Welche Vorteile hat ein Vergasermotor?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er ist viel einfacher. Dadurch fallen die ganzen möglichen Elektronik Defekte weg. Außerdem ist er billiger herzustellen und einfach zu warten bzw. reparieren.

Ansonsten ist der Vergaser ein Relikt der Vergangenheit, der modernen Einspritzanlagen bei weitem nicht das Wasser reichen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaudrian
01.11.2016, 08:56

Bei Autos und Motorrädern stimmt letzteres. Bei kleinen Maschinen, wie Motorsägen, kann die Einspritzanlage dem Vergaser nicht das Wasser reichen.

0

Man kann noch vieles selber machen, da die Technik primitiver ist. Außerdem können "Leistungshungrige" durch ein paar Handgriffe ihr Vergaserauto auch zu etwas mehr PS (im einstelligen Bereich) verhelfen..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Aufbau und die Steuerung des Motors sind einfacher bzw. weniger aufwendig gegenüber einem Motor mit Einspritzanlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich ärgere mich seit 60.000 bzw. 35.000 km km mit gleich mehreren Fahrzeugen mit Vergasermotor herum (Firmen, - und Privatfahrzeug) und kann versichern, dass Vergasermotoren fast ausschließlich Nachteile haben. Die Gemischaufbereitung ist einfach nur schlecht, im Winter kann er vereisen, je nach Luftfeuchte und Außentemperatur schwankt das Gemisch, teilweise erheblich, der Kaltstart ist ein Glücksspiel, das Abgas grottig, weil man nicht präzise regeln kann. Ein moderner Einspritzmotor hingegen kann die Luftmasse präzise ermitteln, spritzt hochpräzise ein, hält das Gemisch per Abgassonde exakt bei 14,7 Teilen Luft auf 1 Teil Kraftstoff, so wie es sich gehört. Das Laufverhalten ist um Etagen besser. Vergaser werden nur noch aus Kostengründen verbaut, bald werden sie auch aus den 50 Kubik - Motorrollern verschwinden, weil schärfere Abgasnormen kommen. Der einzige Vorteil, den man sich vorstellen könnte: Vergaser laufen stromlos. Ist in der Praxis aber eh irrelevant, weil ein Ottomotor sowieso Strom für die Zündanlage benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NX7800
01.11.2016, 17:58

Starten wird doch nich zum Glücksfall bei nem Vergaser, ich seh es eher andersherum wenns wirklich mal Kalt wird draußen. Vereist is mein Vergaser auch nie, beim ersten Startversuch lief die Maschine immer problemlos und ich bin losgefahren. Was interessiert mich ne Abgasnorm, ich zahl schließlich die KFZ-Steuer also darf er auch alles rauspusten.

Das Laufverhalten hat auch nix mit dem Vergaser zutun und wenn du mal genau hinsiehst wirst du feststellen dass die Motorblöcke die ursprünglich mal mit Vergaser verbaut wurden später schlichtweg nur ne Einspritzung statt des Vergaser oben draufgesetzt bekommen haben.

0

Bei Flugzeugen lässt sich bei Vergasermotoren die Gemischeinstellung über einen Hebel aus dem Cockpit korrigieren, auch während des Flugs. Man kann also, wenn etwas nicht stimmt, eine Notlandung oder gar einen Absturz vermeiden.

Bei einer Einspritzanlage hat man, wenn man unterwegs merkt, dass sie nicht richtig arbeitet, erstmal ein Problem.

Bei Autos, mit denen man im Zweifelsfall auf den Standstreifen rollen und den ADAC rufen kann, ist das aber viel weniger kritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vergasermotor verfügt in der Regel über kein Steuergerät und arbeitet fast komplett Mechanisch/Pneumatisch. Je nach Modell ist zusätzlich ein E-Choke vorhanden. 

Der Vorteil ist, dass ein Vergaser gegenüber einer Einspritzanlage deutlich einfacher und kostengünstiger hergestellt werden kann. Die Fehlersuche gestaltet sich des weiterem als deutlich einfacher. Genau so die Wartung, abgesehen vom Einstellen. 

Leider sind heut zu Tage kaum noch Mechaniker in der Lange einen Vergaser professionell einzustellen. Das wird einem nicht mehr in der Berufsschule beigebracht. Bei alten Sportwagen muss deswegen ein Mechaniker von weit her anreisen, um den Vergaser einzustellen. Nicht günstig. Kostet so zwischen 400 und 800€ bei einem Oldtimer mit Doppelvergaser.

Heut zu tage wird ein Vergaser nur noch bei Gartengeräten, Motorsägen und Rollern verbaut. Das wird sich so schnell auch nicht ändern. Ich kann mir keine Motorsäge mit Einspritzanlage vorstellen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?