Frage von GiancarloBVB, 69

Welche Zelda Spiel eignet sich am besten um in die Spiele Serie zu starten (Muss auf SNES, Nintendo DS/3 DS, oder Wii sein)?

Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lozof, 28

Bei SNES, GBA (geht auf einigen DS) und DS wirst du vielleicht nicht ganz so leicht an Kassetten kommen, aber ich zähle sie trotzdem mal auf:

"A link to the past" (SNES/GBA/New 3DS e-Shop): Klassiker mit Licht- und Schattenwelt-Mechanik. Reise zwischen zwei Welten, die sich ähnlich und doch ziemlich verschieden sind. Eher schwer

"The Minish Cap" (GBA): Hin und wieder wirst du auf Ameisengröße geschrumpft neuen Gefahren begegnen. Leicht

"Phantom Hourglass" / "Spirit Tracks" (DS): Reine Touchpadsteuerung. Spirit Tracks wird als das bessere von beiden angesehen. Eher leicht.

"A link between Worlds" (3DS): Angelehnt an "A link to the past", ist aber ein eigenes Spiel. Du kannst als "Wandmalerei" an Wänden entlang laufen. Dungeons sind linear und nur auf ein einziges Item fokussiert. Sehr einfach.

"Ocarina of Time 3D" (3DS): Remake des sehr beliebten, ersten 3D-Zeldas. Gibt dir gut Zeit, dich ins Gameplay einzugewöhnen, Schwierigkeitsgrad steigt langsam an.

"Majora's Mask 3D" (3DS): Ebenfalls ein Remake. Du durchläufst immer wieder einen 3-Tage-Zyklus, bis du das Spiel abschließt. Das Spiel legt etwas mehr wert auf seine Sidequests, die dir die düstere Atmosphäre näherbringt. Es ist empfehlenswert zuvor "Ocarina of Time" gespielt zu haben.

"Link's Awakening DX" (3DS e-Shop - GBC): Für die knalligen Farben überraschend düsteres Spiel. Eher Einfach.

"Oracle of Seasons/Ages" (3DS e-Shop - GBC): Zwillingsspiele, die den Stil von "Link's Awakening" übernehmen und das Gameplay weiter ausbauen.

"The Wind Waker" (GC): Erkunde zahlreiche Inseln in einem Spiel mit cartoonischem Look. Leicht.
"Twilight Princess" (GC/Wii): Aüßerst düstere Atmosphäre und Grafik, in der Link auch mal zum Wolf wird. Die Wii-Version hat Motion-Steuerung, die allerdings nicht ganz "passend" ist
(Beide kann man auf der Wii spielen. Hast du allerdings vor eine Wii U zu kaufen, kannst du auch die HD-Remakes davon spielen.)

Skyward Sword (Wii): Wesentlich bessere Motion-Steuerung (dank Wii Motion Plus), die allerdings nicht jedem gefallen. Das Spiel ist ziemlich linear, dafür gibt es viele Rätsel. Es ist trotzdem einfach.

Meine Favoriten sind die GBC-Teile.

Antwort
von Loremarus, 50

Kommt ganz drauf an, wie du beginnen willst. Die Zelda Reihe spaltet sich in 3 verschiedene Zeitlinien ab. Da kannst du dich entscheiden welche Zeitlinie du spielen möchtest.

Möchtest dus chronologisch haben, beginnst du mit Skyward Sword für Wii und fährst dann gemäss der Zeitlinie weiter: 

http://www.onlinewelten.com/image/51648dc85fb1c54fce07f39b51802952/title/screen0...

Möchtest du die "neuere Generation" der Zelda-Reihe spielen, startest du am besten mit dem Klassiker "ocarina of time" und fährst weiter mit "majoras mask", sowie "twillight princess".

Möchtest du allerdings die älteren durchspielen, als vom release-datum an, fängst du am besten mit "The legend of Zelda" für NES (oder Gamecube, gab mal ein remake) an.


Viel Spass beim zocken einer genialen Spielreihe, viel erfolg beim retten von Hyrule und Gruss

Lore

Kommentar von GeisterjaegerHD ,

Die Zeitlinie ist Bullshit

Kommentar von lozof ,

Die Zeitlinie hat in den Spielen selbst keine wirkliche Bedeutung; sie wurde erst nachträglich notdürftig zusammengeschraubt. Es gibt kein Spiel gespielt haben, um ein anderes zu verstehen.

Was meinst du mit "neuere Generation", wenn du so alte Spiele wie "Ocarina of Time" und "Majora's Mask" dazu zählst? 3D?

"The Legend of Zelda" ist äußerst schwer und hat versteckte sprengbare Wände, die man ohne Hinweise finden muss. Das würde ich einem Anfänger nicht wirklich vorlegen.

Kommentar von Loremarus ,

Hab auch nicht gesagt, dass die Zeitlinie einen Einfluss hat. Lediglich dass sie existieren.

mit "neue generation" mein ich genau das, was ich schrieb. Shigeru Miyamoto sagte selbst, mit Ocarina of Time sei in "zelda" eine neue generation der spiele angebrochen. Genauso erwähnte er, dass er mit dem neuen Zelda, welches bald erscheinen sollte, eine neue Generation anbrechen möchte, wie es bei oot der fall war.

Und ach bitte, Zelda ist noch immer ein Videospiel.. Hör mir auf mit dem Begriff "anfänger". Genau das ausprobieren und finden von Hinweisen macht die Zelda reihe so spannend! Doch, ich würde einem Spiele neuling "The legend of Zelda" vorlegen. Wenn er/sie nicht mehr weiterkommt kann man reden, oder weiterspielen..

Kommentar von lozof ,

Gut, nachdem einige viel Wert auf die Zeitlinie legen, gibt es genügend, die in dieser Reihenfolge spielen würden.

Ocarina of Time hat den Anfang für die 3D-Zeldas gelegt. Das war allerdings vor fast 20 Jahren. Bei Videospielen würde ich so etwas nicht mehr zur "neuen Generation" zählen. Damals waren 3D-Spiele etwas neues, aber in der jetzigen Zeit wäre eher Twilight Princess (Wii -Version) mit seiner Motion-Steuerung ein Anfang einer neuen Generation.

Natürlich muss man bei Zeldaspielen manchmal auch etwas suchen und ausprobieren. Aber wenn es zuviel davon wird, kann das ziemlich frustrierend werden. Ich habe "The Legend of Zelda" selbst einmal angefangen und habe keine Ahnung, wie ich den dritten Dungeon finden soll und bei den anderen Dungeons könnte es genau so laufen. Dann gibt es vor Allem in späteren Dungeons Wände, die man aufsprengen muss; wie soll man die mit den wenigen Bomben, die einem zur Verfügung stehen, finden? Ich werde ihn zwar nicht ständig benötigen, aber ohne Spielberater würde ich mich nur ungern noch einmal mit diesem Spiel auseinandersetzen.
Das Kämpfen ist keine angenehme Sache, wenn die Gegner in dich hineinrennen können, während du sie angreifst. Sehr viele Räume sind einfach nur mit Gegnern geflutet.
Andere Zeldaspiele haben da einfach mehr Abwechslung zum Beispiel mit Rätseln. Die sind hier ziemlich selten und sehen oft so aus: Ein Raum mit mehreren Blöcken, von denen sich lediglich ein einziger in eine bestimmte Richtung verschieben lässt, um weiterzukommen - das ist für mich kein gutes Rätsel.
Ich bin froh, dass es dieses Spiel gibt, da es eine gute Grundlage für die gesamte Zeldareihe ist. Jedoch finde ich alle anderen Teile der Reihe wesentlich besser, weil sie das Konzept weiter ausgebaut haben (zum Beispiel mit Rätseln) und einfach einen besseren Eindruck hinterlassen. Zumal dieses Spiel - wie bereits geschrieben - äußerst schwer ist. Ich kann verstehen, dass sich jemand darüber freut, z.B. den nächsten Dungeon nach langem Suchen selbstständig gefunden zu haben oder die riesigen Mengen an Monstern in einem Dungeon überstanden zu haben, aber ich gehöre nicht dazu. Und ich wage zu behaupten, dass es einem größeren Teil der Zeldafans ebenso geht.

Antwort
von Swissgamemaster, 14

Am besten beginnst du mit Skyward Sword für die Wii. Chronologisch gesehen ist es der aller erste Teil. Der Schwierigkeitsgrad ist relativ niedrig. 

Antwort
von SinomHD, 42

Phantom Hourglass
Spirit Tracks
für den DS sind zum einsteigen gut

Antwort
von groygroy, 16

Das einfachste ist a Link between worlds, Bockschwer der erste und zweite Teil für nes

Antwort
von ThorbenOS, 11

Majoras Mask.
Es ist ein Klassiker.

Antwort
von DerAndereTobi, 6

Mein erstes Zelda Spiel war "a link to the past"(SNES). Es ist mega geil und ich würde dir empfehlen auch so zu starten

Antwort
von GeisterjaegerHD, 22

Twillight Princess

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community