Frage von LukDill02, 23

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen um in historische Archive zu kommen?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 7

Es gibt verschiedene Archive, grob gesagt öffentliche und private.

Öffentliche Archive darf jeder benutzen, sei es zur Forschung über die Geschichte seiner Heimat oder seiner Familie oder dergleichen. Zu diesen Archiven zähle ich auch die Archive der katholischen oder evangelischen Landeskirchen. Man geht zu den Öffnungszeiten hin, füllt meist ein Formular oder Karteikärtchen mit seinem Anliegen aus, und dann bekommt man Beratung, die notwendigen Findbücher und schließlich die Akten und Urkunden, die man einsehen will, vorgelegt.

Bei privaten Archiven, z. B. Adelsarchiven, ist zu erkunden, ob sie tatsächlich noch uneingeschränkt in Privatbesitz sind. Werden diese Archive staatlich betreut, ist der Zugang i. d. R. problemlos. Man wendet sich an die zuständige Stelle, um einen Termin zur Einsicht in bestimmte Archivalien zu vereinbaren. Werden die Archive nicht staatlich betreut, muss man sich an die Besitzerfamilien wenden und um eine Benutzungserlaubnis bitten. Man sollte dann i. d. R. ein wissenschaftliches Interesse verfolgen.

MfG

Arnold


Antwort
von marcussummer, 14

Da gibts vom Eigentümer gestellte Nutzungsbedingungen, in denen die Zugangsvoraussetzungen individuell geregelt sind. Musst du bei dem konkreten Archiv mal erfragen, wer rein darf. Personen mit wissenschaftlichem historischen Forschungsauftrag werden wohl im Regelfall rein kommen. Bei öffentlichen Archiven wohl auch unter Berücksichtigung der Lagermöglichkeiten auch die "normalsterbliche" Öffentlichkeit.

Antwort
von heide2012, 14

Man schreibt eine höfliche Anfrage, in der man u.a. mitteilt, warum man in dieses Archiv will.

Kommentar von Hauptdarsteller ,

Das vollen mittlerweile so viele, das es Wartezeiten von bis zu 2 Jahre+ gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten