Welche Wirkungsgradkennlinie nehme ich für einen Wechselrichter an?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie weit variieren die Werte denn von minimaler zu maximaler MPP-Spannung? Und weißt du nach welchem Verfahren der MPP-Tracker die maximale Leistung sucht und einstellt? Ich bin bei diesem Themengebiet reiner Theoretiker, deshalb hier nur eine Idee von mir (ohne jegliche praktische Grundlage):

Der MPP-Tracker stellt die Spannung evtl. nicht exakt auf einen bestimmten Wert ein sondern schwankt immer wieder ein wenig mit der Spannung auf und ab um festzustellen, ob nicht doch ein Punkt höherer Leistung gefunden werden kann. In diesem Fall wären die minimale und maximale MPP-Spannung die Grenzen dieses Bereiches. Rechnen würde ich in diesem Fall mit der MPP-Bemessungsspannung.

Ich bin aber auch auf weitere Antworten gespannt und ich lasse mich gerne korrigieren, wenn jemand eine andere (begründete) Meinung vertritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung