Frage von Reflex16, 50

Welche Zahlensprachen gibt es?

Es gibt ja arabisch, sprich 1 2 3 4 etc. und römisch sprich X, V etc. Ich habe mich gefragt, ob es noch mehr gibt?

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Mathe, 11

Hallo,

bei uns sind noch der Binärcode, in dem es nur die Ziffern 0 und 1 gibt, gebräuchlich, sowie der Hexadezimalcode, der außer den Ziffern von 0 bis 9 noch die Buchstaben A bis F verwendet, weil er eine Sechzehner-Basis hat. Beides findest Du im EDV-Bereich.

Die alten Griechen und Hebräer benutzten Buchstaben als Zahlzeichen, denen - ähnlich wie bei den Römern, unterschiedliche Werte zugemessen wurden. Auch kannten sie weder ein Stellenwertsystem noch die Null, was zum Rechnen unpraktisch war. Dafür konnte man, weil die Buchstaben ja gleichzeitig Zahlen waren, Wörtern einen Zahlenwert geben. Die Kabbala, die alte jüdische Geheimlehre, gründet auf solchen verborgenen Zahlbedeutungen von Wörtern. Im christlichen Kulturraum hat sich noch die 666 als Zahl des Tieres (des Satans) erhalten, die sich aus der Addition der Zahlenwerte verschiedener Buchstaben ergab. Da Zahlen die Ergebnisse höchst unterschiedlicher Additionen sein können, ist die ganze Sache nicht eindeutig. Du weißt also nicht, aus welchen Buchstaben die 666 genau zusammengesetzt ist. Hier ist Spekulationen Tor und Tür geöffnet.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von Nemesis900, 24
Kommentar von PWolff ,

Ergänzungen zum Wikipedia-Artikel:

Hierbei kommt wenigstens bei den Babyloniern hinzu, dass nur der relative Stellenwert (Faktor 60) festgelegt war, der absolute Wert musste jeweils aus dem Kontext erschlossen werden.

Die Ägypter hatten ein System, das bis auf die Zeichen identisch war mit dem römischen. (Allerdings hatte es, soweit ich mich erinnere, auch ein Zeichen für 10.000.)

Im römischen System gibt es auch eine Bezeichnung für größere Zahlen als 1.000 - der Anteil zwischen 10.000 und 10.000.000 (oder war es der Anteil zwischen 1.000 und 1.000.000?) wurde umrahmt; dies könnte man als einen Ansatz zum 10.000er- (1.000er-?) System sehen.

Ähnlich wurde im Griechischen eine Markierung rechts oben angebracht, um aus einem Buchstaben eine Zahl zu machen, und eine Markierung links oben, um eine Zahl mal 10.000 (oder 1.000?) daraus zu machen.

Das Unärsystem ist wohl das älteste Zahlensystem überhaupt; mit Hilfsbasis 5 ist es auch bei uns noch verbreitet (Bierdeckel - s. https://de.wikipedia.org/wiki/Un%C3%A4rsystem)

Reste eines 12er-, 20er- und 60er-Systems sind auch heute noch in vielen europäischen Sprachen vorhanden. (Dutzend, Gros (Großdutzend); Schock für 60, für 20 habe ich kein deutsches Wort gefunden, engl. score - Nachtrag: dict.cc übersetzt score in dieser Bedeutung mit "Stiege")

Irgendwo habe ich auch von einer Kultur gelesen, die Fünf als Basis einer Art Stellenwertsystem genommen hat, aber an Einzelheiten erinnere ich mich leider nicht mehr.

Im Experiment soll man Schimpansen erfolgreich beigebracht haben, im Zweiersystem zu zählen und zu notieren. (Auch hier weiß ich leider keine Quelle.)

Antwort
von MatheDelfin, 12

Chinesisch:








Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten