Welche Voraussetzungen brauche ich um Pilotin zu werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die tatsächlichen - nicht nur gemutmaßten - Voraussetzungen nennt Dir der mögliche Arbeitgeber Deines Vertrauens, also die Bundeswehr, wer sonst? 

Von mir gibt's als kostenlosen Mehrwert ein Statement von Brigadegeneral Günter Katz, Leiter des Stabes "Ausbildung des fliegenden Personals“ im Kommando Einsatzverbände der Luftwaffe:  

"Die Bundeswehr stellt keine Piloten ein, sondern Offiziere, die auch fliegen. Wer heute Offizier wird, wird mit Sicherheit auch einmal in einen Einsatz gehen, dies ist sicherlich ein Teil des Berufsbildes. Wer dazu nicht bereit ist, der sollte diesen Beruf ... nicht ergreifen.“ 

Danach schafften es nach seiner Aussage nur etwa 1,2 % der Bewerber ins Cockpit eines Kampfjets (24 von rund 2.000 Bewerbern in 2012). 

(aus „Karriereguide 2014 - Luftfahrtberufe“, Seiten 51-53) 

Und für das neue Konzept "Luftwaffe 2020" wird die Zahl der fliegenden Verbände nach einem Artikel in einer Ausgabe der FLUGREVUE von 2013 noch deutlich reduziert werden, was bedeutet, dass die Auswahl der Bewerber noch strenger sein kann. 

Du musst Dich also ganz schön anstrengen, um zu den 24 Besten der für gut Befundenen zu gehören. Schreibe Dir die Zahl 1,2 ganz groß und dick auf mehrere Zettel (ohne weitere Angaben oder Erklärungen) und verteile sie als Motivationshilfe in der Wohnung, in Schulheften usw. 

Es gibt bei der Bw mindestens eine Pilotin auf Eurofighter. Und die Dame ist zusätzlich mittlerweile Fluglehrerin beim Taktischen Luftwaffengeschader 73 "Steinhoff" in Rostock-Laage. 

Also viel Erfolg! The sky is the limit! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde in den letzten Monate zigfach gestellt. 

Lese Dir einfach die Beiträge zu dieser Frage hier im Forum durch. Du findest sie über die Suchfunktion. Da sind viele gute Antworten dabei. Ansonsten lies Dir den Infoflyer der Bundeswehr durch. Da bekommst Du die Infos aus erster Hand. Mehr kann Dir hier auch niemand sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt erstmal ganz einfach, isses aber nicht: Lade Dir die PDF-Datei "Offizier im fliegerischen Dienst" herunter. Darin findest Du fürs erste alle relevanten Infos. Wenn danach Dein Berufswunsch immer noch Offizier und Kampfpilot ist, dann solltest Du prüfen, ob Du alle Voraussetzungen mitbringst und wenn ja, Dich bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dashia10
24.02.2016, 21:48

Dankeschön, werde ich machen.

0

Hallo :D
So weiß ich das nicht so genau ...
Ich weiß nur dass man ganz gut sehen muss dh. die Linse muss genau 0,0 entsprechen. Man kann das auch operieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
26.02.2016, 19:47

Was genau meinst Du denn mit 0,0? 

Etwas anders ist es ja schon: 

Grenzwerte für Jetpiloten: +2,0 WS /-1,5 KS / 0,5 HV (WS = Weitsichtigkeit, KS = Kurzsichtigkeit, HV = Hornhautverkrümmung = Astigmatismus). 

(Info vom Youtube-Kanal der Bw aus 2015, wo ja auch die jugendlichen Möchtegern-Fighter-Pilots an den Lippen (bzw. der Tastatur) der Presse- und Informationsoffiziere hängen) 

1
Kommentar von kklszjklm
27.02.2016, 08:09

Echt? Sorry🙊 Meine Biologieprofessorin hat im Biologieunterricht, das aber mit 0,0 gesagt. :)

0