung mit deiner Freundin gibt, kannst du versuchen Geld einzutreiben.

Evtl. Verjährungen (dir gegenüber) wären zu prüfen.

Kommentar von mepeisen ,

Evtl. Verjährungen (dir gegenüber) wären zu prüfen.

Vertrag von 2013, irgendwann nicht mehr gezahlt deutet auf 2014 oder 2015 hin.

Da dauerts noch ne Weile fürchte ich.

Wenn es natürlich eine nachweisbare Vereinbarung mit deiner Freundin gibt, kannst du versuchen Geld einzutreiben.

Alleine aus der Tatsache, dass sie das Handy wohl nach wie vor hat und dass die Kontodaten von Anfang an auf sie umgeschrieben waren und auch von ihr anfangs regelmäßig bezahlt hat erübrigt sich das mit dem Beweis.

Oder anders: Das alles sind klare Indizien, dass sie Schadensersatz wird leisten müssen, da es kein Geschenk war.

Ansonsten stimme ich dir natürlich zu, vor allem mit dem Mann Mann Mann-Satz :-)

Das Schlimmste was man machen kann, ist das zu ignorieren und zu denken, es verschwindet von selbst.

Antwort
von Lkwfahrer1003, 10

Ich würde einen mit Fachgebiet Vertragsrecht nehmen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten