Frage von Mepodi, 225

Welche Vorteile/Nachteile bietet ein Vierzylinder im Gegensatz zum Zweizylinder?

Speziell beim Motorrad mit um die 600ccm

Antwort
von Interesierter, 187

Ein Vierzylinder läuft runder und weicher. Er lässt sich aufgrund des geringeren Volumens pro Zylinder auch höher ausdrehen.

Der Vierzylinder ist in seinen Abmessungen grösser. Er hat mehr bewegliche Teile. 

Der Zweizylinder bringt üblicherweise aus den unteren Drehzahlen mehr Drehmoment. 

Willst du weiter ins Detail gehen müsstest du noch 2-Zylinder nach Reihe, Boxer und V-Anordnung unterscheiden. Ich denke aber, das geht dann hier doch zu sehr in die Tiefe. 

Kommentar von Iflar ,

Ein Vierzylinder läuft runder und weicher.

Dann vergleich mal die neue Africa Twin mit der S1000R. Bei der Africa Twin merkst du gar keine Vibrationen, während dir bei der BMW bei konstant 6000 Umdrehungen nach der Zeit die Hände taub werden.

Kommentar von Effigies ,

Das liegt wohl daran, daß bei Honda alle Bauteile vor Einbau 2 Wochen in Weichspüler mariniert werden ;o)

Kommentar von Interesierter ,

Ausnahmen bestätigen die Regel, wobei natürlich eine Enduro mit 95 PS nicht unbedingt mit einem Naked Bike mit 160 PS vergleichbar ist. 

Die BMW geht schon von Hause aus, wenn sie nicht gerade im "Rain-Modus" gefahren wird, richtig herzhaft zu Werke. 

Kommentar von Iflar ,

Naja, haben beide eben den gleichen Hubraum. Da kann der Vierzylinder eben eine höhere Spitzenleistung aufbauen.

Die BMW geht schon von Hause aus, wenn sie nicht gerade im "Rain-Modus" gefahren wird, richtig herzhaft zu Werke. 

Dann musst du mal sehen, wie man mit der neuen AT durchs Gelände dreschen kann. Bin noch nie so gemütlich mit 180 durch die Pampe gefahren. 

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 143

Pauschal kann man sagen:

Viele Zylinder: hohe Leistung, wenig Drehmoment
Wenige Zylinder: hohes Drehmoment von unten raus, geringere Höchstleistung

Antwort
von Tony99HUHU, 165

grundlegend arbeitet ein 4 zylinder im oberen Drehzahlbereich besser, kann aber die Kraft im Unteren nicht ganz so schnell abrufen.

Mein Spezialgebiet betrifft jetzt eher Autos d.h. kann ich dir wenig darüber sagen wie sich das auf das Fahrverhalten bei einem Mottorad. Was ich aber sagen kann ist das ein 2-er sicher ein paar Kilos spart. Zudem könnte es bei einem Mottorad denke ich eine Rolle spielen wie viel Platz das ganze verbraucht

Antwort
von MarkusUlle, 136

ein vierzylinder fährt ruhiger. weniger vibrationen. fahr doch einfach mal probe.

600er vierzylinder brauchen halt drehzahl. ich mag das, drum fahr ich ne gsr600.

zweizylinder ziehen von unten besser, machen im top speed aber schlapp. zweizylinder verbrauchen normalerweise bissl weniger sprit als die vierer



am besten du fährst beim händler mal nacheinander die 2 motorvarianten probe. bei mir war danach sofort klar das es ein vierzylinder wird. (jedenfalls in der 600er klasse)

Kommentar von Effigies ,

Das stimmt nicht daß 4Zylinder weniger vibrieren. sie vibrieren sogar oft mehr.

Allerdings sind das meist Massekräfte 2. oder sogar 3, Ordnung.
Die sind im Gegensatz zu Massekräften 1. Ordnung zwar schwerer durch Gegengewichte auszugleichen, aber da  sie hohe Frequenzen und flache Amplituden haben, kann man sie leicht durch Dämpferelemente (Gummipuffer) vom Fahrwerk fern halten. 

Kommentar von MarkusUlle ,

nach meinem empfinden wars so in der 600er klasse.

Kommentar von Effigies ,

Hast du direkt auf dem Motor gesessen?

Weil wie gesagt, die Massekräfte höherer Ordnung sind hochfrequent und lassen sich relativ leicht vom Rahmen entkoppeln.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 143

Je größer die Einzelhubräume (pro Zylinder) desto größer das Drehmoment.

Je kleiner die Einzelhubräume, desto kleiner die Bauteile im Kurbeltrieb und Ventiltrieb. Leichtere kleinere Bauteile erlauben höhere Drehzahlen. Hohe Drehzahlen führen zu hoher Leistung .

Leistung = 2pi * Drehmoment * Drehzahl.

Deswegen haben Motoren mit weniger Zylindern im allgemeinen mehr Drehmoment und damit mehr Kraft bei niedrigen Drehzahlen.

Vielzylindrige Motoren erbringen dagegen mehr Spitzenleistung.

------------------------------

Da du mit 600ern wahrscheinlich auf die Klasse der Supersportler ansprichst, ja, extrem viel Spitzenleistung und ein Durchzug wie ne Luftpumpe. Die Dinger sind für die Rennstrecke konstruiert und kennen nur volle Attacke. Ab 10,000upm wirds lustig.

Kommentar von Iflar ,

Deswegen haben Motoren mit weniger Zylindern im allgemeinen mehr Drehmoment und damit mehr Kraft bei niedrigen Drehzahlen.

Es ist noch zu erwähnen, dass das hohe Drehmoment, das durch wenigen im Vergleich zu mehreren Zylindern in niedrigen Drehzahlen bereits besteht, vor allem der Reibung zuzuschreiben ist, die bei weniger Zylindern, also weniger Lauffläche, besteht.

Kommentar von Effigies ,

Ja, du hast bei großen Einzelhubräumen eben bei gleichem Arbeitsdruck mehr Kolbenfläche im Vergleich zur Lauffläche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community