Frage von fragensenat, 42

Welche Vorteile und Nachteile hat das laufen vor dem Frühstück?

Also mit leerem Magen. Und ist es besser mit leerem oder halbvollen Magen zu laufen? Vor allem Dingen interessieren mich Vorteile und Nachteile

Antwort
von MarioXXX, 24

Vorteil: Wegen fehlender Kohlenhydratzufuhr der letzten Stunden, muss der Körper vermehrt Fett verbrennen. Ich laufe auch so.

Nachteil:Allerdings, wenn man länger läuft, muss der Körper auch Eiweiß verbrennen, die eigentlich für Immunsystem und Regeneration vorgesehen ist und zu Kohlenhydrate abspalten, da Fett auf Dauer nicht genug optimal Energie entsteht(Fett ist Diesel, Kohlenhydrate ist Superbenzin,einfach formuliert.)

Und außerdem kann bei empfindlichen Personen auf Dauer zu gefährlicher (niedriger) Blutspiegel führen und fühlen sich schwindlig, was auf der Straße gefährlich sein kann.

Antwort
von Teifi, 27

Wenn ich frühmorgens laufe, trinke ich nur etwas und laufe mit leerem Magen los. Hat den Vorteil, nichts im Bauch mit sich rumzuschleppen; der Nachteil ist, das die Leistungsfähigkeit so früh noch nicht so recht gegeben ist. Tempoläufe und harte Intervallläufe sind zumindest bei mir am frühen Morgen nicht möglich.

Aus trainingstechnischen Gesichtspunkten sind morgens wohl bei den meisten Läufern nur ruhige Läufe zur Grundlagenausdauer drin.

Generell gilt, dass man ca. zwei Stunden nach einer Mahlzeit loslaufen sollte. Läufst du mit mit halbvollen Magen los, könnte es dir recht schwer fallen (da der Magen sich voller anfühlt als gedacht). Möglicherweise drückt es auch auf den Darm (=Stuhlgangdrang).

Alles in allem laufe ich am liebsten am Spätnachmittag, da ich dann unterschiedlichste Trainingsläufe einplanen kann und, da ich mittags nicht warm und nur wenig esse, dann auch einen recht leeren Magen habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten