Welche Zeit muss zwischen dem erneuten Erhalt von Krankengeld, aus demselben Grund, liegen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

3 Jahre ist eigentlich falsch. Denn danach muss du noch bewiesen haben, dass du 6 Monate arbeitsfähig bist! Wenn es also zur kompletten ausreizung von Sozialleistungen kommen sollte dann so: 1.9. 15 krank, März 17 Nathlosikkeitsregelung März 18 Harz4 oder arbeiten . September 18 3 Jahre sind um, ab hier muss die Arbeitsfähigkeit bewiesen werden! März 19 wieder neues krank möglich! So weit die Theorie! In der Praxis sieht es aber anders aus! Wenn die RV den Verdacht hat, das sowas Anliegen könnte ( zB bei schweren Krebserkrankung) dann können die einen statt des Anspruches auf Nathlosikkeitsregelung auch 3 Jahre in die befristete Erwerbsminderungsrente schicken. Was für Leute die bis dato normal berufstätig waren ein krasser Einschnitt ins Finanzielle ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Profane
28.06.2016, 08:41

Hallo und danke für die Antwort.

Dann denke ich mir eben mal ein konkretes Beispiel aus:

Erster Tag der Krankheit: 13.02.2012
Erster Tag erhalt Krankengeld: 26.03.2012
Letzter Tag erhalt Krankengeld: 31.07.2013

Seitdem wieder vollzeit arbeitend.

0
Kommentar von HalloRossi
28.06.2016, 08:43

Dann hast du definitiv wieder Anspruch! Schon längst

0
Kommentar von HalloRossi
28.06.2016, 08:46

Also, die Blockfrist wäre am 13.2.15 zuende und ab den 13.8.15 (sofern du entweder gearbeitet hast oder den Arbeitsmarkt 100% zur Verfügung standes ) hast du erneuten vollen Anspruch!

0