Welchen Amp brauche ich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er "läuft" auch mit weniger Leistung.

Im Prinzip geht irgendein Amp.
Wenn du ihn separat ansteuern kannst (das Quellsignal also über diesen Amp und nur zum Sub schickst), umso besser, dann einfach die Höhen zurückdrehen und die Bässe voll auf. Ev. noch eine Frequenzweiche (Tiefpass) davor hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm irgendeinen Verstärker / Endstufe, die mehr als 250 Watt schafft.

Eine Endstufe, die an der Leistungsgrenze betrieben wird, Clippt. Das heisst, sie erzeugt Rechtecksignale, was deinen Hochtöner zuerst zerstört. Der Bass hällt das aus aber es klingt nicht sehr toll, daher soll die Endstufe mehr Leistung vertragen.

An den Eingang der Endstufe baust du einen aktiven Tiefpass, der verhindert, dass sich der Verstärker auch um die "Höhen" kümmern muss - er kann seine ganze Energie dann im Bassbereich ausgeben.

Beim Bass ist die Grenzfrequenz maximal 200 Hz. Bei deinen 28 Hz kannst du am Tiefpass um die 50 Hz einstellen.

Eine passive Frequenzweiche vor dem Lautsprecher, ist immer zu vermeiden, wenn du einen aktiven Teifpass verwenden kannst.

Den aktiven Tiefpass entwickelst du am besten selbst - es gibt genug Schaltbilder bei Google - ansonsten, alles ist besser als Behringer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?