Frage von nummer12345678, 25

Welche von den 4 Kampfsporten (MMA, Muay Thai, Kickboxen, Boxen) Arten ist am anstrengenden und welche am wenigsten?

Antwort
von RayRobinson, 1

Ich kann zu muay thai und Kickboxen nicht so viel sagen, da ich mich damit noch nicht so viel befasst habe. Was ich sagen kann ist: Nur weil bei mma stand- und bodenkampf trainiert wird, ist es noch lange nicht anstrengender als boxen. Ich würde vom gefühl sagen,dass beides gleich anstrengend ist. Auf einem Kampf im Profi bereich würde ich aber Boxen sagen. Das liegt aber auch daran dass die viel mehr Ausdauer trainieren müssen als ein mma kämpfer (und die meisten mma kämpfer sowieso steroide nutzen und damit auch kein respekt verdienen aber ich gehe hier von einem "cleanen" mma kämpfer aus). Aber ich kann verstehen, wenn jemand sagt dass mma anstrengender ist.

Antwort
von Rottx1512, 2

Ist echt ne dumme Frage wenn du mich fragst. Es ist Kampfsport und Sport ist eben anstrengend (Zumindest sollte es so sein)

Aber wenn du schon fragst würde ich sagen MMA. MMA ist übrigens keine Kampfsportart sondern ein Kampfstil der alle Kampfsportarten (darunter zb Boxen, Ringen, Judo, Taekwondo, Karate etc.) vereinigt. Natürlich kommt das auch wieder auf die Schule an. MMA ist zwar MMA und Boxen ist Boxen...jedoch wird es je nach Schule anders gelerht. Ich trainiere seit 3 Jahren Taekwondo und habe vor kurzem bei einem Großmeister in Zypern trainiert...das war für mich eine andere Welt.

LG :)

Antwort
von Leigi, 15

Kommt drauf an wie das Training gestaltet ist . Kann sein dass die Fußballmanschaft im dorf nebenan härter trainiert als die Kampfsportler aus deinem dorf man kann das so pauschal nicht sagen. Ganz allgeimein würde ich mma als anstrengendste Sportart bezeichen da Stand und Boden trainiert wird. Dann Thaiboxen bzw. Kickboxen da auch viel mit den Beinen gearbeitet wird (Tritte) und auch geclincht werden darf. Zu guter letzt Boxen, aber wie gesagt kommt auf die gestaltung des trainings an. LG

Kommentar von nummer12345678 ,

Ich meine einen kampf und nicht das Training

Antwort
von OnkelSchorsch, 16

Nicht Sportarten sind anstrengend, sondern die jeweilgie Trainingsgestaltung durch den Trainer.

Kommentar von nummer12345678 ,

Ich meine bei einem Kampf und nicht das Training

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Kann man nicht sagen. Anfänger finden alles anstrengend und sind nach einer Minute platt, Fortgeschrittene können stundenlang kämpfen und sind noch fit.

Du hast da insgesamt völlig falsche Vorstellungen, fürchte ich.

Wenn du einen Kampfsport ausüben willst, bringt all dieses Gerede und Nachdenken nichts. Gehe zu einem Kampfsport-Club, egal, was die für einen Stil machen und fange an zu trainieren.

Kommentar von nummer12345678 ,

das interessiert mich nur. Aber ich denke nicht das Fortgeschrittene Stundenlang kämpfen können, wenn man die box Kämpfe sieht und wie kaputt die danach sind

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Was du glaubst oder was du irgendwo im Fernsehen siehst, ist mir ehrlrich gesagt, relativ egal.

In meinem Studio bin ich mit mittlerweile sechzig Jahren und vier Jahrzehnten Kampfsporterfahrung stets derjenige, der immer noch ohne Pause kämpft, während die Jüngeren fertig auf der Bank sitzen und nach Luft hecheln. :-)

Kommentar von nummer12345678 ,

Was machst du als Kampfsport Art?

Antwort
von alibaba45, 16

Ich würde sagen alle gleich (wenn man vom training redet.)

Bei einem kampf mma. Weil da körperkontakt eine große rolle spielt. Sprich griffe festhalten usw. Wenn dich jemand im griff klammer griff hat ist es sehr kräfte raubend wieder raus zu kommen. Hoffe man versteht was ich meine. Bei den anderen sportarten sind es meistens nur schlagabtausche. Die treffer sind sehr brummend aber rein von der anstrengung mma

Kommentar von nummer12345678 ,

Wollte eigentlich einen daumen hoch geben 

Kommentar von alibaba45 ,

aha..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten