Frage von Goldfur, 81

Welche Zukunftsplanungen gibt es für Europa im Hinblick auf Atomkraftwerke und Umweltverschmutzungen (durch Atomkraftwerke)?

Hallo, meine Frage (oben genannt) bezieht sich auf mein Physikplakat. ich kenne mich leider nicht mit dem G-irgendwas-Gipfel oder so aus und ich finde sonst nur Studien und unübersichtliche durcheinandergewürfelte Infos im Internet. Könnt ihr mir bitte helfen? :) Danke schon mal :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mentar, 32

Die Umweltverschmutzung durch Atomkraftwerke ist sehr niedrig im Vergleich zu anderen Kraftwerkstypen. Der BUND schätzt dass es etwa 300.000 m3 Atommüll gibt. Das ergibt gerade mal ein Würfel mit 67 Meter Seitenlänge. Wenn man bedenkt wie viele Millionen Menschen Jahrzehnte lang davon Strom bezogen haben und wie viele Milliarden Tonnen CO2 dadurch vermieden wurden. Nur ein kleiner Teil davon ist hochradioaktiv und müsste theoretisch endgelagert werden. Der Rest könnte man zum größten Teil recyceln in Wiederaufbereitungsanlagen wie La Hague. Ist aber politisch nicht gewollt.

Der hochradioaktiven Rest (17000 Tonnen, wäre ein Würfel mit nur 20 Meter Durchmesser und würde damit in einer mittelgroßen Fabrikshalle passen) könnte man endlagern. Da ist das Problem, dass die Lagerzeit 100.000 Jahre wäre. Kein Wunder, dass dazu kein Standort gefunden wird.

Deshalb gibt es eine technisch bessere Lösung: Partition und Transmutation (kurz P&T). Das bedeutet, dass man die schweren Elemente (wie Neptunium und Californium) extrahiert und sie mittels Neutronenbeschuss oder noch besser als "Brennstoff" für ein spezieller Kernreaktor namens "Brüter" verwendet. So erzeugt man aus dem "Atommüll" nochmal Strom, verringert die Menge Müll nochmal um einen Größenordnung und die Lagerzeit auf weniger als 500 Jahre.

Dies ist zwar nur kleinschalig nachgewiesen worden aber es ist keine Zukunftsmusik wie Fusion, das heißt wenn man wollte könnte man eine entsprechende Anlage bauen in einem Zeitrahmen das viel kürzer ist als die bisherige Suche nach einem "Endlager".

Und den Rest? Na ja dass man Gebäude bauen kann die 500 Jahre wasserdicht und Standsicher sind, wissen wir ja.

Fazit: Im Vergleich zu z.B Kohlenkraftwerke gibt es sehr wenig Atommüll, und 99% davon ist eigentlich ein Wertstoff.

Kommentar von Goldfur ,

Und was ist nun für die Zukunft geplant? Für die ganze EU der Atomkraftaustritt, oder gibt es konkrete Ziele, oder Pläne? :)

Kommentar von Lucky8Bastard ,

Der Plan ist wohl nicht bei allen Ländern bzw. Europaweit gleich. Deutschland steigt aus der Kernkraft aus, andere Länder wie z.b. Großbritanien,Finnland,Frankreich,Slovakei etc. bleiben bei ihrem Plan neue Kernkraftwerke zu bauen bzw. der Bau der schon angefangen wurde wird weitergehen. Also kein Ende in Sicht.

Das Problem: Kernkraftwerke sind in vielen Ländern aktuell nicht rentabel weil es günstiger ist erneuerbaren Strom einzukaufen als Kernkraftwerksstrom zu produzieren. Dies liegt am sehr günstigen Preis des erneuerbaren Stromes. Dieser Zustand/Preis ist aber nur so lange vorhanden wie die Subventionen die jeder Steuerzahler mitfinanziert (EEG-Umlage) weiterläuft, deshalb schreien ja jetzt schon viele Solarfirmen etc. sie müssten Leute entlassen oder dichtmachen wenn die Subvention wegfällt. Das die Subvention natürlich nicht ewig laufen kann sollte wohl jedem klar sein. 

Kurzum: wir bezahlen (ob man das möchte oder nicht) aktuell teuer Geld dafür das "grüner" Strom überhaupt rentabel ist und Kernkraftwerksstrom nicht. Werden die Subventionen in den nächsten Jahren nicht mehr verlängert, flaut das ganze Geschäft mit dem "grünen" Strom wieder ab und wir sind auch nicht weiter als vor der Energiewende (naja vielleicht ein bißchen in Punkto Forschung).

Antwort
von Lucky8Bastard, 21

Hier hast du mal ein paar Bilder die Fakten enthalten (alle sind nachprüfbar). Das letzte habe ich dazu angehängt damit man sieht das eine Erderwärmung bzw. eine warme Phase nicht das erste mal auftritt und auch nicht menschengemacht (durch Autos etc.) ist, den so etwas trat auch schon bei den Neandertalern auf.

Kommentar von Mentar ,

Die Klima-Kurve von "Klimatologe" Cliff Harris ist erfunden. Erstens ist Cliff Harris kein Wissenschaftler - er hat Versicherungswirtschaft studiert... Zweitens ist seine Kurve komplett anders als alles was man in wissenschaftliche Publikationen findet. Sie ist also kreativ zusammengestellt ohne ausreichende Referenzen.

Auf seiner Seite findet man die Hauptquelle für seine Behauptungen: die Bibel. Und wie man weiß ist die keine besonders zuverlässige Quelle was die Geschichte angeht, sonst hätte man z.B. leicht herausfinden können, wer der Pharao vom Exodus war, oder sogar ob es diese überhaupt gegeben hat.

Etwas zuverlässigere Daten aus Wikipedia:

Hier sieht man tatsächlich ein kleines Maximum bei 1100 BCE, aber immer in etwa "nur" so warm wie 1950. Rezenter sieht es dann so aus:

Wenn 2004 schon schlimm aussieht:

Die letzten 10 Jahre haben wir die zweite Grafik an der Oberseite verlassen. 2016 wie 2015 zuvor bricht alle Rekorde, die Schonzeit unter La Nina ist vorbei.

Kommentar von Lucky8Bastard ,

Noch ein Grund für mehr Kernkraftwerke: stoppt den Co²-Ausstoß. Die Kernkraftwerke werden nämlich hauptsächlich verstärkt durch Kohlekraftwerke ersetzt 

Antwort
von herakles3000, 28

1 Deutschland ist raus aus der Atomkraft und deswegen sind die Strompreise So hoch geworden.

2 Die Alternativen Energeerzeuger werden auch teilweise von de reu Blockiert zb weil damit die Natur oder die aussicht verändert wird zb durch Windkraftparks oder durch ein Gezeiten Kraftwerk in zb der Nordsee.

3 Da die meisten Länder der Eu arm sind ist der Ausstieg wohl noch nicht möglich..

4 Es gibt nur die umweltverschmutzung durch die im Atomkraftwerk enstehende atomabfälle die immernoch endgelagert werden solange bis jemand eine möglichkeit findet die verstahlung Aufzulösen bzw zu entziehen und unschädlich zu machen.

5 Es gibt eine menge strenger Auflagen für solche Kraftwerke und die werden auch Ständieg überprüft den auch ein plötzer Anstieg von Krebsfällen und zb Totgeburten würde auffallen-

Kommentar von Bevarian ,

und deswegen sind die Strompreise So hoch geworden.

Ich bin zwar ein Befürworter der Atomkraft (als kleineres Übel gegenüber der fossilen Energieträger) - aber diese Aussage ist einfach Murks!

Antwort
von robi187, 28

die lobbysten wollen das es strahl?

auf der ganzen welt ist dies so?

atomstrom ist der teuerste strom aller zeiten? und doch wird er als billigstrom verkauft? selbst wenn der strom heute ohne akw billiger wurde als alle sagten?

die glauben immer noch an akw?

wieviel krebskranke soll es noch geben?

leider können wir nur sagen wahltag ist zahltag?

Kommentar von Goldfur ,

Wie  wo was wieso wann wer? O.O

Kommentar von Wischkraft1 ,

Kernkraft ist eine Religion.

Die einen glauben, dass sie schädlich sei (für dies und das oder was auch immer)

Die anderen glauben, dass Kernkraft die günstigste, preiswerteste, sauberste, sicherste Möglichkeit ist, viel elektrische Energie zu erzeugen.

Beide Parteien versuchen zu beweisen, dass es Gott gibt, äh sorry, dass sie recht haben.

Tatsache ist dass,

  1. einige Staaten in Europa neue Kernkraftwerke bauen, andere diese Rückbauen. 
  2. es in Europa noch nie einen gravierenden Unfall gab mit der Kernkraft. (In Tschernobil wurde grobfahrlässig herumexperimentiert. Der Unfall geschah nicht durch normale Nutzung.)
  3. um Kernkraftwerke herum keine stärkere Strahlung herrscht als in den Bergen (wo man zur Kur der Strahlung wegen hingeht!)
  4. der echte Gestehungspreis pro KW/h im Kernkraftwerk am niedrigsten ist.
  5. andere Erzeuger nur dank Subventionen und politischer Manipulationen preislich überhaupt künstlich konkurrenzfähig werden.
  6. Kernkraftwerke voll Klimaneutral sind
  7. Kernkraftwerke Strom rund um die Uhr in enorm hohen Mengen produzieren.

uam.

Kommentar von robi187 ,

ja dann glaube weiter?

es gibt immer weniger krebstote? selbst soldaten sind verstrahlt?

wie lange straht es im möglichen endlager? und wer bezahlt dies? gibt es eine produkthaftung?

wer ist eigentümer?

es gibt strom heute der total neutral ist. auch gibt es antwoten noch und noch für herstelllung für neutralen strom wenn man soviel geld in die forschung steckt wie beim akw strom? die forschung wird nicht von akw bezahlt sonder meist auch aus steuergelder?

ich möchte dich nicht überzeugen denn du bist ein gläubiger?

hoffenlich bleibst du gesund damit dich es nicht mal reut?

aber es ist das einzige gerechte das es auch lobbysten vor strahlen sich nicht schützen können?

Antwort
von muttifrutti, 42

Kohlekraftwerke weil die am teuersten sind und die Amis dann abzocken können

Kommentar von Goldfur ,

Kannst du mir das bitte genauer erklären? :D Das klingt interessant aber ich glaube ich sollte neutral bei meinem plakat bleiben und keine Anschuldigungen machen. 😅

Kommentar von PatrickLassan ,

Das kann er sicher nicht. Zum einen, weil es nicht stimmt, zum anderen, weil dieser User, der häufiger die Accounts wechselt, nie auf Rückfragen eingeht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community