Frage von Icecoldemoqueen, 38

Welche vorraussetzungen um Mathenachhilfe zu geben?

Hallo, ich gehe in die 9.Klasse eines Gymnasiums und würde gerne in Mathe Nachhilfe geben, da ich selbst sehr gut darin bin (Ich stehe im einser und zweier Bereich und bekomme selten eine 3 wenn ich in dem Moment ein black out habe) und es auch gut erklären kann. (Meiner Freundin gebe ich kostenlose Nachhilfe und den Leuten aus meiner Klasse erkläre ich häufig auch den Unterrichtsstoff und sie verstehen es auch) Jetzt wollte ich im Gegenzug für Geld nachhilfe in Mathe geben und ich hätte dazu ein paar Fragen.

  1. Wie viel Geld sollte ich dafür 'verlangen'? Meine Preisvorstellung liegt um die 8€, aber man kann auch mit mir verhandeln. Ich würde auch nicht mehr als 12€ annehmen, da ich finde das es dann nur ausbeuterrei ist.
  2. Wie lange sollte ich Nachhilfe geben? Würde es passen bei Grundschulkinder um die 45 min nachhilfe zu geben und bei kindern ab der 5. Klasse um die 60min (höchstens 90 min) Nachhilfe zu geben?
  3. Bis zur welchen Klasse sollte ich Nachhilfe geben? Meine Vorstellung wäre bis zur 8.Klasse in der Hauptschule, Realschule und Gymnasium Nachhilfe zu geben.
  4. Wo finde ich Schüler dennen ich Nachhilfe geben kann?
  5. Wie sollte ich mich am besten Vorstellen bei der Bewerbung, auf einem Suchblatt, etc.?

Würde das alles so passen wie ich es mir vorstelle und wäre ich überhaupt qualifiziert nachhilfe zu geben?

Expertenantwort
von MusikFan21, Community-Experte für Schule, 10

Hallo,

ich kann ja mal meine Meinung dazu sagen, gebe nämlich selber Mathenachhilfe. Mein "Schüler" ist in der 6. Klasse und ich bin selber in der Oberstufe, 12. Klasse.

Wie viel Geld sollte ich dafür 'verlangen'?

Also ich finde deine Preisvorstellung in Ordnung. Du bist ja noch Schülerin und daher sind 8 - 10 € angemessen. Ich habe 10 € gesagt, als ich das erste mal Nachhilfe gegeben habe. Allerdings bekomme ich 20 € für 90 Minuten...

Wie lange sollte ich Nachhilfe geben?

Jap :D deine angegebenen Zeiten, finde ich auch angemessen. Grundschulkinder können sich keine 90 Minuten konzentrieren und irgendwann würde es keinen Sinn mehr ergeben. Ich merke es schon bei meinem "Schüler". Er ist in der 6. Klasse und so nach 60 Minuten lässt die Konzentration nach und er hat keine Lust mehr.

Bis zur welchen Klasse sollte ich Nachhilfe geben?

Du bist jetzt selber in der 9. Klasse und beherscht den Mathestoff, daher kannst du denke ich ruhig bis zur 8. Klasse anbieten. Für dich ist das ja auch ne gute Übung, weil du den Kram der letzten Klassenstufen nochmal wiederholst, indem du es erklärst :) 

Wo finde ich Schüler dennen ich Nachhilfe geben kann?

Ich habe eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen geschrieben, dass ich Nachhilfe im Fach Mathematik gebe. Darauf haben sich ziemlich schnell welche gemeldet.

Du kannst auch einfach mal deinen Mathelehrer ansprechen. Ich denke es gibt genug Schüler an deiner Schule, die Nachhilfe brauchen und da können Lehrer ja schon etwas vermitteln.

Ansonsten wäre noch eine Anzeige in der Zeitung möglich, was allerdings etwas kosten würde oder in der Schule ans Schwarze Brett oder ähnliches. Oder du hängst einen Zettel in einem Supermarkt oder sonstwo aus oder fragst mal bei Bekannten nach.

Wie sollte ich mich am besten Vorstellen bei der Bewerbung, auf einem Suchblatt, etc.

Meinst du jetzt wenn sich jemand bei dir meldet? Also die melden sich dann wahrscheinlich telefonisch bei dir. Also ich würde immer ne Telefonnummer oder Email Adresse angeben. Das geht am einfachsten ^^ Dann klärt ihr halt solche Dinge wie "Wann die Nachhilfe stattfinden soll und wo", "Geld" und anderes.

Oder meinst du wenn du irgendwo eine Anzeige liest, dass jemand Nachhilfe sucht. In dem Fall rufst du einfach an und sagst wer du bist, wo du die Anzeige gelesen hast und gerne Nachhilfe geben möchtest. Alles weitere ergibt sich dann im Gespräch

Würde das alles so passen wie ich es mir vorstelle und wäre ich überhaupt qualifiziert nachhilfe zu geben?

Wie du dir das vorstellst passt das alles, finde ich. Das hab ich ja schon geschrieben. Qualifiziert bist du, denke ich auch. Wichtig ist, dass du gut in Mathe bist und den Stoff auch erklären bzw. einfach vermitteln kannst. Da du ja schon Leuten aus deiner Klasse erklärst, kannst du das scheinbar und dann kannst du auch Nachhilfe geben.

Wenn du einen Schüler gefunden hast, fragst du am besten mal, welches Thema bei ihm anliegt. So kannst du dich optimal vorbereiten. Zwischendurch kann mal bei der Nachhilfe auch mal über etwas anderes reden, um mal kurz ne 5minütige Pause zu machen oder so und damit eine lockere Stimmung ist. So macht Nachhilfe geben eigentlich auch Spaß ;)

Wenn du Fragen sind, kannnst du dich gerne bei mir melden LG :)

Antwort
von franzi053, 38

Ich fände 10€ passend. Und ich denke mal, dass du dann auch bis zur 8 Klasse Nachhilfe geben könntest. Und du könntest es in irgendeiner Zeitung ausschreiben oder in einem Einkaufsladen aufhängen, dass du Nachhilfe gibst.

Antwort
von Conterpopo, 29

Deine Kriterien waren gut meine ich. Du kannst es ja erstmal in der Nachbarschaft rumerzählen sodass es sich Weiterspricht.

Antwort
von RaccoonMan, 29

Qualifiziert wärst du schonmal. Nach doch einen Aushang am schwarzen Brett eurer Schule und/oder frag deinen Lehrer wo man und wie man sowas anbietenkann

Antwort
von Gini1917, 20

Das Geld ist an sich erstmal ok, doch du musst wirklich Ahnung haben, sonst bekommst du schnell Ärger

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Würde es dazu noch passen wenn die erste Stunde einfach kosetnlos wäre und sie dann schauen können ob sie mich weiterhin nehmen um Nachhilfe zu geben?

Kommentar von Angeline112 ,

Nein, du hast ja anscheinend Ahnung und ein paar Fehler am Anfang , also wenn du auch mal eben überlegen musst oder so sind doch wohl kein Problem :) Mach dich da nicht verrückt und nein, für meine 1. Nachhilfe Stunde haben die mir auch schon direkt Geld gegeben, immerhin hast du ja schon deine Zeit geopfert :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten