Frage von Aleyna0, 169

Welche Vitamine sind gut/hilfreich für reine und gesunde Haut?

Die Vitamine können in Lebensmitteln oder in Kapseln und gummibärchen aus der Drogerie sein

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Aleyna0,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Ernährung

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 61

Findest Du hier in der Vitamin-Tabelle in den Spalten "Hauptvorkommen" und "Wirksamkeit".

https://jumk.de/bmi/vitamintabelle.php

Antwort
von Grobbeldopp, 56

Vitamine sind nicht gut oder hilfreich für reine und gesunde Haut.

Vitamine mehr als nötig zuzuführen ist für gar nichts vorteilhaft.

Es handelt sich bei der Idee, mit Nahrungsergänzungsmitteln positive Veränderungen herbeizuführen um einen Mythos, der seit der Entdeckung der Vitamine fortbesteht und bis heute trotz der wissenschaftlichen Klärung des Sachverhalts fortbesteht.

Und damit wird jede Menge Geld verdient ohne Gegenleistung. Bitte nicht unterstützen.

Kommentar von Mucker ,

...schon mal was von Vitraminforschung gehört ? Allein 9 Nobelpreise wurden im vorigen Jahrhundert vergeben. Vitamine und Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe sind essentiell unverzic htbar !!!)  - wenn du gesund bleiben willst. Bevor du solchen HUMBUG schreibst, solltest du dich erst mal gründlich informieren.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Vitaminforschung ist Forschung über Vitamine, oder? Was hat das mit meiner Antwort zu tun?

"sekundäre Pflanzenstoffe sind essentiell"

Nein, nur wenige davon sind essentiell.

"Vitamine und Mineralstoffe sind essentiell"

Ist mir bekannt. Du hast meine Antwort nicht verstanden, lies sie nochmal.

Antwort
von cyracus, 26

Am besten ernährst Du Dich gesund. Was per Ernährung gut für die Haut ist, wird hier sehr gut erklärt:

Pflege der Haut - Essen Sie sich schön

http://www.fitforfun.de/beauty-wellness/haut-haare/pflege-der-haut-essen-sie-sic...

Du fragst bezüglich Kapseln und Gummibärchen aus der Drogerie, womit Du Nahrungsergänzungsmittel meinst.

Bist Du grundsätzlich gesund, reichen die in dem Artikel genannten natürlichen "Mittel" = Nahrungsmittel, die auch insgesamt Deinen Körper erfreuen. - Bist Du krank, dann besprich Dich mit dem Dich behandelnden Arzt. Es gibt nämlich Vitamine, von denen man auch zuviel nehmen kann, und dieses Zuviel kann dann schaden.

Zuviel von Vitaminen, die wasserlöslich sind, pinkelt man einfach raus. Probleme kann ein Zuviel an fettlöslichen Vitaminen sein. Vielleicht kannst Du Dir das Wort ADEK merken, wenn nicht, merke Dir EDEKA, da sind dieselben Buchstaben drin. - Um mehr dazu zu erfahren, google mit

fettlösliche vitamine adek zuviel ungesund

und lies die Infos.

Antwort
von Juliie1996, 90

Ich kenne zinkkabseln aus DM. Die bringen auch was. Im kombi mit zinksalbe- top :) aber jeder hat eine andere haut. Es kann sein, dass es dir nichts bringt :)

Kommentar von Aleyna0 ,

gibts die zinksalbe auch im DM?

Kommentar von Juliie1996 ,

Jap :)

Kommentar von Mucker ,

ZINK ist kein Vitamin !

Kommentar von Juliie1996 ,

Aber gut für haut und haare. Muss man gleich so klugschei*en -.-

Antwort
von Mucker, 54


Der Hautstoffwechsel ist auf eine Vielzahl von wichtigen Nährstoffen
angewiesen.

Neben ungesättigten Fettsäuren, spielen Vitamine und Spurenelemente eine entscheidende Rolle. Biotin (Vitamin H), Niacin (Vitamin B3) und Vitamin B2 tragen zum Erhalt einer normalen Haut bei. Ebenso die Spurenelemente Jod und Zink.

Du schreibst: " Die Vitamine können in Lebensmitteln oder in Kapseln und gummibärchen aus der Drogerie sein "

Dabei sollte man unbedingt auf natürliche Vitamine achten - denn künstliche wie z.B. in Gummibärchen können krank machen.


Gefährliche künstliche Vitamine

Die herkömmlichen Nahrungsergänzungen bestehen meistens aus
synthetisch hergestellten Vitaminen und isolierten Mineralstoffen und
Spurenelementen.

Der Mensch hat sich jedoch über Millionen von  Jahren an dieVerdauungvon natürlicher Nahrung angepasst und seinen Stoffwechsel auf natürliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente eingestellt.

Unser Körper kann daher zwischen natürlichen und künstlichen Stoffen
unterscheiden, was für manche Stoffe sogar wissenschaftlich belegt ist.

Darum haben natürliche Mittel so gut wie keine Nebenwirkungen, wohingegen künstliche Vitaminpräparate krank machen können.


Mehr Info:https://www.lavita.de/lp/haut.html

www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamine-kuenstliche-gefaehrlich-ia.html

Alles Gute

Kommentar von Grobbeldopp ,

"blabla tragen zum Erhalt einer normalen Haut bei"

In den USA nennt man solche Aussagen "Quack Miranda"

https://www.youtube.com/watch?v=K6MUXtsSI1Q

Natürlich tragen die aufgeführten Stoffe zum erhalt einer normalen Haut bei, weil man ohne diese Stoffe STIRBT und dann hat man auch keine schöne Haut mehr. Das heißt aber noch lange nicht, dass man mit der zusätzlichen Zufuhr solcher Stoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln irgendwas erreicht. In der Tat erreicht man damit nämlich keine Verbesserung des Hautbildes bei gesunden Menschen.

Desweiteren: Kannst du mir erklären, wie der Körper künstliche Stoffe von natürlichen, identischen Stoffen unterscheiden kann? Oder was das Gegensatzpaar "natürlich/künstlich" überhaupt besagt als Adjektiv vor einem chemischen Stoff?

Warum machst du Werbung für diesen komischen Saft da?  Soll ich dir erklären warum das Quatsch ist? Es ist sehr viel Quatsch auf der Seite, ich bin gerade nicht so in der Stimmung

Zentrum der Gesundheit ist DIE Quelle für moralisch fragwürdigen und fehlerhaften ernährungswissenschaftlichen und medizinischen Rat im Internet. Eine undurchsichtige Werbeseite, wo grundsätzlich Quatsch erzählt wird und gelegentlich sogar für ungeeignete Krebsmedikamente und "Gemüse gegen AIDS" die Werbetrommel gerührt. Methoden, die schon zehntausende unprovoziert umgebracht haben. Schlimmer geht's nicht.

Kommentar von Mucker ,

Hallo Grabbelkopp,

du stellst hier irgendwelche Behauptungen auf - die jeder Grundlage entbehren. Wenn du das behauptest, kannst du das doch auch sicher belegen – oder geht es dir eher darum, ZDG zu denunzieren ?
Wer oder Was also ist deine Quielle ?

Du behauptest: Zentrum der Gesundheit ist:


1. DIE Quelle für moralisch fragwürdigen und fehlerhaften ernährungswissenschaftlichen und medizinischen Rat im Internet.


FRAGE: Was ist bei ZDG konkret fragwürdig und welcher ernährungs-wissenschaftliche und medizinische Rat ist fehlerhaft ?


2. Eine undurchsichtige Werbeseite, wo grundsätzlich Quatsch erzählt wird


3. wo gelegentlich sogar für ungeeignete Krebsmedikamente und "Gemüse gegen
AIDS" die Werbetrommel gerührt.


FRAGE: Welche der vom ZDG
genannten Krebsmedikamente sind ungeeignet – und warum sind sie das
? Und wo genau wird bei ZDG nur Gemüse gegen Aids empfohlen ?


4. wo mit diesen Methoden,
die schon zehntausende unprovoziert umgebracht haben. Schlimmer geht's nicht. “

FRAGE: mit welchen von ZDG genannten Methoden wurden schon Zehntausendeumgebracht. Wenn das so wäre – wäre das wahrscheinlich Anstiftung  zum Mord durch Desinformation. Wenn du das behauptest, kannst du das  doch auch sicher belegen – oder geht es dir eher darum, ZDG zu denunzieren ?


Das sind eine Menge
ungeheuerlicher und unwahrer Behauptungen – aber du bringst keinen einzigen Beleg. Wo hast du das denn her – oder haste Angst, deinen dubiose Quelle zu nennen ?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Kann ich bestens belegen. Schreibe heute abend was dazu.

Kommentar von Grobbeldopp ,

oder geht es dir eher darum, ZDG zu denunzieren ?
Wer oder Was also ist deine Quielle ?

Was sollte ich daran für ein Interesse haben? Ich habe dazu keine einzelne Quelle. Ich kann das beurteilen. Ich hänge aber am Schluss ein paar Artikel an, die zum gleichen Ergebnis kommen.

FRAGE: Was ist bei ZDG konkret fragwürdig und welcher ernährungs-wissenschaftliche und medizinische Rat ist fehlerhaft ?

Ich habe keine Ahnung was du jetzt von mir erwartest, soll ich alle oder einige Fehler zusammentragen? Es geht um tausende Fehler und keinen einzigen richtigen Artikel. Vielleicht wähle mal einen aus, dann sag ich dir was falsch dran ist. Einen richtigen findest du nicht, außer vielleicht dass Obst und Gemüse gesund sind.

Konkret fragwürdig ist, dass es sich um eine WERBESEITE handelt, die das nicht kenntlich macht.

http://www.vzhh.de/ernaehrung/308756/Website%20Check%20Untersuchungsergebnisse%2...

Krebsmedikamente:

"organisches Germanium" (illegal)

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/organisches-germanium-ia.html

Backpulver (!!!)

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/backpulver-gegen-krebs.html

Fasten

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/heilfasten-krebs-ia.html

Vitamin C

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-c-bei-krebs-ia.html

Aprikosenkerne

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/aprikosenkerne-gegen-krebs-ia.html

Nicht Medikament, aber ein Artikel, der ERNSTHAFT vorschlägt, HEFE. HEFE sei die Ursache von Krebs. Kriegst du das in den Kopf rein.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-durch-candida.html

HIV:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/aids-medikament-ia.html

oder auch

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/aids-durch-mykobakterien-ia.html

Das Ergebnis davon in Südafrika sind einer Schätzung zufolge 330.000 Tote. Vergleich das mal mit dem Artikel.

https://www.hsph.harvard.edu/news/press-releases/researchers-estimate-lives-lost...

Sonstige Stimmen aus dem Internet:

Einmal Veganer:

http://indyvegan.org/zentrum-der-gesundheit-pseudowissenschaftliche-geschaefte/

Einmal Antiveganer, komisch, selbes Ergebnis 

https://www.antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?t=4265

http://blog.gwup.net/2015/06/23/ich-konnte-kotzen-krebs-betroffene-kritisiert-qu...

https://munchies.vice.com/de/articles/die-methoden-des-zentrums-der-gesundheit-n...

http://planet-dissi.de/?cat=7142

usw. usf.

Kommentar von Mucker ,

Ein  paar Links reinsetzen – das ist doch keine Kunst – das kann doch jeder. Aber wo sind deine Argumente ? Bring doch mal was Konkretes - womit man was anfangen kann !


Du behauptest zwar, dass du das beurteilen kannst. Aber dann zeig das doch mal konkret und versteck dich nicht hinter ein paar Links – damit deine Aussagen auch mal Substanz bekommen.

Bisher findet sich kein einziges eigenes Argument von dir , welches deine wilden Behauptungen untermauert.

Du behauptest z.B. :
1.
ZDG ist eine undurchsichtige Werbeseite, wo grundsätzlich Quatscherzählt wird

Fällt dir selbst nicht auf, dass das völliger Humbug ist und man den Eindruck bekommen könnte, dass du nicht in der Lage bist, den Inhalt einer alternativ-wissenschaftlichen Information auch nur
ansatzweise zu erfassen ?


Es muss doch darum gehen, gute von schlechter Information unterscheiden zu können. Meinst du, dass du dazu in der Lage bist ?
Was hast du denn für einen medizinischen oder alternativ-medizinischeh Hintergrund ? Woher nimmst du dein Wissen – oder saugst du es dir nur aus den Fingern ?
Beurteilungsvermögen sieht eigentlich anders aus !

Eine
Userin - immerhin mit naturheilkundlichen Studium - schrieb mir z.B. folgendes zu den Veröffentlichungen von ZDG :

„ Wenn ich Infos zu gesundheitlichen Themen im Internet suche, komme ich ja auch oftmals auf die Seite "Zentrum der Gesundheit", und die Infos, die ich da lese, finde ich bisher immer erhellend und informativ.

Die Mittel, die oftmals (ja nicht immer) angeboten werden, muss man ja nicht kaufen. Mir geht es um die Infos, und die sind allgemein hervorragend.

Dabei habe ich ja den Vergleich mit anderen Seiten. 
Denn wenn ich nach etwas suche, rufe ich mehrere Info-Seiten auf und lese alles durch. Die Infos von "Zentrum Gesundheit ..."sind oft ausführlicher. “

Genau das ist auch meine Erfahrung ! Habe übrigens auch einige Semester NHK studiert - daher z.B. auch meine Kompetenz in medizinischen Fragen.


Auch meine anderen Fragen hast du du nicht befriedigend beantwortet..

Also nochmal: Wie kommst du dazu, zu behaupten, dass ZDG

1. DIE Quelle für moralisch fragwürdigen und fehlerhaften ernährungswissenschaftlichen und medizinischen Rat im Internet ist ?

Was genau ist denn nun moralisch fragwürdig ? Und welcher ernährungswissenschaftlicher und
medizinischer Rat ist fehlerhaft ?
Benenne doch endlich mal einen !

2. Und dann möchte ich eine Antwort auf meine Frage, warum die von ZDG empfohlenen Mittel beri Krebs und Aids ungeeignet sein sollen.


Da du behauptest, dass beurteilen zu können, kannst du diese einfachen Fragen doch wohl beantworten – oder ?

Du schreibst zwar, dass ungeeignete Krebsmittel empfohlen werden – aber welche Krebsmittel meinst du denn überhaupt ? Das ist alles so pauschal - was du schreibst - nix Konkretes. Das ist doch von Interesse.

Nun leg doch endlich mal Futter bei die Fische !



Kommentar von Mucker ,


3. Und  dann behaupttest du weiter, „ wo mit diesen Methoden, die schon zehntausende unprovoziert umgebracht haben. Schlimmer geht's nicht. “

Das ist doch ganz schlimm. Deshalb ganz
einfache Frage ? Welche Methoden meinst du genau ?

Wenn du schon solche Behauptungen aufstellst – dann solltest du das auch belegen können . Das ist doch wohl selbstverständlich unter gesitteten leuten.

Also sei so freundlich und klär mich und die User, die das hier interessiert  lesen, auf, damit es nicht nur bei wilden Behauptungen bleibt.

Alles Gute !

Kommentar von Grobbeldopp ,

Mucker, dein Diskussionsstil ist unehrlich. Ich habe hier 7 oder 8 völlig unsinnige Artikel von ZdG verlinkt, darunter MEHRERE ungeeignete Krebstherapien und den unfassbaren Aidsartikel einschließlich einer wissenschaftlichen Quelle, die dazu Stellung nimmt. Jetzt ist es an dir, darauf einzugehen.

Bist du der Meinung, dass Krebs durch Backpulver geheilt wird? Dass Hefe die Ursache von Krebs ist? Dass man Aids mit Kräutern und Knoblauch heilt? Dann ist dir nicht zu helfen.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wo hast du "Naturheilkunde" studiert? Hm? Das ist doch mal eine spannende Aussage von dir. Herr Gitarrenlehrer.

Kommentar von uteausmuenchen ,

@ Mucker

Grobbeldopp liegt hier ganz richtig.

"Zentrum der Gesundheit" ist eine der schlechtesten Webseiten zu Gesundheitsthemen überhaupt, vollkommen intransparent und unter völliger Missachtung der Wirksamkeitsbelege geschrieben.

Nicht umsonst hat die Hamburger Verbraucherschutzzentrale dieses Portal mit der schlechtest möglichen Bewertung versehen:

http://www.vzhh.de/ernaehrung/308756/Website%20Check%20Untersuchungsergebnisse%2...

Es macht sehr viel Sinn, zumindest vorsichtig mit den Gesundheitsempfehlungen eines solchen Portals umzugehen: Wenn ein Verfahren dort - aber nicht auf seriösen Webseiten empfohlen wird, würde ich das durchaus als Warnsignal einstufen, ja.

Im Übrigen würden mich auch interessieren: Kannst du mir erklären, wie der Körper künstliche Stoffe von natürlichen, identischen Stoffen unterscheiden kann?

Kommentar von Mucker ,

Hallo Ute – willst du dich jetzt auch an der Diffamierung von ZDG beteiligen ? - Die Diffamierung ist doch so verlogen, dass man da als intelligenter User mit Sachverstand eigentlich nicht darauf reinfallen kann.


NEIN - Grobbeldopp liegt hier eben NICHT richtig –
und du leider auch nicht.

Dass dein Freund von seiner Wissensbasis her nicht in der Lage ist, eine solche Seite – wie ZDG sie bietet - beurteilen zu können, kann jeder User mit ein bisschen Sachverstand schnell feststellen, wenn er sich die Antworten mal anschaut, die der „Experte“ zu Gesundheitsfragen geschrieben hat. Von Kompetenz ist da nix zu sehen. Dir hätte ich allerdings etwas mehr Sachverstand zugetraut. 

1. ZDG liefert eine hervorragende Information zu Gesundheitsfragen. Das wird jeder bestätigen, der sich auskennt.

2. Es ist bekannt, dass die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. - aus welchem Grund auch immer - das Zentrum der Gesundheit diffamiert.

Schon mal gefragt: Warum sie das tut? Welche Interessen sind da imSpiel ? Wer steckt dahinter ? Und warum kritisieren die anderen Verbraucherzentralen denn nicht auch das ZDG ? Ist doch schon
merkwürdig - oder dir noch gar nicht aufgefallen ?

3. Die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. schneidet in der vergleichenden Bewertung von Verbraucher-zentralen nicht gut ab und wird als nur eingeschränkt empfehlenswert bewertet. Im Ggs. zu dir würde ich eher anderen Quellen vertrauen.

"Uns liegen Informationen vor, nach denen in der Verbraucherzentrale Hamburg ein mangelhaftes Kapitalanlageprodukt empfohlen worden ist. “

Warum tut sie das? Welche Interessen sind da im Spiel? Schon mal darüber nachgedacht ?

http://www.verbraucherzentralen-kritik.de/-Beratung-durch-Verbraucherzentralen-4...

Kommentar von Mucker ,

Verbraucherschutz diffamiert das Zentrum der Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Liebe Leserinnen und Leser des Zentrums derGesundheit, gerne kommen wir Ihrem Wunsch nach und äussern uns zum sog. Website-Check der Verbraucher"schutz"zentrale Hamburg. 

Die Verbraucherzentrale bewertete zwölf Ernährungsportale in Bezug auf Verkaufsinteresse, Objektivität und Transparenz. Das Zentrum der
Gesundheit erhielt dabei eine Bewertung, die von einem traurigen Smiley symbolisiert wurde.


Zentrum der Gesundheit sagt dazu:

Wir sind davon überzeugt, dass Sie als unsere Leserinnen und Leser mündig genug sind und sehr gut selbst einschätzen können, welchen Internetseiten und welchen Informationen Sie trauen können und 
welchen nicht. Ob Sie dazu eine Verbraucherzentrale benötigen, bleibt infolgedessen dahingestellt. (….)

Objektiv und ehrlich

Auch wissen unsere Leserinnen und Leser, dass wir grundsätzlich objektiv informieren.
Wir bieten stets Möglichkeiten, wie ein gesundheitliches Ziel allein mit Änderungen des Ernährungs- und Lebensstils erreicht werden kann. Der Kauf von speziellen Produkten ist dazu nicht nötig. (…..)

Konsequent unabhängig

Dennoch verkaufen wir selbst keinerlei Produkte, sondern stellen lediglich Werbeplatz auf unserer kostenlosen und täglich aktualisierten Webseite für solche Shops zur Verfügung, deren Sortiment unserenKriterien entspricht. Zu diesen Kriterien gehören:

Rohstoffe müssen - wenn möglich - aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildwuchs stammen.

Rohstoffe/Produkte müssen ohne Gentechnik hergestellt sein.

Rohstoffe/Produkte müssen aus fairem, idealerweise regionalem Handel und bevorzugt aus kleinbäuerlicher Produktion stammen.

Rohstoffe müssen – wo immer möglich – vegetarisch bzw. vegan sein.

Bei der Produktion muss eine vitalstoffschonende Herstellung selbstverständlich sein. Wenn möglich sollten die Produkte in Rohkostqualität vorliegen. 

Für die Produkte dürfen keine Tierversuche durchgeführt worden sein.

Es darf sich ferner nur um solche Produkte handeln, von deren Wirkung(Nahrungsergänzungsmittel) oder Geschmack (Lebensmittel) wir selbst überzeugt sind und die wir entweder (bei Lebensmitteln) tagtäglich

selbst verwenden oder die wir (bei Nahrungsergän-zungsmitteln) bei Bedarf verwenden bzw. bereits verwendet haben. (…..)


Wir bieten keine Ernährungsberatung an

Da die Verbraucherzentrale Hamburg auch die Qualität
der„Ernährungsberatung“ bewertete, möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Ernährungsbera-tungen durchführen.

Eine Ernährungsberatung setzt voraus, dass sich Berater und Klient gegenübersitzen, dass eine ausführliche Anamnese stattfindet und dass ein für den Klienten passendes, höchst individuelles Konzept
erarbeitet wird. Dies ist nur einem Fachberater für holistische Gesundheit oder einem anderweitig ganzheitlich tätigen Therapeutenmöglich.

Wir bieten daher ausschliesslich Informationen und allgemeine Tipps zu einer gesunden Ernährung und einer gesunden Lebensweise, nicht aberindividuelle Ernährungsberatungen.
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/verbraucherschutz-hamburg-ia.html

Kommentar von uteausmuenchen ,

Hallo Mucker,

Dass ZdG selbst nicht begeistert ist von der Kritik des Verbraucherschutzzentrums, ist eigentlich logisch - aber kein Argument dafür, dass die Kritik nicht berechtigt ist.


Grobbeldopp  hat eine lange Liste mit Links eingestellt, die sich auf Aussagen des ZdG beziehen, die so einfach falsch oder - sagen wir es vorsichtig - nicht nachgewiesen sind.

Anbetracht einer derartigen auf dem Tisch liegenden Fülle von Falschaussagen, ist es einfach nur Augenwischerei, hier auf eine Verbraucherschutzzentrale loszugehen, die den Verbraucher vor eben solcher Fehlinformation warnt.

----------

Kehren wir doch besser zum Kern der Frage hier zurück. Das dürfte für den FS erheblich hilfreicher sein:

Hast Du denn irgendwelchen seriösen Quellen - wissenschaftliche randomisierte, verblindete Studien zum Beispiel - die die Aussagen Deiner Antwort belegen würden?

Und: Nach wie vor wäre ich an einer Erläuterung Deiner Kernaussage interessiert:

Kannst du mir erklären, wie der Körper künstliche Stoffe von natürlichen, identischen Stoffen unterscheiden kann?

Egal, ob künstlich hergestellt oder in einer Frucht enthalten: die chemische Verbindung eines Vitamins ist immer zu 100% dieselbe - sonst WÄRE es ja nicht das bestimmte Vitamin. Deswegen ist - so leid es mir tut - Deine Behauptung eigentlich nicht nachvollziehbar.

Aber vielleicht möchtest Du ja ganz sachlich etwas dazu sagen?

Grüße


Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja was erwartest du denn? Glaubst du die sagen einfach "Oh, das tut uns Leid, wir haben uns wirklich falsch verhalten und unsere Artikel sind falsch, wir machen den Laden zu."

Oder was?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich habe mehrere absurde Behauptungen von ZdG verlinkt, einige Fragen in den Raum gestellt, die ignorierst du einfach.

Glaubst du man kann mit wahlweise Backpulver, sogenanntem "organischem Germanium" (jeder Chemiker wird über diese Bezeichnung die Stirn runzeln), Vitamin C, Heilfasten oder Aprikosenkernen Krebs heilen kann? Wenn ja warum?

Gleiches nochmal: Ist Krebs die Folge von Hefepilzen?

UND NOCHMAL: Was ist mit AIDS? Wird es durch Bakterien ausgelöst und ist AIDS mit Kräutern und Gemüsen heilbar oder wie?

Kommentar von Mucker ,

Du behauptest zwar, dass ZDG mehrere absurde Behauptungen verlinkt hat. Ich kann da aber beim besten Willen keine absurden Behauprungen finden. Im Gegenteil. Alles ist bei ZDG gut recherchiert und belegt. Und vor allem:  ZDG ist objektiv und unabhängig! Und das sind die wenigsten!

Allerdings habe ich mir mal deine Antworten zu Gesundheitsfragen angesehen und festgestellt, dass du von deiner Wissensbasis her zur Zeit gar nicht in der Lage ist, eine solche Seite – wie ZDG sie bietet - zu beurteilen. Deine Antworten sind allesamt schwach und man spürt sofort das fehlende Wissen !

Dir fehlt einfach noch der Sachverstand. Den kann man aber erwerben - sich erarbeiten - und dann kann man mitreden. Man braucht aber für gesundheitliche Fragen einen medizinischen und naturheilkundlichen Hintergrund.

Ohne diesen Hintergrund mitreden zu wollen - bringt nix. Bleib lieber auf dem Gebiet, von dem du was verstehst . 

Und dazu lernen wirst du nur, wenn du deine  EINSICHT und  Selbstkritik enschaltest und deine Lernfähigkeit verbesserst.

Um im Bereich der Gesundheit hilfreiche Antworent geben zu können, braucht man KOMPETENZ. Und die kann nur von WISSEN über Gesundheit - hier Spezialwissen über Vitamine und Vitaminforschung - kommen.

Und deine Antwort sowie deine Kommentare zum Thema Vitamine zeigen, dass bei dir im Moment leider nur VORURTEILE vorliegen - aber nix Reelles.
Und leider auch DIFFAMIERUNG einer Website, die echt eine objektive und vor allem unabhängige Information der Bevölkerung bietet.

Und falls dich das wider erwarten doch interessieren sollte - und du doch noch was über Vitamine lernen willst, dann brauchst du nur mal etwas zu googeln - aber etwas vernünftiges und aussagekräftiges - wie z.B.

ORTHOMOLEKULARE MEDIZIN

..................die behandelt und heilt nämlich vorwiegend mit Vitaminen und anderen Vitalstoffen - und hat gute Erfolge. denn bei vielen Sachen geht es auch ohne harte Chemie mit Neben- und Wechselwirkungen.

Nur vernünftige Information und Lernen - sowie das Ablegen von Vorurteilen kann dich in deiner Erkenntnis und deinem Wissen weiter bringen. Das überflüssige Geplänkel hier - auch mit Hilfe deiner Freundin Ute - ist für dich reine Zeitverschwendung. So kannste nix dazu lernen.

Aber vllt. fällt bei dir ja doch noch der "Groschen". Sollte mich freuen.

Alles Gute !

Kommentar von Mucker ,

Eine Userin - immerhin mit abgeschlossenem naturheilkund-lichen Studium - schrieb mir z.B. folgendes zu den Veröffentlichungen von ZDG:
„Wenn ich Infos zu gesundheitlichen Themen im Internet suche, komme ich ja auch oftmals auf die Seite "Zentrum der Gesundheit", und die Infos, die ich da lese, finde ich bisher immer erhellend und informativ.

Die Mittel, die oftmals (ja nicht immer) angeboten werden, muss man ja nicht kaufen. Mir geht es um die Infos, und die sind allgemein hervorragend.

Dabei habe ich ja den Vergleich mit anderen Seiten. 
Denn wenn ich nach etwas suche, rufe ich mehrere Info-Seiten auf und lese alles durch. Die Infos von "Zentrum Gesundheit ..."sind oft ausführlicher. “

Genau das ist auch meine Erfahrung ! Habe übrigens auch einige Semester NHK studiert - daher z.B. auch meine Kompetenz in medizinischen und naturheilkundlichen Fragen.


Kommentar von uteausmuenchen ,

Mucker,

wie wäre es denn anstatt mit persönlichen Attacken und unbelegten Anekdoten (wo hat denn die Dame ihr naturheilkundliches Studium absolviert? An welcher Uni geht das denn? Würde mich auch interessieren...) mal mit Fakten?

Bleiben wir doch einfach sachlich und bei der Frage.

Ich wiederhole noch einmal von oben:


Hast Du denn irgendwelchen seriösen Quellen - wissenschaftliche
randomisierte, verblindete Studien zum Beispiel - die die Aussagen Deiner Antwort belegen würden?

Dann bitte her damit!


Und zur Kernaussage Deiner Antwort:

Kannst du mir erklären, wie der Körper künstliche Stoffe von natürlichen, identischen Stoffen unterscheiden kann?


Kann man nämlich - wie oben erläutert nicht.

Also: Bitte ein paar Fakten nennen, die zum Thema gehören. Nicht ausweichen und sich hinter persönlichen Angriffen oder Anekdoten verstecken. Mich interessiert nicht, ob es begeisterte Leser von ZdG gibt, sondern obige Fragen.

... Dennoch: Ein Bezug auf orthomolekulare "Medizin" (ich kann's auch normalgroß lesen, danke) ist ja wohl eher ein sehr deutliches "Red Flag" als eine Empfehlung.

Auf diesem Sektor tummelt sich gewaltiger Unsinn. Da werden Mangelversorgungen der Bevölkerung mit einzelnen Vitaminen unterstellt, die sich in Studien nie haben finden lassen. Die ganze Wirksamkeit des Konzeptes hat sich in Studien nicht nachweisen lassen. Dagegen ist sehr wohl nachgewiesen, dass eine Überdosierung bestimmter Vitamine zu Gefäßschädigungen führen kann (A, D un K sammeln sich im Körper an). Paulings Behauptungen zum Vitamin C sind in einer großen Übersichtsarbeit der Cochrane widerlegt. Und wir müssen doch hoffentlich nicht über Matthias Rath sprechen, das wäre einfach zu geschmacklos.

https://www.theguardian.com/world/2008/sep/12/matthiasrath.aids2

http://www.badscience.net/2009/04/matthias-rath-steal-this-chapter/


Kommentar von Mucker ,

 Die Fragen, die du immer wieder stellst, kannste leicht selbst ergoogeln.Da musste andere nicht mit belästigen.

 Orthomolekulare Medizin - Deine Info ist nicht hilfreich - weil unzutreffend und leider voller Vorurteile:

So schreibst du z.B.:

" Ein Bezug auf orthomolekulare "Medizin" (….)
ist ja wohl eher ein sehr deutliches "Red Flag" als eine
Empfehlung. Auf diesem Sektor tummelt sich gewaltiger Unsinn.  Da werden Mangelversorgungen der Bevölkerung mit einzelnen Vitaminen unterstellt, die sich in Studien nie haben finden lassen. Die ganze
Wirksamkeit des Konzeptes hat sich in Studien nicht nachweisen lassen. “


Das
ist definitiv falsch !

Du wirst doch folgendes ernsthaft nicht bestreiten wollen :

1. Ein Vitalstoffmangel ( Vitramine, Mineralstoffe, Spurenelemente) kann gravierende Folgen und schwere Erkrankungen verursachen!

2. Ein Vitalstoffmangel lässt sich durch spezielle Untersuchungen sicher diagnostizieren. Leider muss das der Patient i.d.R. selbst bezahlen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten nur in Ausnahmefällen.
Eine Untersuchung und entsprechende Supplementierung wäre aber in vielen Fällen sinnvoll, weil das ursächlich und ganzheitlich wäre - und man Behandlungen von Symptomen mit Medikamenten  mit Neben- und Wechselwirkungen vermeiden könnte - zumal die die Ursache nicht beseitigen können.

2. Es gibt Hunderte Studien über die Wirksamkeit
von Vitaminen und anderen Vitalstoffen ! Das lässt sich leicht ergoogeln. Wenn du das Wissen ignorierst - dann spricht das nur für dein Desinteresse und Nichtwissen auf diesem Gebiet.
Zur Info empfehle ich a) zu googeln und b) das Handbuch Nährstoffe von Burgerstein im Haug Verlag. 

"Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung : Alles über Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe."
3. Die Orthomolekuare (Nährstoff-) Medizin bzw. die Ärzte für Orthomolekulare Medizin bzw. Ernährungs-medizin heilen und therapieren mit grossem
Erfolg. Sie gehen nachgewiesenermassen davon aus, dass Beschwerden und Krankheiten durch ein Nährstoffungleichgewicht des Körpers entstehen und durch eine geeignete gesunde Ernährung, z. B. durch Gabe von Vitaminen, behoben werden können.

www.arzt-auskunft.de/arztsuche/schwerpunkte/Orthomolekulare_Medizin_Naehrstoffme...

4.Und Ärzte für Naturheilverfahren und Ernährungs-medizin findest du z.B. hier:
Hier sind 10.503 Ärzte für Naturheilverfahren in Deutschland gelistet.

www.jameda.de/aerzte/fachaerzte-f-naturheilverfahren/fachgebiet/

Es wird Zeit, dass du aufhörst hier Desinformation und Vorurteile zu verbreiten und die Vitalstoffmedizin wie in vielen anderen deiner Beiträge weiter zu diffamieren.

Alles Gute !



Kommentar von uteausmuenchen ,

Mucker,

vielleicht hast ja Du Dich einfach nur nicht vollständig informiert?

Natürlich sind Punkte 1, 2 und 3 richtig. Niemand bestreitet das.

Die Grundthesen der orthomolekularen "Medizin" gehen halt weit über das hinaus - Beispiele hatte ich genannt. Das hast Du dann geschickt nicht mehr zitiert. Aber da kann ich gerne helfen:


Die ganze Wirksamkeit des Konzeptes hat sich in Studien nicht
nachweisen lassen. Dagegen ist sehr wohl nachgewiesen, dass eine Überdosierung bestimmter Vitamine zu Gefäßschädigungen führen kann (A, D un K sammeln sich im Körper an). Paulings Behauptungen zum Vitamin C sind in einer großen Übersichtsarbeit der Cochrane widerlegt. Und wir müssen doch hoffentlich nicht über Matthias Rath sprechen, das wäre einfach zu geschmacklos.


Links sind oben. In der OM werden alle möglichen Krankheiten (auch solche, auf die das gar nicht zutrifft) auf angebliche Mangelerscheinungen zurückgeführt. Es wird eine drastische Überdosierung mancher Mineralstoffe und Vitamine empfohlen. Bereits das ist bei manchen Vitaminen höchst bedenklich. Rath versuchte Dominik mit Vitamingaben von Krebs zu heilen. Allein das ist schon unverantwortlich gewesen. Kein Vergleich allerdings zu der unüberschaubaren Zahl von Toten, die er verursacht hat, als er und sein Team in Südafrika als Berater der Regierung  Vitamin C und Antioxidantien gegen Aids einsetzte.

Eigentlich ein Jammer, dass so was hier auch noch verteidigt wird.

Und nein, ich werde nicht googeln. Du behauptest, Du belegst.

Hast Du denn irgendwelchen seriösen Quellen - wissenschaftlicherandomisierte, verblindete Studien zum Beispiel - die die Aussagen Deiner Antwort belegen würden?


Dann bitte her damit! Eine Arztliste belegt dagegen gar nichts und entlarvt Deine Kommentare lediglich als reine Werbung.

Und zur Kernaussage Deiner Antwort:


Kannst du mir erklären, wie der Körper künstliche Stoffe von natürlichen, identischen Stoffen unterscheiden kann?

Das ist nämlich - wie ich oben erläutert habe, gar nicht möglich: Ein chemischer Stoff hat immer dieselbe chemische Formel - egal, wo er her kommt.

Mein Eindruck ist allmählich, dass Du Deine Behauptungen GAR NICHT belegen kannst - was zumindest bei der zweiten daran liegen könnte, dass sie offensichtlich falsch ist. Mein Eindruck ist immer mehr, dass Du hier vor allem Werbung machen möchtest ;-)

Kommentar von Grobbeldopp ,

1. Ein Vitalstoffmangel ( Vitramine, Mineralstoffe, Spurenelemente) kann gravierende Folgen und schwere Erkrankungen verursachen!

Ja, das habe ich auch nie bestritten. Hat nichts mit unserem Dissenz zu tun.

2. Ein Vitalstoffmangel lässt sich durch spezielle Untersuchungen sicher diagnostizieren.

Und hier fängt es schon an. Ich nehme an du meinst das Blutbild. Wenn dabei ein bestimmter Stoff außerhalb des Referenzbereiches liegt, dann ist die Lösung nicht unbedingt "mehr von dem Stoff". Es könnte z.B. eine Erkrankung oder eine Besonderheit des Stoffwechsels zugrunde liegen, die man dann erst diagnostizieren muss, statt als Kurzschlussreaktion Vitaminpräparate zu geben.

Leider muss das der Patient i.d.R. selbst bezahlen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten nur in Ausnahmefällen.

Das liegt auch daran, dass von unseriösen Informationen aufgescheuchte Leute, die entweder gesund sind oder eine Erkrankung haben, die gar nichts mit Mineralstoffen und Vitaminen zu tun hat, solche Leistungen unnötigerweise in Anspruch nehmen würden. Was niemandem nutzt und deshalb auch nicht von der Solidargemeinschaft zu tragen ist.

Eine Untersuchung und entsprechende Supplementierung wäre aber in vielen Fällen sinnvoll, weil das ursächlich und ganzheitlich wäre - und man Behandlungen von Symptomen mit Medikamenten  mit Neben- und Wechselwirkungen vermeiden könnte - zumal die die Ursache nicht beseitigen können.

Das ist eine genaue Umkehrung des tatsächlichen Sachverhalts. Einfach ein Supplement zu verschreiben geht gerade an der tatsächlich erforderlichen Ursachenabklärung (z.B. zugrundeliegende Erkrankungen, die die Auffälligkeiten erklären, Mangelernährung) vorbei.

Dazu ist die Aussage, dass man mit Medikamenten nur Symptome behandelt so gesehen unzulässig verallgemeinert und eine zusätzliche Zufuhr von Mikronährstoffen, insbesondere in hohen Dosen ist keinesfalls frei von Neben- und Wechselwirkungen.

2. Es gibt Hunderte Studien über die Wirksamkeit
von Vitaminen und anderen Vitalstoffen !

Es gibt tausende- was hat das mit dem Thema zu tun? Das frage ich nun schon zum dritten Mal! Vieles über die Wirkung von Mikronährstoffen ist durch Forschung bekannt. Du argumentierst aber hier nicht für die allseits bekannte Wirkung von Mikronährstoffen, sondern für einen heilsamen Effekt der Aufnahme von mehr als ausreichenden Dosen derselben durch Nahrungsergänzungsmittel. DAS musst du belegen.

3. Die Orthomolekuare (Nährstoff-) Medizin bzw. die Ärzte für Orthomolekulare Medizin bzw. Ernährungs-medizin heilen und therapieren mit grossem
Erfolg.


Diese Aussage widerspricht etabliertem medizinischem Wissen. Um einen Beleg wirst du nicht herumkommen.

Sie gehen nachgewiesenermassen davon aus, dass Beschwerden und Krankheiten durch ein Nährstoffungleichgewicht des Körpers entstehen

"Nährstofungleichgewicht"- Nein, das ist ein sinnloses Schlagwort.

Sie gehen davon aus, dass nahezu ALLE Beschwerden in irgend einer Weise damit zu kurieren seien- was eindeutig falsch ist.


Antwort
von ManfredF1, 39

Iss jeden Tag eine Gurke

Kommentar von Aleyna0 ,

ist das ernst gemeint? :D

Kommentar von ManfredF1 ,

Ja

Kommentar von Aleyna0 ,

wieso was macht die gurke?

Kommentar von ManfredF1 ,

Dort sind viele Vitamine und Nährstoffe die gut für die Haut sind, mehr als in anderen Gemüse!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community