Frage von Sandrahofer, 54

Welche Vorteile bietet ein Bausparvertrag?

Meine Eltern möchten, dass ich einen Bausparvertrag abschließe.

Ich weiß aber nicht so recht, ob das sinnvoll ist.

Wenn ich kein Haus bauen möchte, kann ich dann das Geld für etwas anderes verwenden? Welche weiteren Bausparmöglichkeiten gibt es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VolkerXXL, 10

Also ich möchte eine Lanze für den Bausparvertrag brechen. Auch wenn die Zinsen nicht üppig sind, hier ist aber das Geld sicher.

Du zahlst jeden Monat einen Betrag ein,den du dir leisten kannst. Nach 7 Jahren gibt es dann die Summe. Dasbrauchst du nicht ausgeben, sondern weiter ansparen.

http://www.hausbau-forum.de/ratgeber/baufinanzierung.70/

Hier findest du weitere Artikel zur Baufinanzierung und zum Bausparvertrag.

Antwort
von LiselotteHerz, 37

Wenn ein Bausparvertrag zuzahlungsreif ist, kannst Du mit dem Geld machen, was Du willst - man muss dann kein Haus bauen.

Aber momentan ist der Zinzsatz bei Bausparverträgen enorm niedrig, gebe ich zu bedenken. Mehrere Bausparkassen im Internet ansehen und gut überlegen, für welche man sich entscheidet.

Wenn man Geld anlegen möchte, gibt es noch folgende Möglichkeiten: Aktienfonds kaufen, Aktien kaufen (ist halt sehr risikobehaftet) oder ein Tagesgeldkonto einrichten.

Letzeres wird zum Beispiel von Corsal Consors angeboten, wobei die auch schon wieder leider die Zinsen gesenkt haben. lg Lilo

Antwort
von Zakalwe, 14

Wenn du tatsächlich vorhast, später mal eine Immobilie zu erwerben, dann kann es durchaus sinnvoll sein. Denn damit sicherst du dir die momentan niedrigen Darlehenszinsen schon jetzt. In einigen Jahren können die wieder bedeutend höher sein. Zu Bedenken ist dabei aber auch, dass normalerweise eine Abschlussgebühr in Höhe von 1% der Bausparsumme fällig wird.

Wie von wiewar2011 angesprochen kann es sein, dass dir dein Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen darauf einzahlt. Mal nachfragen, wenn du einen Arbeitgeber hast, der VL zahlt. Je nachdem, wieviel man einzahlt, gibt es auch eine Wohnungsbauprämie vom Staat, die man jährlich beantragen kann. Guthabenzinsen gibt es in der Regel eher wenig, aber das ist momentan überall so (nicht vergessen, hier einen Freistellungsauftrag zu erteilen).

Wenn du das Darlehen nicht in Anspruch nehmen willst, kannst du dir das Guthaben auch auszahlen lassen, auch schon bevor der BSV voll ist. Dazu muss man ihn kündigen, je nach Bausparkasse beträgt die Kündigungsfrist zwischen 3 und 6 Monate. Die Abschlussgebühr ist dann aber auf jeden Fall weg.

Antwort
von wiewar2011, 29

es kommt drauf an wie alt du bist und ob du arbeitest. Viele Arbeitgeber geben einen Zuschuss auf den/deinen Bausparvertrag - also alles für umsonst -. Ein Bausparvertrag ist nicht das schlechteste, denn nach ca. 7 bis 8 Jahren hast du eigentlich den Vertrag so angespart, dass du dir damit etwas leisten kannst (Auto - schöner Urlaub oder sonstiges). Wenn du dich dafür entscheiden solltest, dann fang erst mal mit einen kleinen Vertrag an (so 10.000€ sollte erst mal reichen)

Viel Spaß mit der Kohle in 7 Jahren

Antwort
von martinzuhause, 25

ein bausparvertrag bietet nur für die banken noch vorteile. die verzinsung lohnt sich kaum noch. zieht man alle gebühren ab bekommt man unter 1% zinsen und ist aber jahrelang daran gebunden und muss einzahlen.

das lohnt sich erst wenn die zinsen wieder höher sind und dann auch so im vertrag festgeschrieben werden.

alternativbe wäre ein tagesgeldkonto. bei der consorsbank gibt es da wenigstens noch 1% zinsen für 12 monate garantiert. und kein risiko des verlustes

Antwort
von Griesuh, 22

Zu Zeit lohnt sich ein bausparvertag nicht mehr. Die Zinsen die du bekommst kannste vergessen. Hinzu kommt noch, dass du enorme Abschlußgebühren zahlen musst. Dann zahlst du erst einmal mindestens einJahr lang ein um die Abschlußgebühr ab zu zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten