Frage von AraberinJor, 81

Welche Voraussetzungen braucht mal als Pilotin?

Hallo ihr lieben undzwar möchte ich sehr gerne Verkehrsflugzeugführerin kurz gesagt Pilotin werden. Welche Voraussetzungen braucht man für diesen Job. Ich bin Jordanerin-Phalestinänserin aber gebürtige deutsche. Ich besuche zu zeit die 8te Realschulklasse. Meine Physik Note war jz im Halbjahr Müll ich hatte eine 5 aber bis jz hab ich mich sehr verändert im Unterricht und bin besser geworden.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 23

Hallo, 

die Frage wurde doch hier schon 30.000 Mal gestellt, wenn ich der GF-Datenbank glauben darf (nach Eingabe von "wie werde ich pilot"). 

1) Warum schaust Du nicht mal dort nach? 

2) Such Dir zwei oder drei Airlines aus und informiere Dich einfach über die Voraussetzungen. Was ist daran so schwierig? 

3) Es gibt im Prinzip drei Vorgaben: 

a) die EU-weit geltenden Vorschriften zur Pilotenausbildung; veröffentlicht von der EASA in der Vorschrift 1178/2011, TEIL-FCL und die nationalen, die Du über die jeweilige Luftfahrtbehörde findest, bei uns in DE beim Luftfahrt-Bundesamt (LBA), z. B. bezüglich Sicherheitsüberprüfungen. 

b) die flugmedizinischen, zu finden auch in der 1178/2011, im TEIL-MED 

c) die der jeweiligen Airline - und die können sich unterscheiden, deshalb musst Du einfach die Bewerberseiten einzelner Gesellschaften selbst checken. 

Infos zu a) und b) gibt es bei der EASA oder in eur-lex-Datenbank bzw. für nationale Gesetze bei "Gesetze im Internet". 

Um Berufspilotin zu werden, brauchst Du übrigens vom Gesetzgeber her keine bestimmte Schulbildung und es gibt Airlines, die sich daran halten - oder doch nicht unbedingt Abitur oder FHR verlangen, andere eben schon. 

So, den Rest recherchierst Du mal alleine, wie so viele der jungen Himmelsstürmer es vor Dir auch gemacht haben. 

Antwort
von DerPilot23, 44

Hallo,
die Anforderungen für einen Piloten sind bei jeder Airline unterschiedlich.
Hier aber Anforderungen, die du bei jeder Airline finden wirst:

•fließende Deutsch- und Englischkenntnisse

•Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht nicht aus). Kein N.C.

•Alter zum Bewerbungszeitpunkt mind. 17 Jahre

•Gute körperliche Konstitution

•Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 m

•Gutes Sehvermögen, d.h. Grenzwert für Refraktionsfehler +/- 3,0 Dioptrien, für Astigmatismus 2 Dioptrien. Bei einem Refraktionswert über +/- 3,0 bis max. +/- 5,0 Dioptrien bzw. Astigmatismus > 2 Dioptrien

•Staatsangehörigkeit eines EU-Landes

•Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses

•Nicht mehr als 5 Punkte beim Verkehrszentralregister, darunter keine Eintragung aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum

•Verantwortungsbewusstsein, Disziplin, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht nicht aus). Kein N.C.

Das findest du nicht bei jeder Airline 

Kommentar von ramay1418 ,

Das sind die Vorgaben für die LH-Passage, aber die gelten für LH und vielleicht noch bezüglich Vorstrafen und Punkteregister für Bewerber bei einer deutschen Airline. 

Innerhalb Europas sieht das ganz anders aus. Sicherheitsüberprüfungen und Strafregisterauszüge sind EU-Standard, aber Schulbildung ist dem Gesetzgeber, also der EU, völlig egal. Da reicht ein Blick in die EASA-FCL. 

Norwegian, Ryanair, edelweissair und SWISS Global machen keine Vorgaben zur Schuldbildung bzw. verlangen "nur" Schweizer Volksschule mit Berufsausbildung. BA wiederum legt Wert auf britische Schulbildung und hat mit dem deutschen Abitur nichts am Hut. 

Und selbst im LH-Konzern kann man mit FHR fliegen, wenn man sich die Seiten mal richtig durchliest. 

Warum es immer noch diesen Pawlow'schen Reflex mit dem Abitur gibt, ist mir schleierhaft. 

Kommentar von Gefrierleer ,

· Hohes Eigenangagement (welches bei dem Fragesteller offensichtlich nicht vorhanden ist)

Kommentar von Pilotflying ,

Die Angaben von LH sind nicht allgemeingültig für die Pilotenausbildung. Die gesetzlichen Vorgaben sind etwas anders.

Antwort
von Luftkutscher, 38

Du musst bei der fliegerärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung das Medical 1 schaffen, Du musst eine Sicherheitsüberprüfung im Rahmen des Luftsicherheitsgesetzes ohne Beanstandungen über Dich ergehen lassen, Du musst eine Auskunft aus dem Bundeszentralregister ohne Einträge vorlegen und Du musst eine Auskunft aus dem Verkehrszentralregister ohne gravierende Einträge vorlegen. Dann brauchst Du nur noch das nötige Kleingeld und schon kannst Du die Ausbildung an einer der vielen europäischen Flugschulen beginnen. Ob Du danach einen adäquaten Job im Cockpit eines Verkehrsflugzeugs findest ist allerdings fraglich. Der Pilotenmarkt ist übervoll mit fertig ausgebildeten Piloten, die auf einen Job warten. Sinnvoller ist deshalb, wenn Du Dich bei einer Airline bewirbst, die selbst ausbilden lässt. Dabei musst Du allerdings die jeweiligen spezifischen Voraussetzungen erfüllen, die von den Airlines gefordert werden. Manche verlangen von ihren Bewerbern die Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Ausserdem werden alle Bewerber einem mehrstufigen Auswahlverfahren unterzogen. 

Antwort
von furia22, 41

Also der bruder meiner freundin hatte vor kurzem seine piloten pruefung und so viel ich mitbekommen hab ( ich kenn mich nicht wirklich aus und kann nicht versprechen das es so stimmt :D ) ist dass vorallem mathe, physik und sprachen (3 ) , teamwork und ich vermute mal auch ein bisschen ahnung von der technik an sich gebraucht werden natuerlich muss man auch sehr belastbar sein und mit der hohen verantwortung umgehen koennn :) 

Antwort
von Gefrierleer, 22

Das mag jetzt vielleicht verletztend sein, aber daraus wird nichts für dich. Der Ansturm auf diesen Beruf ist so unsagbar gross, und das von Menschen, die das Abitur haben. Somit haben diese eine höhere Chance als du und haben trotzdem eine geringe. Also ich kenne selbst keinen Verkehrspiloten ohne Abitur. (Und ich habe viel Kontakt mit Piloten)
Guck doch mal auf der Lufthansa Bewerbungsseite. Aber da du das anscheinend schon nicht gemacht hast, ist dein Eigenangagement nicht sehr gross, aber ich kann Dir sagen, es muss gross sein für diesen Beruf.

Viel Glück weiterhin!

Kommentar von Pilotflying ,

Ich kenne genug ohne Abitur. Aber das ändert nichts an den Jobaussichten. Im Moment findest Du auch als alter Hase mit 8000 Flugstundennim Flugbuch nichts. In dem Status spielt das Abitur vor 30 Jahren auch keine Rolle mehr. 

Und die Newbees von der Schulbank mit 250 Stunden finden eh keinen Job.

Antwort
von DBLokfuehrer, 39

Mit der mittleren Reife kannst du leider keine Pilotin werden.

Kommentar von Luftkutscher ,

Unsinn!

Kommentar von apfelfreundin ,

Das ginge mit mittlerer Reife? Ob das unbedingt sinvoll ist .....

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Es geht mit mittlerer Reife 

Kommentar von Luftkutscher ,

Es geht auch mit Hauptschulabschluss oder sogar ganz ohne Schulabschluss. 

Kommentar von Luftkutscher ,

Warum sollte das nicht sinnvoll sein? Ich würde mich als Passagier lieber einem begnadeten und erfahrenen Piloten mit Mittlerer Reife anvertrauen als einem unerfahrenen und weniger geeigneten Piloten mit Abitur oder einem akademischen Grad.

Kommentar von Pilotflying ,

Warum "sinnvoll"? Wenn jemand mit Hauptschule seine Ausbildung schafft,  zeigt das, das er es "drauf " hat. Dann kann er auch fliegen.

Jemanden nur nach seinem Schulabschluss zu beurteilen, ist mehr als schlecht. Ein Anwärter auf einen Beruf muss nicht dumm oder ungeeignet sein, weil er "nur" Realschule oder Hauptschule hat. 

Ganz im Gegenteil. Auch jemand mit Abitur bringt nicht zwangsläufig die Voraussetzungen und Begabungen mit, die man zum Fliegen braucht. Darum sind die Noten wenig aussagekräftig. 

Kommentar von ramay1418 ,

Natürlich geht das; ein Blick in die Ausbildungsvorschriften der EU sorgt für Klarheit. 

Das darf man natürlich nicht mit den Anforderungen einzelner Airlines verwechseln. Da geht es sogar mit Volksschule - OK, mit Schweizer und einer Berufsausbildung. 

Deshalb ist die Fragerei nach den Voraussetzungen hier bei GF einfach für die Tonne, denn jede Airlines handhabt es anders; nur dem Gesetzgeber ist die Schulbildung egal. 

Kommentar von Gefrierleer ,

Es sind so viele Bewerber da mit Abitur und davon wird nur ein Fimgerhut voll ausgewählt. Darunter hat ein Realschüler eine minimale Chance. Eigentlich eine von 0%

Kommentar von Pilotflying ,

Warum gibst Du falsche Auskünfte? 

Antwort
von Pilotflying, 9

Man muss lesen, schreiben und recherchieren können. 

Kurzum: die Frage wird hier fast täglich gestellt und auch ebenso oft beantwortet. Das Internet ist voll mit Informationen zu dem Thema Ausbildung und auch zu. Thema Arbeitsmarktsituation.

Benutze einfach mal die Suchfunktion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten