Frage von Charonmond, 31

Welche Zahncreme findet ihr für den Zahnschmelz am Effektivsten?

( Preislage egal )

Antwort
von MedIudex, 15

Hallo Charonmond,

für den Zahnschmelz am besten sind Zahncremes

  • ohne "Whiteningeffekt",
  • ohne irgendwelche Kristalle oder Kügelchen oder
  • ohne "sofort Weiß", "in drei Tagen weißer" etc

Diese zahncremes enthalten Material, das den Zahnschmelz leider mitsamt verfärbendem Belag wegpoliert.

Was ist besser? Jede Zahncreme, die keine Weiß-Wunder verspricht und um die 1450ppm Natriumflourid enthält (steht bei den Inhaltsstoffen), egal, ob vom Aldi oder "BioRepair" oder "Sensodyne". Entscheidend ist nur der Flouridgehalt.

Das Flourid härtet den Zahnschmelz und verringert/verhindert Karies und 2 mal tägliches Zähneputzen reicht (bei Nichtrauchern) völlig aus, um ein gesundes Weiß zu erreichn.

Das von "urbanciruela123" erwähnte "elmex gelee" (es gibt auch andere Produkte mit gleicher Wirkung) wirkt ebenso (Härtung des Zahnschmelzes und "Abwehr" von Karies) durch einen hohen Flouridgehalt. Das hat die gleiche Funktion, wie der "Lack", den man beim Zahnarzt bei der Kontrolle aufgetragen bekommt. Das darf allerdings höchstens und maximal 1x/Woche genutzt werden, weil da erheblich mehr Flourid enthalten ist und das nicht überdosiert werden sollte.

Gruß,

MedIudex


Antwort
von Grobbeldopp, 11

Hallo

Medludex hat eigentlich alles gesagt.

Ich muss nur sagen, die Marke Biorepair finde ich persönlich ziemlich ätzend. Leider sind die Werbeaussagen bezüglich "künstlichem Zahnschmelz" und dass damit der Zahnschmelz aufgebaut werden könne richtig fies irreführend. Deshalb finde ich dieses unseriöse Gebahren nicht unterstützenswert und schließlich ist sie ja auch nicht billig.

Außerdem enthält sie kein Fluorid. Was nicht gut ist.

https://www.test.de/Zahncreme-Biorepair-Kein-Fluorid-1800896-0/

Antwort
von urbanciruela123, 20

ich schwöre auf die Biorepair Zahncreme ( gibt es auch in Drogerie Märkten)

Seitdem bin ich auch nicht mehr so schmerzempfindlich

Was auch hilft ( besonders in Kombination mit Biorepair) ist dieses Elmex Gelee ( einfach ne Minute einmassieren) das schützt den Zahnschmelz irgendwie und habe das Gefühl er ist schmerzempfindlicher

Kommentar von Charonmond ,

dann spielt wohl blend a med eher ganz unten mit wie

Kommentar von urbanciruela123 ,

ist nur meine persönliche Meinung.. finde blend a med nicht schlecht, aber habe das Gefühl, dass Zahnpasten von dieser Marke meine Zähne zwar saubermachen und ich einen frischen Atem habe, aber Kälte und Hitze empfindlich sind meine Zähne trotzdem, was durch die oben genannte Variante verbessert wurde

Kommentar von Charonmond ,

den link den grobbel geschickt hat solltest du dir auch mal durchlesen .

habe auch mal die biorepair benutzt aber nicht lange da sie mir zu teuer ist .

sie hat da aber kein fluorid, das heißt du verzichtest auf den schutz den normale cremes haben .

ob dieser andere spaß das übertrumphen kann, ich weiß nicht

Antwort
von Alphonse, 14

Die Inhaltsstoffe von Zhancremes sind allgemein nicht so toll, wenn man sich mal dahingehend etwas informiert.
Mein Freund und ich benutzen Xylitol zusammen mit Kokosnussöl.
Xylitol schützt vor Karies und das Öl hat eine Antibakterielle Wirkung und hellt die Zähne auf.
Außerdem schmeckt beides zusammen im Mund nach KokosKuchen :D

Kommentar von MedIudex ,

Hallo Alphonse,

wer hat Dir denn das erzählt?

Keiner von beiden genannten Stoffen wirkt ausreichend antibakteriell oder hat irgendeinen Nutzen für den Zahnschmelz.

Was soll denn so gefährlich sein an Zahnpasta?

Gruß,

MedIudex

Kommentar von Charonmond ,

ja antibakterielle wirkung im mund kannst du eh vergessen da solltest du eine Mundspülung mit alkohol versuchen alles andere bringt nix

Kommentar von MedIudex ,

Hallo Charonmond,

antibakterielle Wirkung kann man im Mundraum nicht "vergessen".

Das Flourid hat auch eine bakterizide Wirkung, die die Keimlast durch Abtöten von Bakterien im Mundraum und vor allem an den Zähnen erheblich verringern kann. Außerdem wird durch das Zähneoutzen der Plaque entfernt und somit den Bakterien das "Nährmedium" für gewisse Zeit genommen.

Alkohol muss auch nicht in der Mundspüllösung drin sein. Der trocknet für gewöhnlich nur die Mundschleimhaut aus, was entweder die Speichelproduktion anregt (was auch wieder gut zur Abwehr von Karieserregern ist) oder -v.a. bei älteren Menschen oder Menschen mit Erkrankungen der Speicheldrüsen- der Mund bleibt eine Weile trockener als sonst, was für das bakterienwachstum wiederum günstiger ist. Das liegt u.a. an den sogenannten "Lysozymen" und IgA Antikörpern im Speichel.

Für einen effektiven antibakteriellen Effekt -allein durch den Alkohol- ist bei den herkömmlichen alkoholhaltigen Mundspüllösungen der Alkoholgehalt zu niedrig.Das Mundwasser ohne Alkohol wirkt genauso gut. Allerdings sind die Lösungen bei richtiger Zahnputztechnik/-verhalten auch nicht unbedingt notwendig.

Der einzige Effekt, den ich mir bei Xylitol erklären könnte, ist ein bakteriostatischer, d.h. die Vermehrung der Bakterien wird kurz gestoppt, weil die Xylitol nicht verstoffwechseln können. Abgetötet werden Bakterien davon aber nicht unbedingt. So fix "verhungert" auch kein Bakterium.

Das genannte Kokosnussöl dient offenbar nur als Trägermasse für das Xylitol, andere Effekte sind nach meiner Information nicht bewiesen.

Gruß,

MedIudex

Antwort
von Sonnenstern811, 21

Elmex hat beste Bewertungen. Was meinst du aber, wer das als Laie selber bewerten kann? Dichte messen?

Kommentar von Charonmond ,

wie meinst du das ?

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Wie soll ich denn die Effektivität bitte feststellen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community