Frage von hoskar1950, 907

welche Witwenrente?

Der Mann (59) meiner Schwester (61) ist vor 14 Tagen vestorben. Beide waren ca. 20 Jahre verheitatet. Beide haben ca. da gleiche verdient.

Nun habe ich im Netz geschaut und habe folgendes gefunden: Nach dem Tot des Partners erhalten Hinterbliebene dessen gesetzliche Rente drei Monate lang weiter ausgezahlt, und zwar in voller Höhe und sie bekommt die sogenannte große Witwenrente. Die große Rente beläuft sich auf 55 Prozent der Bezüge des Verstorbenen.

Jetzt habe ich mehrere Fragen:

Erstens, er (mein Schwager) war ja noch kein Rentner und sie ist keine Rentnerin. Bekommt sie dann trotzdem die große Witwerrente?

Zweitens, wie beantragt man diese Witwerrente oder geht das automatisch?

Drittens, ich lese „Eigenes Einkommen wird auf die Witwenrente angerechnet“ wie verhält sich das ungefähr?

Vielen Dank

Antwort
von turnmami, 760

Automatisch geht in Deutschland gar nichts.

Die Witwenrente muss über die Stadt-oder Gemeindeverwaltung bei der zuständigen Rentenversicherung beantragt werden.( Woher soll die RV auch die Daten der Witwe haben?)

Sofern einer der Ehepartner vor 1962 geboren ist, bekommt deine Schwester eine große Witwenrente mit 60%. Die Höhe der Witwenrente berechnet sich aus der Versichertenrente, die dem Verstorbenen am Tag des Todes zugestanden hätte.

In den ersten 3 Monaten wird die volle Versichertenrente ausbezahlt. Ab dem 4. Monat nur noch 55 oder 60%. Hier wird auch das monatliche Bruttoeinkommen deiner Schwester berücksichtigt. Jede Witwe im Westen hat einen Freibetrag von ca 771 Euro. Jedes Bruttoeinkommen darüber wird um 40% gekürzt und dann mit der Witwenrente gegen gerechnet.

Sofern deine Schwester noch voll berufstätig ist, kann es durchaus passieren, dass der Anspruch der Witwenrente auf Null sinkt.

Antwort
von Biberchen, 694

die Witwenrente muß beantragt werden! Ja die Witwenrente wird mit dem Einkommen verrechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten