Frage von Elli002, 66

Welche Werte braucht es um Diabetes eindeutig festzustellen?

Hallo!

Seit ca. einer Woche fühle ich (W, 13) mich nur noch schlapp, habe fast permanent Durst, muss oft aufs Klo, habe trockene Hände. Nachdem ich von mehreren (auch Lehrern) darauf angesprochen wurde - "Du liegst ja nur noch rum, warum bist du so müde?" - ließ ich bei einem Bekannten, der Diabetes hat, meinen Blutzuckerwert messen. Dieser Wert war normal!

Jetzt frage ich mich, ob es damit schon eindeutig ist, dass ich NICHT Diabetes hab. Ich war beim Arzt, Blut abnehmen, das Ergebnis kommt erst am Dienstag.

Kennt sich jemand aus? Reicht ein handelsübliches Blutzuckermessgerät, um eine eindeutige Diagnose zu stellen? Oder braucht man die Langzeitwerte? Was könnte es dann sein, nur Eisenmangel, Schilddrüse, ..?

Ehrlich gesagt hoffe ich fast, dass es Diabetes ist, und nicht das Leben selbst, das so anstrengend ist.. :/

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChakraUse, 18

Hallo. Es war richtig von Dir, zum Arzt zu gehen.Ich bin mir sicher, dass dieser einen Langzeitwert,HbA1c genannt, ermitteln lässt. Dieser Wert ist sehr aussagekräftig. Eine einmalige Messung mit einem handelsüblichen Gerät ist hier ungeeignet. Dabei sind viele Faktoren wichtig wie Uhrzeit, Bewegung, Nahrungsaufnahme ( was und wann? )...Also ruhig die Laborergebnisse abwarten. Den Arzt unbedingt nach dem Langzeitwert fragen. Die von Dir geschilderten Symptome sind schon typisch für Diabetes. Aber wirklich erst mal abwarten und Ruhe bewahren. Ich wünsche Dir viel Glück.

Hinweis:

"Der normale Blutzuckerwert für den Langzeitzucker wird HbA1c genannt und  liegt bei nicht kranken Menschen weit unter 6 Prozent (39 mmol/mol).

Für Diabetiker, die sich in einer Therapie
befinden, gilt ein Wert von 6,5 Pozent (48mmol/mol) als ideal. Die
Grenze befindet sich bei einem HbA1c Wert von 7 Prozent (53mmol/mol)"

 zitiert aus blutzucker-messen.net

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 18

Hallo!

Nein, ein einmaliger Test reicht einfach nicht aus! Er ist eine Sekundenaussage, da sich der Wert ja ständig verändert. Außerdem müsste auch noch berücksichtigt werden, ob du zuvor etwas gegessen hast oder nicht und natürlich auch was du gegessenhast.

Bei der Blutabnahme wurde sicherlich auch der Langzeitblutzuckerwert (Hba1c) gemacht. Er zeigt den durchschnittlichen Blutzuckerwert der letzten 8-10 Wochen und ist somit vielgenauer von der Aussage her!

Doch eines steht fest, du hast auf keinen Fall Typ 1 Diabetes, denn dann wäre dein Blutzucker immer zu hoch.

Warte den Blutbefund ab, dann steht eindeutig fest was du hast! Dein Arzt hat sicherlich auch noch andere Werte untersuchen lassen.

Deine Müdigkeit kann viele Ursachen haben. Vielleicht hast du zu niedrigen Blutdruck, eine verdrängte Erkältung oder auch irgendeine Entzündung im Körper.

Ich jedenfalls bezweifle, dass du Diabetes hast! Die Anzeichen sind viel zu wenig, einfach nur große Müdigkeit ist zu wenig.

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Lg Lirin

Kommentar von Elli002 ,

Danke für die Expertenantwort!

Antwort
von Ramonaralf, 20

Gehe zum Arzt und lasse dir mal dein Blutbild untersuchen. Es kann auch andere Ursachen haben, Eisenmangel oder was anderes. L.g

Antwort
von grisu2101, 37

Diabetes ist auch kein Zuckerschlecken.... geht auf die Gefäße und Herz usw. Ich würde mal abwarten was der Arzt meint, mach Dich selber nicht verrückt...

Antwort
von brido, 26

Das wird Dir der Arzt sehr schnell sagen können. Blutzucker wäre schon  besser als Blutdruckmessen. 

Antwort
von Gerhardraet, 23

Diabetiker (Typ 1) haben hohe Blutzuckerschwankungen zwischen zuwenig und zuviel. D.h. zu bestimmten Zeiten wird auch der Normalwert durchlaufen. Daher bringt nur Messen zu verschiedenen Zeiten etwas und es ist zu beachten, wann und was man vorher gegessen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten